Vorratsdatenspeicherung: EU-Kommission erhöht Druck auf Berlin

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Ein Mahnschreiben der EU-Kommission räumt Berlin weitere vier Wochen ein, um die 2006 beschlossene EU-Richtlinie bezüglich der Vorratsdatenspeicherung umzusetzen. Die bislang getätigten Unternehmungen der deutschen Regierung konnten die EU nicht überzeugen, sodass nun mit Strafgeldern und einer Klage gedroht wird.

Quick Freeze in Deutschland bevorzugt, aber von der EU abgelehnt

Der Konflikt darum, wie nach geltendem Recht eine Vorratsdatenspeicherung ablaufen könnte, ist weiterhin nicht beigelegt. Mit der Mahnung der EU-Kommission bekommt die laufende Debatte wieder mehr Fahrt, sodass Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits Wirtschaftsminister Philipp Rösler und Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger dazu drängt, zu einer schnellen Lösung zu gelangen.

Bislang wurde in Deutschland die Quick Freeze Methode diskutiert, welche vorsieht, dass nur dann Daten gespeichert und weitergegeben werden, wenn ein konkreter Anlass besteht. Als die EU bereits im vergangenen Jahr Berlin wiederholt dazu aufforderte, den Richtlinien adäquat nachzukommen, schlug die Bundesregierung in einem Schreiben vom Oktober 2011 die Quick Freeze Lösung vor. Die EU war damals und ist bis heute der Meinung, dass dieses geplante Vorgehen die Anforderungen der Richtlinien jedoch nicht ausreichend erfülle.

Jene Richtlinien beinhalten, dass alle EU-Mitgliedsstaaten verschiedene Telekommunikationsdaten für mindestens sechs Monate speichern, weshalb sich einige Staaten gegen diese Regelung aussprechen. Da die EU nun befürchtet, dass Verzögerungen dazu führen, dass die Telekommunikationsbranche und der Binnenhandel behindert werden, fordert sie nun die schnelle Umsetzung der Richtlinien. Als letztes hatte sich Schweden dem Druck gebeugt, welches sich ebenfalls lange mit der Problematik beschäftigte und dadurch mit der EU-Kommission in einen Konflikt geriet.

Fazit

Leutheusser-Schnarrenberger sieht dem Geschehen gelassen entgegen, da die EU-Kommission bereits selbst eine Überarbeitung der betreffenden Richtlinie ankündigte. Das Problem der Vorratsdatenspeicherung und die Gesetze zur Regelung eben jener sind für jeden EU-Bürger von Bedeutung, sodass eine umsichtige Lösung wünschenswert ist.

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Internetanbieter: Werbung "bis zu 100 Mbit/s“ kann Irreführung sein Viele Internetanbieter versuchen die Kunden mit schnellen Internetgeschwindigkeiten zu locken. Doch stimmen die Angaben in der Werbung auch immer? Nach einem Ur...
Kommentar schreiben


Sicherheitscode Aktualisieren

Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...

eRecht24 Live-Webinare

 

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

Sören Siebert auf

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen