E-Commerce

  • Wie muss ein rechtssicherer Onlineshop aussehen?
  • Welche Rechte haben Kunden beim Onlineshopping?
  • Wie kann ich als Unternehmer rechtskonform im Netz werben?

Lesen sie die aktuellsten News und Urteile zum Thema Onlineshops und E-Commerce.

E-Commerce Onlineshops

Werbung durch Amazon: Abmahngefahr für Amazon Händler durch AdWords-Schaltung?

16.03.13» Das Internetkaufhaus Amazon stellt für Händler eine willkommene Möglichkeit dar, ihre Produkte anzubieten. Jedoch birgt dieser Absatzweg für sie auch gewisse Risiken. So zum Beispiel, wenn Amazon AdWords-Werbung bei Google schaltet, die etwas bewirbt, das der Händler in Wirklichkeit gar nicht anbietet. Mit einem solchen Fall hatte sich das LG Frankfurt kürzlich auseinanderzusetzen. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

TÜV & CE geprüft: Werbung mit Gütesiegel = Abmahnung?

25.02.13» Gütesiegel werden von Herstellern und Händlern häufig verwendet, um auf die besondere Qualität Ihrer Ware hinzuweisen. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten! Das LG Darmstadt(Urteil vom 19.02.2010; Az. 15 O 327/09) beschäftigte sich mit dem Fall, ob mit dem Gütesiegel "CE" geworben werden darf. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Untersuchung des Kartellamts: Behindert der Internetriese Amazon den freien Wettbewerb?

21.02.13» Wegen Vertragsklauseln für seine Marketplace-Händler steht Amazon unter Verdacht, den freien Wettbewerb zu behindern. Das Bundeskartellamt überprüft nun besagte Klauseln, die möglicherweise gegen das allgemeine Kartellverbot verstoßen. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Tintenstrahl & Co: Muss die Füllmenge von Druckerpatronen angegeben werden?

19.02.13» Heutzutage versorgen sich zahlreiche Druckerbesitzer mit kostengünstigen Nachfüllpatronen für ihren Drucker. Aber muss beim Verkaufsangebot die Füllmenge der Druckerpatrone angegeben werden, damit Besteller unterschiedliche Angebote vergleichen können? Ein Gericht hatte nun kürzlich darüber zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Online-Shops und Bewertungen: Müssen Bewertungsportale auch negative Kundenmeinungen veröffentlichen?

12.02.13» Kundenportale sind für Onlineshops ein wichtiges Marketinginstrument. Das LG Duisburg musste klären, ob ein Bewertungsportal, das "garantiert echte Kundenmeinungen" versprach, alle - also auch die negativen - Kundenmeinungen veröffentlichen muss. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Online-Shops: Sind Verbraucher-Informationen in verschiedenen Sprachen erlaubt?

07.02.13» Im Zuge der Globalisierung erhalten immer mehr Sprachen Einzug in Deutschland – und damit steigen auch die Kuriositäten im Zusammenhang mit Vertragsabschlüssen. Ein Gericht hatte nun darüber zu entscheiden, ob Verbraucher-Informationen in verschiedenen Sprachen rechtmäßig sind. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Online Shop und Hartz IV: 46jähriger wegen Sozialleistungsbetrugs verurteilt

24.01.13» Gerade Menschen, die vergleichsweise wenig Geld zur Verfügung haben, träumen häufig von einer Selbstständigkeit im Internet-Bereich. Über die Konsequenzen, was bei florierendem Warenhandel über das Internet in Kombination mit Hartz IV-Bezug geschehen kann, hatte nun ein Gericht zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

eBay & Co: Darf mit einer „Echtheitsgarantie“ für Ware geworben werden?

16.01.13» Werden auf Verkaufsplattformen wie eBay hochpreisige Artikel etwa aus dem Bereich Schmuck verkauft, so ist für Verbraucher besonders wichtig, dass die Ware auch echt ist. Ein Gericht hatte nun zu entscheiden, ob mit der „Echtheit“ einer Ware überhaupt geworben werden darf. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Onlinehandel: Adidas verbietet Verkauf von Waren auf Online-Marktplätzen

08.01.13» Wer künftig bei eBay und Co. nach Markenwaren von Adidas sucht, wird vermutlich nicht mehr fündig werden. Laut Medienberichten soll Adidas im Januar 2013 neue E-Commerce-Richtlinien einführen, die den Verkauf auf bekannten Online-Marktplätzen untersagt. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Online-Shopping: Jeder fünfte Widerruf im Internet ist rechtsmissbräuchlich

11.12.12» Kauft ein Verbraucher im Internet einen Artikel in einem Online-Shop, so steht ihm ein zweiwöchiges Widerrufsrecht zu. Laut den aktuellen Ergebnissen des Forschungsprojekts “Retourenforschung” der Universität Bamberg stellt sich jedoch jeder 5. Widerruf als rechtsmissbräuchlich dar. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Amazon-Markeplace: Müssen alle Händler ab sofort 30 Tage Rückgabe anbieten?

11.11.12» Amazon hatte die Händler auf der Plattform vor einiger Zeit informiert, dass diese in Zukunft die selben Rücksendebedingungen anbieten sollen wie Amazon. Amazon verlangt nun von den Händlern,  alle Kunden ein "freiwilliges" Rückgaberecht von 30 Tagen einräumen. Allerdings überlässt Amazon die Umsetzung nicht den Händlern, sondern hat in einigen Fällen angeblich ohne Rücksprache mit den Händlern deren Widerrufsbedingungen einfach abgeändert.  » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Vorsicht Shopbetreiber: Abmahnungen wegen Vorkasse-Klausel in AGB

09.11.12» In aller Regel kommt ein Kaufvertrag in Onlineshops dadurch zustande, dass der Kunde mit der Bestellung  ein Angebot abgibt, das der Verkäufer per Bestätigungsmail  oder durch Zusendung der Ware annimmt. Das OLG Frankfurt hatte nun zu entscheiden, ob die Annahme des Vertrags auch von der Zahlung per Vorkasse abhängig gemacht werden kann.

 

E-Commerce Onlineshops

eBay & Amazon: Abmahnung wegen Hinweis “Voraussichtliche Versanddauer: 1-3 Werktage”?

06.11.12» Bei Amazon und eBay findet sich oftmals bei einer Ware der Hinweis, dass die Lieferung der Ware voraussichtlich innerhalb von 1-3 Werktagen nach Zahlungseingang erfolgt. Ob die Verwendung einer solchen Klausel durch einen Verkäufer überhaupt zulässig ist, hatte vor kurzem das Oberlandesgericht Bremen zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Online-Flugreisen: Buchungsgebühren müssen von Anfang an angezeigt werden

15.10.12» Reisebuchungen im Internet sind nicht nur sehr beliebt, sondern beschäftigen in letzter Zeit auch vermehrt die Gerichte. Das OLG Frankfurt a.M. hatte zu entscheiden, wann sog. Buchungsgebühren angezeigt werden müssen und wann der Flugpreis als Endpreis im Buchungsvorgang anzugeben ist. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Mobile.de & Co: Beim Fahrzeugverkauf müssen Überführungskosten angegeben werden

03.10.12» Nach dem Grundsatz der Preisklarheit und Preistransparenz muss bei Angabe von Endpreisen sämtliche Preisbestandteile angeben, die zu zahlen sind. Ob beim Verkauf von Pkws im Internet zusätzliche Preisbestandteile per Sternchenhinweis angegeben werden dürfen, hatte ein Gericht zu entscheiden.

 

E-Commerce Onlineshops

Onlineshops: In welchem Land müssen Käufer bei eu-weitem Shopping klagen?

28.09.12» Schließt ein Verbraucher mit einem Unternehmer aus einem anderen Mitgliedsstaat der EU einen Vertrag, und treten dabei rechtliche Probleme auf, so stellt sich für ihn die Frage, wo er den Unternehmer verklagen kann. Über diese Frage hatte der Europäische Gerichtshof aktuell zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

ADAC Winterreifentest 2012: Winterreifen rechtssicher online kaufen - das müssen Sie beachten

27.09.12» Heute hat der ADAC gemeinsam mit der Stiftung Warentest seinen Winterreifentest 2012 veröffentlicht. Dies gilt in der Branche als der inoffizielle Startschuss in die Winterreifensaison. Aber lohnt sich der Winterreifen-Kauf im Internet und was muss man dabei aus rechtlicher Sicht beachten? » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Online-Shops: Wie lange darf man auf einer Matratze Probeschlafen?

26.09.12» Kauft ein Verbraucher in einem Online-Shop eine Ware, hat er das Recht, die Kaufsache zu prüfen. Prüft der Verbraucher über das zulässige Maß, ist er im Einzelfall zum Wertersatz verpflichtet. Ein Gericht hatte in diesem Zusammenhang zu entscheiden, in welchem Umfang ein Verbraucher auf einer Matratze Probe schlafen darf. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Online Shops: Ist die Bitte um Abgabe einer Bewertung Spam?

24.09.12» In Deutschland müssen Versender von Werbe-E-Mails vor dem Versand die Zustimmung der Empfänger einholen. Ohne Zustimmung des Empfängers liegt eine wettbewerbswidrige Handlung vor, die abgemahnt werden kann. Ob dies auch gilt, wenn nach dem Kauf in einem Online-Shop eine Feedback-Anfrage ("Bitte bewerten Sie den Kauf...") verschickt wird, hatte ein Gericht zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

E-Commerce Onlineshops

Groupon & Co.: Ehrendoktortitel für 39.- Euro ist rechtswidrig

21.09.12» Beim Gutscheinportal Groupon werden Nutzern in aller Regel lokale, verbilligte Angebote für Restaurants, Massagen, Reisen etc. angeboten. Vor kurzem vermittelten die Betreiber des Portals den Kauf von Ehrendoktortitel z.B. in Ufologie. Ob dies zulässig ist, hatte das VG Berlin zu entscheiden. » weiterlesen ...

 

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Anzeige

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Widerrufsbelehrung 2013

Cover E-Book Widerrufsrecht

Der eRecht24 Praxisratgeber "Neues Widerrufsrecht 2013 für Onlineshops, eBay, Amazon & Co." enthält zahlreiche Hinweise und Muster zur neuen Widerrufsbelehrung.

» Jetzt informieren...

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.