Massenabmahnungen: Rechtsmissbrauch bei 120 Abmahnungen in nur 19 Tagen

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Das Kammergericht Berlin hat kürzlich entschieden, dass von rechtsmissbräuchlichem Verhalten auszugehen ist, wenn 120 Abmahnungen in nur 19 Tagen ausgesprochen werden. Dies sei selbst dann so, wenn der abgemahnte Verstoß grundsätzlich abmahnfähig sei.

Was war geschehen?

Der Kläger ging wegen eines Wettbewerbsverstoßes gegen den Beklagten, einen Immobilienmakler, vor. Moniert wurde zunächst im Wege der Abmahnung die Angabe einer unrealistisch niedrigen Rate bei der Werbung für Immobilien bzw. deren Finanzierung. Mit der Abmahnung wurde vom Kläger die Bezahlung einer "Abmahnkostenpauschale" iHv. 150,— EUR verlangt.

Entscheidung des Gerichts

Die Richter des KG Berlin gingen in ihrem Beschluss vom 22.07.2011 (Az.: 5 W 161/11) von rechtsmissbräuchlichem Verhalten des Klägers aus. Dieser mahne gerichtsbekannt leichte Wettbewerbsverstöße in unverhältnismäßiger Weise ab und begehre regelmäßig die Zahlung einer Abmahnkostenpauschale. Das Gericht habe in den letzten 5 Jahren mehrfach Anträge des Klägers zurückgewiesen. Es gehe diesem vorwiegend um die Generierung von Einnahmen durch den Ausspruch von Abmahnungen und nicht um die Lauterbarkeit des Geschäftsverkehrs, da die Abmahnaktivität in keinem vernünftigen Verhältnis zur eigenen unternehmerischen Tätigkeit stünde.

Fazit:

Die Entscheidung zeigt, dass der Ausspruch von Abmahnungen keinen unternehmerischen Selbstzweck haben darf und dass die Grenze zum Rechtsmissbrauch beim Ausspruch von 120 Abmahnungen in 19 Tagen überschritten ist. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass auch kleine Verstösse grundsätzlich abgemahnt werden können. Sollten Sie eine Abmahnung erhalten, ignorieren Sie diese daher nicht und besprechen Sie das weitere Vorgehen mit Ihrem Rechtsanwalt.

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Werbung mit Testsiegeln: Reicht die Angabe von Online-Fundstellen der Testergebnisse? Die Werbung mit Testsiegeln stellt Händler aufgrund der Vielzahl von gerichtlichen Entscheidungen vor Herausforderungen. Nun musste das Oberlandesgericht Olde...
Weiterlesen...
Vorsicht Haftungsfallen: Müssen Abgemahnte eine Vertragsstrafe zahlen, wenn andere einen Fehler machen? Wer nach einer Abmahnung eine Unterlassungserklärung abgibt, muss sich auch daran halten. Und dafür auch im Internet recherchieren, ob die abgemahnte Handlung...
Weiterlesen...
Auch bei falschem Inhalt: Unterlassungserklärung ist verbindlich Wer nach einer Abmahnung eine Unterlassungserklärung unterschrieben hat, muss sich daran halten. Denn der Inhalt einer abgegebenen Unterlassungserklärung ist ...
Weiterlesen...
Achtung bei Gegenabmahnungen: Gefahr des Rechtsmissbrauchs! Das Landgericht Bochum beschäftigte sich mit der Frage, wann Gegenabmahnungen möglich und wann sie eventuell rechtsmissbräuchlich sind. eRecht 24 erläutert Ihne...
Weiterlesen...
Rechtsmissbrauch: Händler mahnt in 7 Tagen 43 Mal ab Schwarze Schafe gibt es überall, auch unter Online-Händlern. Das Oberlandesgericht Hamm musste sich fragen, ob ein Unternehmen innerhalb einer Woche sage und sc...
Kommentar schreiben


Sicherheitscode Aktualisieren

Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...

eRecht24 Live-Webinare

 

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

Sören Siebert auf

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen