Widerrufsfrist bei eBay - Gefahr von Abmahnungen steigt

5089
0 Bewertungen, Durchschnitt 0 von 5
Widerrufsfrist bei eBay - Gefahr von Abmahnungen steigt0 von 5 basiert auf 0 Bewertungen.

Die aktuelle Rechtsprechung zur Länge der Widerrufsfrist beim Online – Auktionshaus eBay könnte unterschiedlicher nicht sein. Zunächst hatten das Kammergericht Berlin (Az.: 5 W 295/06, Urteil vom 05.12.2006) und das OLG Hamburg (3 U 103/06, Urteil vom 24.08.2006) festgestellt, dass diese wie bisher von vielen angenommen 14 Tage, sondern einen Monat beträgt.

Achtung! Dieser Beitrag ist veraltet! Ausführungen zum aktuellen Widerrufsrecht 2014 finden Sie in unserem neuen Beitrag "Neues Widerrufsrecht 2014: Was Shopbetreiber und eBay-Händler wissen müssen".

Diese Veränderung hat zu sehr vielen Abmahnungen von eBay – Händlern geführt, die sich noch nicht auf die neue Rechtslage eingestellt hatten. In zwei weiteren Urteilen haben das LG Flensburg (Az.: 6 O 107/06, Urteil vom 23.08.2006) und aktuell das LG Paderborn (Az.: 6 O 70/06, Urteil vom 28.11.2006) festgestellt, dass eine Widerrufsfrist von 14 Tagen doch rechtlich wirksam ist.

Anzeige

Im Kern geht es dabei um die Frage, ob die Widerrufsbelehrung dem Käufer vor oder nach Vertragsschluss zugänglich gemacht wird. Die Richter des KG Berlin und des OLG Hamburg argumentierten, dass eine Widerrufsbelehrung auf der Angebotsseite von eBay nicht den Voraussetzungen der Textform des § 126 b BGB entspricht. Eine Belehrung bei eBay könne deswegen erst nach Vertragsschluss erfolgen. Dann gilt nach § 355 Abs. 2 S.1 BGB eine Widerrufsfrist von einem Monat. Die Entscheidung aus Flensburg und das aktuelle Urteil aus Paderborn sehen jedoch, durch das Einstellen der Widerrufsbelehrung im Volltext auf der eBay – Verkaufsseite, die Vorgaben der Textform erfüllt. Insbesondere muss der Verbraucher dabei die Möglichkeit haben, die Belehrung auszudrucken oder zu speichern.

Fazit:
Da bei wettbewerbsrechtlichen Streitigkeiten im Internet der Gerichtsort frei wählbar ist, kann momentan nicht abgeschätzt werden wie die Gerichte in Zukunft über die Länge der Widerrufsfrist entscheiden. Im Zweifel ist deswegen zu empfehlen, eine Frist von einem Monat auf der Angebotsseite einzustellen.

Autor:
Philipp Otto

Rechtsberatung Abmahnung:
Rechtsanwalt Sören Siebert

Abmahncheck
Andere Leser interessierte auch:
Das Landgericht Frankenthal hatte sich mit der interessanten Frage zu beschäftigen, ob ein Pay-TV
Durch Suchmaschinen lassen sich Rechtsverstöße im Netz heute viel einfacher entdecken. Die Folge
Aktuell sorgt ein Urteil des LG Frankfurt zum Thema Websitetracking und Analysetools für Aufregun
Wenn man fremde Urheberrechte verletzt hat, muss auf Anforderung hin eine strafbewehrte Unterlassu
Oft kommt es vor, dass Werbung verschickt wird, obwohl der Empfänger dies ausdrücklich nicht wü
Immer wieder berichten wir darüber, wie wichtig es ist, nach einer Abmahnung und Abgabe einer Unt
#LSRfrei: Sie dürfen diesen Beitrag gern kostenfrei zitieren und darauf verweisen.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Quellverweis heraus.

Widerrufsfrist bei eBay - Gefahr von Abmahnungen steigt

Anzeige
Labels: Abmahnung

Abwahnwarner von Abmahnung-Internet.de

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

 

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

Anzeige

eRecht24 Live-Webinare

Empfehlung

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.