Abmahnung

Filesharing, Bilderklau, unzulässige AGB-Klauseln oder eine falsche Widerrufsbelehrung: unzählige Unternehmen und Privatpersonen werden in Deutschland täglich abgemahnt.

Hier finden Sie die neuesten Infos zu Massenabmahnung, Abmahnkosten, Unterlassungserklärung & Co.

Abmahnung

eBay & Co: Abmahnungen wegen falscher Grundpreisangaben bei Nahrungsergänzungsmitteln

15.05.12» Immer wieder haben wir über zahlreiche Abmahnungen aus verschiedenen Gründen berichtet. Wir möchten Sie auch hier über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Aktuell geht es um Abmahnungen wegen unvollständiger Angaben zum Grundpreis bei Nahrungsergänzungsmitteln. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Stadtplan-Abmahnungen: Bei fehlender Angabe des Urhebers droht Schadensersatzzuschlag von 50%

26.04.12» Bei Verletzungen von Urheberrechten im Internet steht dem Rechteinhaber für gewöhnlich ein Schadensersatzanspruch zu. Das KG Berlin hatte sich in einer Entscheidung mit der Frage auseinanderzusetzen, in welcher Höhe ein Schaden besteht, wenn zusätzlich der Urheber nicht erwähnt wird. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Anti-Abmahn-Disclaimer: Ist eine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt zulässig?

16.04.12» In Online-Shops und auf Webseiten liest man oft den Hinweis, dass „Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt“ möglich sei. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Rechtsverstöße direkt kostenpflichtig abgemahnt werden. Ob dieser "Anti-Abmahn-Disclaimer" im Falle einer Abmahnung etwas nutzt, hatte das OLG Hamm zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Impressumspflicht: Kann die fehlende Registernummer abgemahnt werden?

06.04.12» Immer wieder führen fehlende Angaben im Bereich des Impressums zu Abmahnungen wegen eines Wettbewerbsverstoßes. Erst vor kurzem hatte das LG Ingolstadt zu entscheiden, ob ein fehlender Registereintrag im Impressum bereits als wettbewerbswidrig anzusehen ist. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Gesetzgebung: Leutheusser-Schnarrenberger will gegen das Abmahnungswesen vorgehen

26.03.12» Besonders im Bereich des Urheberrechts werden von Rechteinhabern bei Rechtsverstößen über P2P-Tauschbörsen oftmals massenweise Abmahnungen mit horrenden Gebührenforderungen verschickt. Die Justizministerin will gegen dieses „Geschäftsmodell“ des Abmahnungswesens nun vorgehen. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnung: 3.000 Euro Streitwert für Bilderklau bei eBay

27.01.12» Der Streitwert bestimmt nicht nur, welches Gericht für die Entscheidung über einen Rechtsstreit zuständig ist, sondern auch die Höhe der Gerichts- und Anwaltsgebühren. Das OLG Köln hatte nun zu entscheiden, in welcher Höhe der Streitwert bei rechtswidriger Fotoverwendung anzusetzen ist. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Unterlassungserklärung: Darf das Gericht die Höhe der Vertragsstrafe festlegen?

23.01.12» Jeder zurecht Abgemahnte sollte eine sog. Unterlassungserklärung abgeben. Verstößt man gegen diese Unterlassungserklärung, muss man eine Vertragsstrafe zahlen. Doch wer setzt eigentlich die Höhe der Strafe fest, wenn eine modifizierte Unterlassungserklärung ohne feste Vertragsstrafe abgegeben wurde? » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnung: 600 Euro Schadensersatz für ein Adventsgedicht?

08.01.12» Werden kurze Texte wie Gedichte auf Internetseiten kostenlos für private Zwecke zur Verfügung gestellt, so sollte man sich nach einer Entscheidung des AG Düsseldorf an diese Vorgabe ausdrücklich halten, da es sonst zu Schadensersatzforderungen wegen rechtswidriger Nutzung kommen kann. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Bundesliga-Spielpläne: Drohen Abmahnungen von der Deutschen Fußball Liga?

01.01.12» Bereits vor dem Start der aktuellen Bundesligasaison hatte die Deutsche Fußball Liga (DFL) darauf hingewiesen, dass eine kommerzielle Nutzung der Spielpläne der Fußball-Bundesliga nur nach vorheriger Genehmigung erlaubt ist. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Patentanwaltskosten: Zahlen Abgemahnte doppelt?

07.11.11» Abmahnungen sind für die Betroffenen immer ärgerlich. Die Abgemahnten müssen eine Unterlassungserklärung abgeben und die Abmahnkosten tragen. Diese Kosten sind in Markenstreitigkeiten nicht nur die „normalen“ Abmahnkosten, sondern zusätzlich noch die Gebühren für einen Patentanwalt. Aber ist das zulässig? » weiterlesen ...

 

Abmahnung

E-Mail Spam: Welche Vertragsstrafe ist nach einer Abmahnung zu zahlen?

29.09.11»  Für Nutzer im Internet ist es besonders ärgerlich, wenn sie unerwünschte Werbe-E-Mails („Spam“) erhalten. Das Oberlandesgericht Köln hatte nun zu entscheiden, in welcher Höhe einem Empfänger von Spam-Post eine Vertragsstrafe wegen unverlangten Werbemails zustehen kann. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Massenabmahnungen: Rechtsmissbrauch bei 120 Abmahnungen in nur 19 Tagen

15.09.11» Das Kammergericht Berlin hat kürzlich entschieden, dass von rechtsmissbräuchlichem Verhalten auszugehen ist, wenn 120 Abmahnungen in nur 19 Tagen ausgesprochen werden. Dies sei selbst dann so, wenn der abgemahnte Verstoß grundsätzlich abmahnfähig sei. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

ALG-II-Empfänger: Beratungshilfe bei mehreren Abmahnungen?

30.08.11»  Täglich erhalten Internetnutzer Abmahnungen, teilweise von mehreren Anwaltskanzleien. Aber was tun, wenn man sich keinen Anwalt leisten kann? In Deutschland gibt es die Möglichkeit, Beratungshilfe zu beantragen. Das bedeutet, dass die Kosten der Rechtsberatung vom Staat übernommen werden. Der Ratsuchende muss bei Bewilligung der Beratungshilfe lediglich einen Anteil von 10,00 € selbst zahlen. Das Bundesverfassungsgericht musste sich nun mit einer Verfassungsbeschwerde eines Empfängers von ALG II beschäftigen (BVerfG 30.05.2011 – 1 BvR 3151/10). » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Fotoklau auf eBay: Abmahnkosten von nur 100 Euro?

22.08.11» Der Gesetzgeber hat mit seiner Gesetzesnovelle im Jahr 2008 bezweckt, die Kosten für Abmahnungen aufgrund urheberrechtlicher Bagatellverstöße auf 100 Euro zu begrenzen. Das LG Köln wendete die Regelung nun für das unerlaubte Kopieren fremder Produktfotos bei eBay an. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Filesharing: Über 200 000 BitTorrent-Abmahnungen in den USA

19.08.11» In den Vereinigten Staaten wurden seit Anfang des Jahres 2010 mehr als 200 000 Filesharer abgemahnt, von denen fast alle Nutzer des P2P-Protokolls BitTorrent waren. Die Insider-Seite TorrentFreak gab dies nun öffentlich bekannt. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Filesharing: Keine Abmahnkosten bei zu weit gefasster Abmahnung?

16.07.11» Bislang war es üblich, dass fast ausschließlich die Abgemahnten die gesamten Kosten des Verfahrens tragen mussten. Das OLG Köln musste kürzlich in einem Verfahren entscheiden, ob der Abgemahnte in einer Filesharing-Sache in jedem Fall tatsächlich die gesamten Kosten alleine tragen muss. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Newsletter und Werbemails: Abmahnung nach 4 Jahren?

08.07.11» Achtet man bei einer Bestellung nicht so genau auf jedes Häkchen, das gesetzt wurde, können schnell Unmengen von Newsletter im E-Mail-Posteingang landen. Wie man vorgehen kann, um diese abzubestellen, zeigt die Entscheidung des AG Flensburg. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

AG Spandau: Für jede einzelne Abmahnungen gibt es einen Beratungshilfeschein

04.07.11» Das AG Spandau hat einen Beschluss aufgehoben, durch den die Ausstellung eines zweiten Beratungshilfescheins an eine ALG-II-Empfängerin für eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung versagte wurde, nachdem bereits zuvor ein Beratungshilfeschein wegen einer anderen Abmahnung ausgestellt wurde. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Kino.to: Sächsisches Innenministerium wegen fehlendem Impressum abgemahnt

17.06.11» Das Sächsische Innenministerium, das die Abschaltung der Webseite kino.to veranlasste, handelte sich nun selbst eine Abmahnung ein. Das Online-Kulturmagazin Cineastentreff.de wurde auf das fehlende Impressum der Behörde aufmerksam und veranlasste eine Abmahnung. Darin wird das Sächsische Innenministerium aufgefordert, diesen gesetzwidrigen Umstand nach dem Telemediengesetz bis zum 22. Juni zu ändern. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

LG Düsseldorf: Erstattung von Abmahnkosten nur bei Verfolgung des Unterlassungsanspruchs

30.05.11» Das Landgericht (LG) Düsseldorf hat entschieden, dass kein Anspruch auf Erstattung von Abmahnkosten besteht, wenn eine erfolglose Abmahnung nicht weiter verfolgt wird. » weiterlesen ...

 

Abwahnwarner von Abmahnung-Internet.de

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Anzeige

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.