Rechtsberatung
Jan Engel Frage & Antwort Fotolia.com



Information

Bitte beachten Sie: Eine Rechtsberatung im Einzelfall kann in diesem Forum weder durch andere Nutzer noch einen Anwalt erfolgen. Das Forum dient dem Erfahrungsaustausch zu allgemeinen rechtlichen Fragen rund um das Internet. Wenden Sie sich für eine konkrete Rechtsberatung bitte an einen zugelassenen, spezialisierten Rechtsanwalt.



Anzeige

Zurück   eRecht24 Forum > >

Linkhaftung Hafte ich für Links auf meiner Homepage?

Antwort  
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.08.2003, 12:13
Heiko Heiko ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2003
Beiträge: 1

Standard


Ich betreibe eine WEbseite, welche sich ausschließlich mit den 80er Jahren beschäftigt. Unter anderem haben wir eine recht umfangreiche Chronik online. In dieser habe ich einen kurzen Bericht und ein Foto drin, von dem wohl schlimmsten Verbrechen der achtziger Jahre, dem Gladbecker Geiseldrama. Für das Foto welches dann auf meienr Seite zu sheen war habe ich als Bildurl-Verknüpfung der Rheinmainzeitung geholt. Das Bild selbst gehört der DPA.
Das Foto zeigt die S.B. wie sie gerade eine Pistole von einem der Gangster an den Hals gelegt bekommt (das Bild müßte bekannt sein, weil es die Medien hoch und runter ging).
Die Mutter der verstorbenen S.B. hat mich nun auf Persönlichkeitsverletzung verklagt und mir gleichmal 500 EU in Rehcnung gestellt.
Da mir das Prozessrisiko zu groß erschien und zwei Anwälte, die mich kostenlos beraten haben auch der meinung waren, dass die Klage zwar auslegungssache wäre, so wie sie formuliert ist, aber die Chancen würden im Streitfall 50:50 stehen.
Ich mußte dann auch eine Unterlassungserklärung unterschreiben.

Was ich nicht verstehe, meine Seite befasst sich mit dem Zeitgeschehen und da gehört sowas nunmal rein (über etwaige moraliche bedenken kann man streiten), sonst müßten auch sämtlich Jahrbücher eingestampft werden und schlußendlich gehöert das Bild der DPA und die sind nicht der Meinung und lassen das Bild auf dem Markt?!
Mit Zitat antworten


  #2  
Alt 23.02.2004, 12:36
Anonymous Anonymous ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2004
Beiträge: 1.728

Standard Re


Ich würde keinen Cent zahlen. Verklag die doch.
Das sind solche Angehörigen die auch noch in 1000 Jahren profit aus dem Tod ihrer Angehörigen raus schlagen wollen.
Ich würde vors Gericht gehen und so argumentieren vieleicht noch einiges dazu. Solche Parasiten sollte man sich nicht gefallen lassen! :wink:
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.03.2004, 20:41
Anonymous Anonymous ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2004
Beiträge: 1.728

Standard


8)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.10.2004, 17:04
Anonymous Anonymous ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2004
Beiträge: 1.728

Standard


blabla?

Zitat:
Zitat von Heiko
Ich betreibe eine WEbseite, welche sich ausschließlich mit den 80er Jahren beschäftigt. Unter anderem haben wir eine recht umfangreiche Chronik online. In dieser habe ich einen kurzen Bericht und ein Foto drin, von dem wohl schlimmsten Verbrechen der achtziger Jahre, dem Gladbecker Geiseldrama. Für das Foto welches dann auf meienr Seite zu sheen war habe ich als Bildurl-Verknüpfung der Rheinmainzeitung geholt. Das Bild selbst gehört der DPA.
Das Foto zeigt die S.B. wie sie gerade eine Pistole von einem der Gangster an den Hals gelegt bekommt (das Bild müßte bekannt sein, weil es die Medien hoch und runter ging).
Die Mutter der verstorbenen S.B. hat mich nun auf Persönlichkeitsverletzung verklagt und mir gleichmal 500 EU in Rehcnung gestellt.
Da mir das Prozessrisiko zu groß erschien und zwei Anwälte, die mich kostenlos beraten haben auch der meinung waren, dass die Klage zwar auslegungssache wäre, so wie sie formuliert ist, aber die Chancen würden im Streitfall 50:50 stehen.
Ich mußte dann auch eine Unterlassungserklärung unterschreiben.

Was ich nicht verstehe, meine Seite befasst sich mit dem Zeitgeschehen und da gehört sowas nunmal rein (über etwaige moraliche bedenken kann man streiten), sonst müßten auch sämtlich Jahrbücher eingestampft werden und schlußendlich gehöert das Bild der DPA und die sind nicht der Meinung und lassen das Bild auf dem Markt?!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.05.2005, 22:55
Anonymous Anonymous ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2004
Beiträge: 1.728

Standard


Gast I completely think just like you.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

 

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum
Kann man eine Marke registrieren und eine geparkte Domain einklagen? DickerHamster Domain-Recht
Ich habe für eine sehr große Firma eine zukünftig wichtige Domain erworben. Was nun? thomaswei Domain-Recht
Eine Geschichte der Rache gegen eine Abmahnkanzlei Stuttgart21 Sonstiges zum Onlinerecht
Ist eine Diskussion um eine Beleidigung schon eine Beleidigung? -=Joe=- Sonstiges zum Onlinerecht
Muß eine Privatperson bzw. ein Club eine Domain für eine gleichnamige Firma abgeben? mjh911 Domain-Recht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:27 Uhr.


Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2015 DragonByte Technologies Ltd.