Arbeitsrecht

Das Internet wirft auch für die Arbeitswelt zahlreiche Fragen auf:

  • Darf ich am Arbeitsplatz surfen?
  • Darf der Firmen-Admin Mitarbeiter-Mails lesen?
  • Darf der Chef Facebook-Profile bei Bewerbungen berücksichtigen?

Hier finden Sie die aktuellsten News und Urteile.

Arbeitsrecht

Arbeitgeberleistungen: Ganz freiwillig geht es nicht

21.10.13» Mehr als zwanzig Jahre ununterbrochene Zahlung eines 13. Monatsgehalts waren einem Arbeitgeber im Jahr 2008 genug. Er stellte die Leistung ein. Sehr zum Ärgernis eines ebenso langjährigen Mitarbeiters. Dieser zog deshalb vor Gericht und bestand auf Weiterzahlung der zusätzlichen Vergütung. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Frage nach Schwerbehinderung: Im Arbeitsverhältnis zulässig?

02.10.13» Die Frage nach einer Schwerbehinderung ist ein heikles Thema, da das AGG – auch „Antidiskriminierungsgesetz“ genannt - eine Ungleichbehandlung wegen einer Behinderung verbietet. Nachvollziehbar ist, dass ein Arbeitgeber wissen muss, ob dem geplanten Einsatz seiner Mitarbeiter eine dauerhafte Beeinträchtigung entgegensteht. Andererseits haben Behinderte ein Interesse daran, nicht wegen ihrer Beeinträchtigung benachteiligt zu werden. Ob man auf die Frage nach einer Schwerbehinderung wahrheitsgemäß antworten muss, entschied nun das BAG. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Kündigung wegen eines Totenkopf-Fotos auf Facebook?

29.09.13» Das soziale Netzwerk „Facebook“ dient vielen Arbeitgebern dazu, ihre Angestellten zu überwachen. Doch darf einem Arbeitnehmer fristlos gekündigt werden, weil dieser ein Totenkopf-Foto hochgeladen hat? Mit diesem Problem hatte sich das Arbeitsgericht Hamburg zu befassen. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitszeit: Ist eine pauschale Überstundenvergütung erlaubt?

31.08.13» Während der Chef möglichst wenig Gehalt zahlen möchte, will der Beschäftigte natürlich für seine geleistete Arbeit – samt den Überstunden – vergütet werden. Doch häufig finden sich in den Arbeitsverträgen Formulierungen, die eine zusätzliche Vergütung der Überstunden ausschließen. Sind diese Klauseln wirksam? » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Sponsored Posts: Facebook muss 20 Millionen Dollar Entschädigung an Nutzer zahlen

28.08.13» Eine Sammelklage gegen die sogenannten Sponsored Posts ging für fünf Facebook-Nutzer erfolgreich aus. Facebook muss 20 Millionen Dollar Entschädigung zahlen, weil das Unternehmen die User ungefragt als Werbeträger nutzte. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Sommer, Sonne, Strand: Keine „Selbstbeurlaubung“ durch Arbeitnehmer

14.08.13» Nach monatelanger Schufterei in der Arbeit wünscht man sich endlich Ferien herbei. Doch dann macht einem der Chef einen Strich durch die Rechnung, weil er keinen Urlaub gewähren will. Arbeitnehmer sollten sich dennoch nicht „krank“ spielen, denn sonst droht die fristlose Kündigung. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Fristlose Kündigung: Ist Arbeitszeitbetrug automatisch ein Kündigungsgrund?

23.07.13» Ohne Arbeitsleistung kein Lohn. Ganz so krass ist es in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr. Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, an Feiertagen und anderem sei Dank. Wer aber unentschuldigt fehlt und weiter Lohn kassiert, der kann schnell seinen Arbeitsplatz verlieren. Und das sogar ohne vorherige Abmahnung. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitszeugnisse: Pflicht zu Dank und guten Wünschen?

10.07.13» Auf ein Arbeitszeugnis, mit dem der Arbeitgeber auch Leistung und Verhalten beurteilt, haben Arbeitnehmer in Deutschland einen gesetzlichen Anspruch. Aber wie sieht das bei Inhalten wie Dank und guten Wünschen aus? » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

E-Commerce: Abmahnungen wegen „Garantie“ bei eBay

08.06.13» Immer wieder müssen sich Gerichte mit Problemen rund um Garantie-Versprechen beschäftigen. Diese bieten oft Anlass zum Streit. Jüngst musst das Oberlandesgericht Hamm entscheiden, ob Garantiebedingungen bei Angeboten im Internetauktionshaus eBay vollständig umschrieben werden müssen. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Datenschutz: Darf der Betriebsrat die elektronische Personalakten einsehen?

29.05.13» Personalakten werden zunehmend elektronisch geführt. Betriebsräte bedürfen jedoch zum Einblick der Zustimmung der jeweiligen Arbeitnehmer. Andernfalls droht ihnen zumindest der Verlust des Amtes. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Darf man dem Datenschutzbeauftragten einfach kündigen?

29.04.13» Nicht nur Betriebsratsmitglieder genießen einen besonderen Kündigungsschutz. Auch die Kündigung betrieblicher Datenschutzbeauftragter ist in bestimmten Fällen nicht einfach möglich. Sicherer ist, neben der bloßen Kündigung auch die Bestellung zu widerrufen. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Muss ein Mitarbeiter Schadensersatz zahlen, wenn er den Arbeits-PC mit Viren verseucht?

17.04.13» Viren, Trojaner und andere Schadprogramme im lokalen Netzwerk eines Unternehmens bedeuten schlimmstenfalls das Aus. Da stellt sich die Frage: Muss ein Mitarbeiter dafür geradestehen, wenn die ihm gestattete private PC-Nutzung am Arbeitpslatz den Datenverlust verursacht hat? » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Private Smartphones und Notebooks im Job: Was Sie bei Bring Your Own Device beachten müssen

10.04.13» Handy, Notebooks und Tablets: die elektronischen Helfer sind aus dem privaten Leben nicht mehr wegzudenken. Mit Bring Your Own Device (BYOD) werden dieselben Endgeräte beruflich und privat genutzt. Das ist aus rechtlicher Sicht nicht unbedenklich. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Ist ein Streikaufruf über den E-Mail-Account des Betriebsrats erlaubt?

20.03.13» Damit der Arbeitgeber während eines Arbeitskampfes nicht zu vielen Gegnern gegenübersteht, muss der Betriebsrat hier neutral bleiben. Das bedeutet, dass Betriebsratsmitglieder weder zum Streik aufrufen noch einen Streik durchführen dürfen. Doch gilt diese Regel auch, wenn der Betreibsrat den Streikaufruf der Gewerkschaft lediglich per Mail an die Beschäftigten weiterleiten? » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Darf das E-Mail-Konto eines Arbeitnehmers nach Kündigung einfach gelöscht werden?

28.02.13» Auch E-Mail & Co. haben mittlerweile die Arbeitswelt vollumfassend erreicht. Arbeitnehmer verfügen häufig über eine eigene E-Mail-Adresse in ihrem Beruf. Doch was passiert, wenn dem Arbeitnehmer gekündigt wird? Darf der Arbeitgeber dann das E-Mail Konto einfach löschen? Dies hatte ein Gericht zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Betriebsrat: Anspruch auf unpersonalisierten Internetzugang?

18.02.13» Ein Betriebsrat muss keinen Internetzugang hinnehmen, der die Feststellung ermöglicht, wer von seinen Mitgliedern welche Informationen abgerufen hat. Dem können allenfalls wichtige Interessen entgegenstehen. Datenschutzrechtliche Gründe sind in dieser Hinsicht jedoch Sache des Betriebsrats. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Datenschutz: Verdeckte Videoüberwachung am Arbeitsplatz erlaubt?

03.02.13» Die Pläne der Bundesregierung, eine offene Videoüberwachung am Arbeitsplatz weitgehend zuzulassen, sind wegen erheblicher Proteste vorerst vom Tisch. Ein entsprechender Entwurf des Beschäftigtendatenschutzgesetzes wird nicht im Innenausschuss des Bundestages diskutiert. Dabei sahen die Pläne auch das umfassende Verbot der verdeckten Videoüberwachung vor. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung wegen Pornos während der Arbeitszeit?

05.12.12» Der Arbeitgeber will in aller Regel, dass seine Arbeitnehmer gewissenhaft ihren arbeitsvertraglichen Pflichten nachkommen. Hierzu kommt es oft vor, dass ein Verbot der privaten Internetnutzung ausgesprochen wird. Ob der Verstoß hiergegen eine Kündigung rechtfertigt, hatte das Bundesarbeitsgericht zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Privatgespräche im Job: Darf der Chef das Arbeitstelefon überwachen?

03.12.12» In einem Unternehmen spielt nicht nur der Internetzugang eine wichtige Rolle; auch ein Telefon ist heutzutage unverzichtbar. Schließlich werden darüber mittlerweile sogar Konferenzen mit Geschäftspartnern abgehalten oder z. B. Dienstleistungen über das Telefon erbracht. Doch darf der Chef Privattelefonate verbieten und seine Mitarbeiter bei Telefonaten – auch zur Qualitätskontrolle – überwachen? » weiterlesen ...

 

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht: Kündigung weil Kollege auf Facebook als "Klugscheisser" bezeichnet wurde?

21.11.12» In letzter Zeit hatten sich Gerichte immer wieder mit Facebook auseinanderzusetzen. Insbesondere wenn dort Beleidigungen in Status-Update veröffentlicht werden, stellt sich die Frage, welche Konsequenzen dies haben kann. Ein Gericht hatte nun zu entscheiden, ob dies auch eine Kündigung rechtfertigen kann. » weiterlesen ...

 

Anzeige
 

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

Im Themenfeld Arbeitsrecht hat sich in den letzten Jahren auch durch das Internet einiges geändert. Neue Fragen wurden aufgeworfen, die es ohne die Internet-Technologie nicht gab. Das Arbeitsrecht befasst sich mit den Rechten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gleichermaßen.

Typische Fragestellungen im Arbeitsrecht (Quelle: www.perwiss.de) in Bezug auf die neuen Medien sind bspw.: Wie das Internet am Arbeitsplatz genutzt werden darf oder in welcher Form eine Kündigung im Internetzeitalter zu erfolgen hat. Vor allem die Fragen, wer dafür haftet, wenn ein Arbeitnehmer auf dem Dienst-Computer illegale Software installiert hat oder im Internet nicht im Sinne des Unternehmes aktiv ist, sind für alle Beteiligten eines Arbeitsverhältnisses von Bedeutung.

Informieren und Vorbeugen (durch Transparenz und klare Regeln) sind bei den rechtlichen Fragestellungen rund um das Arbeitsrecht und Arbeitsverhältnisse in Unternehmen oberstes Gebot.