Abmahnung

Filesharing, Bilderklau, unzulässige AGB-Klauseln oder eine falsche Widerrufsbelehrung: unzählige Unternehmen und Privatpersonen werden in Deutschland täglich abgemahnt.

Hier finden Sie die neuesten Infos zu Massenabmahnung, Abmahnkosten, Unterlassungserklärung & Co.

Abmahnung

Onlineshops: "Rücksendung unfrei"-Klauseln werden abgemahnt

24.09.10» In vielen AGB oder auf Seiten von Onlineshops finden sich Klauseln wie "Keine unfreie Rücksendung", "unfreie Rücksendung ausgeschlossen" oder "Unfrei zurückgesendete Ware wird nicht angenommen". Die Verwender solcher Klauseln sind sich oft nicht bewusst, dass Sie hier ein hohes Abmahnrisiko eingehen. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Rechtsmissbräuchliche Gegenabmahnung: Abmahnkosten dürfen nicht im Vordergrund stehen

21.09.10» Mitwettbewerber mahnen sich ab, wenn Webseiten nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Dies ist beispielsweise bei einem unvollständigen Impressum der Fall. Es stellt sich allerdings die Frage, was passiert, wenn wegen geringer Wettbewerbsverstöße Abmahnungen erfolgen und dabei zu hohe Gebühren angesetzt werden. Mit dieser Frage hat sich das LG Paderborn befasst. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Lebensmittelkennzeichnung: Verbraucherzentrale Hamburg mahnt Amazon ab

10.09.10» Seit Juli hat Amazon auch hierzulande Lebensmittel in sein Verkaufsprogramm aufgenommen und ist damit nach eigenen Angaben der größte Online-Händler in diesem Produktsegment. Der Online-Händler, der längst kein reiner Bücherversender mehr ist, scheint beim Marktstart allerdings den nationalen Besonderheiten keine besondere Beachtung geschenkt zu haben. Die neu ins Sortiment aufgenommenen Produkte wurden teilweise offenbar entgegen der Zusatzstoffzulassungsverordnung ohne Hinweis auf Farb- oder Konservierungsstoffe und andere kennzeichnungspflichtige Zusatzstoffe angeboten. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat Amazon deswegen nunmehr abgemahnt. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Impressumpflicht: Fehlende USt-ID kann abgemahnt werden

31.08.10» Onlineshop-Betreiber unterliegen der Impressumpflicht. Aber was passiert, wenn nicht alle geforderten Angaben im Impressum enthalten sind und etwa die Umsatzsteuer-ID oder Angaben zum Handelsregister vergessen werden? Mit dieser Frage hat sich das OLG Hamm befasst. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnung: Verbraucherzentrale warnt vor Abmahnungen der "Grevenreuth AG"

13.07.10» Jeder weiß: Abmahnungen sind eine ernstzunehmende Sache. Dies wissen allerdings auch Betrüger. Daher ist nun ein Fall bekannt geworden, bei dem "Schnäppchen-Abmahnungen "versandt wurden. Vor wenigen Wochen warnte die Verbraucherzentrale Hessen vor gefälschten Abmahnungen, die in zahlreichen deutschen E-Mail-Postfächern landeten. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnung: Sind zwei getrennte Abmahnungen für gleichzeitige Verstöße rechtsmissbräuchlich?

21.05.10» Immer wieder kommt es zwischen Online-Händlern zu wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen, etwa weil Informationspflichten nicht eingehalten werden oder Verbraucher unzureichend über ihre Rechte informiert wird. Aber ist es zulässig, einem Wettbewerber durch zwei getrennte Abmahnungen abzumahnen, obwohl die Rechtsverstöße auch in einer Abmahnung hätten geltend gemacht werden können?  » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Verbraucherzentrale: Kinderseiten wegen unzulässiger Werbung abgemahnt

14.03.10» Viele auf Kinder ausgerichtete Webseiten bieten neben dem Angebot an Spielen und Informationen anscheinend auch häufig ungeeignete Werbeanzeigen. Der Verbraucherzentrale-Bundesverband (VZBV) analysierte einige Spieleportale für Kinder und fand mehrere unzulässige Anzeigen. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnkosten: Kosten für zweite Abmahnung sind nicht erstattungsfähig

10.03.10» Erfolgt eine Abmahnung zu Recht, muss der Abgemahnte die anwaltlichen Abmahnkosten erstatten. Was ist aber mit den Abmahnkosten, wenn der Abmahner zunächst selbst abgemahnt hat und erst für eine zweite Abmahnung einen Rechtsanwalt einschaltet? Mit dieser Konstellation hat sich der  BGH beschäftigt. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Massenabmahnungen: Keine Abmahnkosten bei ausschließlichem Gebühreninteresse

27.02.10» Wettbewerber mahnen sich gegenseitig ab, um die eigene Position zu stärken oder um sich gegen die stärkere Position des Mitwettbewerbers, die er durch Wettbewerbsverstöße erreicht hat, zu wehren. Das LG Dortmund hat sich mit der Frage auseinandergesetzt, was passiert, wenn ein Wettbewerber Abmahnungen nur deshalb ausspricht, um Gewinnmaximierung durch Abmahngebühren zu betreiben. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Social Networks: Stadt Mannheim lässt Twitter-Nickname "Mannheim" abmahnen

01.02.10» Berichteten wir vor einigen Tagen noch über die Löschung registrierter, aber ungenutzter Nicknames bei Twitter, so gibt es nun gleich die nächste News in Sachen Twitter. Wie kürzlich bekannt wurde, streitet sich die Stadt Mannheim mit einem Internetnutzer um den Twitter-Nickname „Mannheim“. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Gegenabmahnung: Kein Anspruch auf Schadensersatz

18.01.10» Häufig mahnen sich Wettbewerber ab, wenn etwa die Widerrufsbelehrung oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht ordnungsgemäß sind. Mit der Frage, ob die Kosten einer Gegenabmahnung erstattet werden, wenn die Abmahnung rechtsmissbräuchlich war, hat sich das OLG Hamm auseinandergesetzt. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnung: GEZ mahnt Blogger ab

12.01.10» In Deutschland ist nahezu jeder Haushalt dazu verpflichtet, GEZ-Gebühren zu leisten. Dass in Verbindung mit diesen GEZ-Gebühren  teilweise abstruse Geschichten entstehen, ist nichts Neues. Über einige dieser Geschehnisse wurde im Blog gez-abschaffen.de berichtet. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Wettbewerbsrecht: Abmahnung per Mail ist rechtens

04.01.10» Immer wieder wird im Internet über die Frage diskutiert, ob per E-Mail erhaltene Abmahnungen zulässig sind und wer in solch einem Fall die Nachweispflicht für die Übermittlung der Abmahnung trägt. So auch im folgenden Fall. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

eBay: 6000 Euro Streitwert für unberechtigte Nutzung eines Produktfotos

09.12.09» Auch wenn mittlerweile zahlreiche Gerichte bestätigt haben, dass die Verwendung von Fotos Dritten auf der Auktionsplattform eBay eine Urheberrechtsverletzung darstellt, kommt es dennoch immer noch häufig zu rechtlichen Auseinandersetzungen in dieser Angelegenheit. Das Landgericht Bochum hatte sich nun im Rahmen eines einstweiligen Verfügungsverfahrens mit solch einem Fall zu beschäftigen. (Az. I-8 709/08). » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnung: Stadt Augsburg mahnt Blogger wegen Domain-Anfrage ab

30.11.09» Zahlreiche Blogger wurden bereits Opfer einer Abmahnung, etwa weil sie im Rahmen der Registrierung eines Domain-Namens für ihren Blog Marken- oder Namensrechte von Dritten verletzt haben. Das Webmaster jedoch auch durch deutsche Bürokratie schmerzlich zur Kasse gebeten werden können, zeigt das folgende Beispiel. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Abmahnung: Inkasso-Anwältin Katja Günther lässt Blogger wegen falscher Pressemitteilungen abmahnen

19.11.09» Zahlreiche Internetnutzer waren bislang von der Inkasso-Tätigkeit der Anwältin Katja Günther betroffen. Dementsprechend großes Interesse besteht innerhalb der Blogosphäre, über Niederlagen der Anwältin zu berichten. Einige Webmaster haben an dieser Stelle eine Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein zitiert, nach der Katja G. wegen Betrugs verurteilt worden sei. Dies führt jetzt zu Abmahnungen der Blogger. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

iPhone: Apple lässt Verkäufer vom CECT „i9“ abmahnen

30.10.09» Das iPhone hat sich innerhalb kürzester Zeit nicht nur zum Statusobjekt, sondern vielmehr auch zum Kultobjekt bei vielen jungen Menschen entwickelt. Viele schreckt jedoch der im Vergleich zu anderen Smartphones hohe Verkaufspreis von 600 EUR ab. Eine kostengünstige Alternative zum iPhone ist an dieser Stelle das „i9“ vom Hersteller CECT, das unter anderem auf der Plattform eBay für etwa 70 EUR verkauft wird, dem iPhone jedoch ziemlich ähnlich sieht. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Impressum: Fehlende Umsatzsteuer-ID und Registerangaben können abgemahnt werden

28.09.09» Für jeden Onlinehändler gilt die Impressumspflicht. Zu den Informationspflichten des Impressums gehören neben allgemeinen Angaben wie Namen, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail auch Angaben wie Handelsregister, Handelsregisternummer, Umsatzsteueridentifikations- und Wirtschaftsidentifikationsnummer. Was passieren kann, wenn diese Angaben nicht gemacht werden, zeigt das folgende Urteil des OLG Hamm. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

Gefälschte Abmahnungen: GVU warnt vor Schreiben der Firma „net-secure“

25.09.09» Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. verfolgt Rechtsverletzungen vor allem im Bereich des unautorisierten Verbreitens von Musikstücken – bedenkt man einmal die Anzahl der Abmahnungen, die jedes Jahr im Zusammenhang mit dieser Thematik ausgesprochen werden, ein offenbar sehr lukratives Geschäft. » weiterlesen ...

 

Abmahnung

AG Frankfurt: Ed Hardy-Abmahnung wegen fehlender Fälschungsnachweise unberechtigt

11.09.09» Das AG Frankfurt hat über die Zulässigkeit einer Ed-Hardy Abmahnung entschieden und festgestellt, dass die Abmahnung wegen fehlender Nachweise über die behauptete Fälschung unzulässig war. Der Beklagte musste die Abmahnkosten nicht erstatten. » weiterlesen ...

 

Abwahnwarner von Abmahnung-Internet.de

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Anzeige

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.