Haftung des Admin-C für Vertipper-Domains

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Die Registrierung von Internet-Domains, die in der Schreibweise geringfügig von einer bekannten Domian abweichen (so genannte „Vertipper-Domains“) sind im Internet ein beliebtes Mittel, um Nutzer  auf die eigene Internetpräsenz zu lotsen. Wer haftet jedoch für die Registrierung solcher Vertipper-Domains?

Grundsätzlich ist der Domain-Inhaber verantwortlich für den Domainnamen und macht sich im Falle eines Verstoßes schadensersatzpflichtig. Mit Urteil vom 13.01.2009 (Az. 15 O 957/07) ist das Landgericht Berlin eines der ersten Gerichte, das den Admin-C einer Domain nicht nur als Mitstörer ansieht, sondern diesen des Weiteren auch zur Zahlung von Schadensersatz verpflichtet.

Was war passiert?

in ausländischer Domainhaber hatte mehrere Domains registrieren, bei denen sich eine in Deutschland lebende Person als Admin-C zur Verfügung gestellt hatte. Einige der registrierten Domains stellten nach Ansicht des Gerichts so genannte „Vertipper-Domains“ dar. Der Markeninhaber erhob daraufhin Klage auf Unterlassung und Schadensersatz gegen den verwaltenden Admin-C – zu Recht, wie die Richter des LG Berlin nun feststellten.

Bereits in der Vergangenheit – so die Richter - war es zu mehreren Abmahnungen wegen Markenrechtsverletzungen im Zusammenhang mit der Registrierung von Vertipper-Domains gekommen, was dem Admin-C bekannt war.  Nach Ansicht des Gerichts hat der Admin-C aus diesem Grund seine Prüfungspflichten fahrlässig verletzt, weswegen die entsprechenden Schadensersatzansprüche des klagenden Unternehmens ebenfalls bejaht wurden.

Fazit:

Anzeige

Das Urteil stellt klar, dass unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Admin-C schadensersatzpflichtig für unautorisiert registrierte Domains sein kann. Es kann daher jedem Webmaster nur empfohlen werden, die zu registrierenden Domains vorab genau zu überprüfen und sich ggf. vom Domain-Inhaber von Ansprüchen Dritter mittels entsprechender schriftlicher Erklärung freistellen zu lassen.

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Impressumspflicht: Muss auch eine versehentlich online gegangene Webseite ein Impressum haben? Die meisten Webseitenbetreiber sind gesetzlich verpflichtet, ein Impressum für Ihre Webseite zu führen. Dies ergibt sich aus dem Telemediengesetz (TMG). Wie i...
Weiterlesen...
Glücksspiel: Dürfen Webseitenbetreiber „Texas Hold’em“ und „Omaha Hold‘em“ anbieten? Immer wieder sind verbotene Glücksspiele im Internet der Gegenstand von gerichtlichen Entscheidungen. Jüngst musste sich das Verwaltungsgericht Karlsruhe frag...
Weiterlesen...
Strafrecht: Beleidigt ein „Fck Cps“- Aufdruck Polizisten? § 185 desStrafgesetzbuches stellt die Beleidigung eines anderen unter Strafe. Doch ist der Tatbestand schon dann erfüllt, wenn der vermeintliche Täter Kleidun...
Weiterlesen...
Link auf Internetseite gesetzt: Verstoß gegen Wettbewerbsrecht? Viele Unternehmen verfügen heute über eine Internetseite. Dort werden häufig auch Produkte beworben bzw. deren Bezugsmöglichkeiten genannt. Dass dies gegen da...
Weiterlesen...
Wahlkampf: Ist ein Boykottaufruf über Twitter erlaubt? Parteimitglieder sind bei ihren Aussagen im Wahlkampf oft nicht gerade zimperlich. Nun hat das Oberlandesgericht Dresden entschieden, ob ein Anhänger der Grün...
Kommentar schreiben


Sicherheitscode Aktualisieren

Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...

eRecht24 Live-Webinare

 

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

Sören Siebert auf

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen