Facebook Timeline: So wird Ihre neue Facebook Chronik rechtssicher

(4 Bewertungen, 4.75 von 5)

Ab April ist die Facebook Chronik ("Timeline") Pflicht für alle User. Damit verschwinden die herkömmlichen Reiter, die eigene Facebookseite verwandelt sich in einen Zeitstrahl mit persönlichen Daten, Interessen und Freunden. Das gilt für persönliche Profile, aber auch für Seiten von Unternehmen. Die Frage ist nur, wie bindet man ohne Reiter rechtssicher ein Impressum auf Facebook ein?

Ab April ist die Facebook Chronik ("Timeline") Pflicht für alle User. Damit verschwinden die herkömmlichen Reiter, die eigene Facebookseite verwandelt sich in einen Zeitstrahl mit persönlichen Daten, Interessen und Freunden. Das gilt für persönliche Profile, aber auch für Seiten von Unternehmen. Die Frage ist nur, wie bindet man ohne Reiter rechtssicher ein Impressum auf Facebook ein?

Die Umstellung auf die Chronik kann schon seit langem vollzogen werden. Nutzer haben sogar die Möglichkeit, ihre Seite zu bearbeiten, bevor diese veröffentlicht wird. Auf diese Weise können Inhalte entfernt werden, die dort nichts zu suchen haben, und es können Inhalte hinzugefügt werden, die für Rechtssicherheit sorgen, etwa ein Impressum für Facebook-Seiten.

Einbinden eines Impressums ohne entsprechenden Reiter?

Die Gerichte haben hierzu entscheiden, dass ein Impressum auf Facebook über einen stets sichtbaren eiter "Impressum" eingebunden werden muss. Hier reicht es also nicht, einen Link in die Infobox zu setzen, der auf das Impressum der eigenen Seite verweist. In der neuen Timeline-Ansicht sind standartmäßig aber gerade einmal 3 Reiter auf den Facebook-Seiten sichtbar:

Reiter in Facebook Bild1

Um Ihre Facebook-Seite nun rechtssicher zu gestalten, müssen Sie das Impressum in den direkt sichtbaren Bereich dieser Leiste setzen. Klicken Sie dazu auf den Pfeil, der nach unten zeigt. (Die Zahl neben dem Pfeil zeigt übrigens, wie viele Anwendungen noch existieren.

Reiter in Facebook Bild2

Anzeige

Die Ansicht sollte nun wie folgt aussehen:

Reiter in Facebook Bild3

Sie können nun die Reiter bearbeiten und die Positionen verändern. Ziel ist es, dass der Reiter des Impressum in den direkt sichtbaren Bereich kommt und sich unter den ersten vier befinden soll. Nun taucht in der rechten oberen Ecke ein Stift auf. Klicken Sie auf diesen Stift.

Reiter in Facebook Bild4

Nun sehen Sie ein Dropdown Menu. Wählen Sie in diesem Dropdown Menu „§ Impressum“ und das Impressum befindet sich nun an dieser Stelle.

Reiter in Facebook Bild5

Klicken Sie anschließend auf den Pfeil, der nach oben zeigt, um ihre Veränderungen zu bestätigen.

Reiter in Facebook Bild6

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Impressum ist nun rechtssicher und der Reiter des Impressums befindet sich im direkt sichtbaren Bereich.

Reiter in Facebook Bild7

 

Hier finden Sie die kostenlose eRecht24-Impressums-App für Facebook.

gefaelltmirmoti

 

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Gericht: Facebook darf keine Daten von Nicht-Mitgliedern sammeln Dass seine Nutzer dem Social Network erlauben, ihnen auf Schritt und Tritt im Internet zu folgen, ist Teil der Richtlinien. Dass aber jeder User, der mal auf ei...
Weiterlesen...
Strafrecht: Verurteilter darf Opfer nicht via Facebook kontaktieren  Auch im Strafrecht haben mittlerweile Probleme rund um das soziale Netzwerk „Facebook“ Einzug gehalten. Das Oberlandesgericht Hamm musste sich fragen, o...
Weiterlesen...
Rassistische Posts bei Facebook: Berliner muss 4.800 Euro Strafe zahlen In der vermeintlich anonymen Welt des Internets lassen Menschen tagtäglich ihrer Wut und Frustration freien Lauf. „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen“, is...
Weiterlesen...
Abmahnung: Facebook-Nutzer soll 1000 Euro wegen Drücken auf „Teilen“- Button zahlen Eine Nutzerin hat den „Share“-Button der "Bild"-Zeitung genutzt und einen Beitrag über das Fahren ohne Führerschein des Fußballers Marco Reus geteilt. Wegen der...
Weiterlesen...
Achtung Webseitenbetreiber: Verbraucherschutzzentrale mahnt Facebook „Like-Button ab“ Dass die Arme der Datenkrake Facebook weit greifen, ist bekannt. Für die Verwendung des „Like-Buttons“ auf Webseiten vergab die Verbraucherzentrale NRW nun ein ...
Kommentar schreiben


Sicherheitscode Aktualisieren

Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...

eRecht24 Live-Webinare

 

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

Sören Siebert auf

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen