Bundesregierung rät von WLAN-Nutzung in Privathaushalten ab

(0 Bewertungen, 0 von 5)

In einer Antwort auf eine kleine Anfrage von Abgeordneten und der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN zur „Strahlenbelastung durch drahtlose Internet-Netzwerke (WLAN) hat die Bundesregierung nun von einer Nutzung in Privathaushalten abgeraten. WLAN (Wireless Local Area Network)-Netzwerke sind als Angebot der Telekommunikationsunternehmen für die Nutzer der Renner. Ohne lästige Verkabelung kann man in der Reichweite des WLAN-Routers bequem ins Internet gehen.

In der Antwort der Bundesregierung heißt es dazu: „Die Bundesregierung empfiehlt allgemein, die persönliche Strahlenexposition durch hochfrequente elektromagnetische Felder so gering wie möglich zu halten, d.h. herkömmliche Kabelverbindungen zu bevorzugen, wenn auf den Einsatz von funkgestützten Lösungen verzichtet werden kann“. Allerdings gibt es aktuell keine Gutachten oder Studien, die eine gesundheitsschädliche Auswirkung von WLAN-Nutzung belegen. Allerdings ist diesbezüglich und das ist vergleichbar mit der Bewertung von Handy-Strahlen, eine abschließende Bewertung insbesondere hinsichtlich Langzeitschäden noch nicht möglich, bzw. noch nicht durchgeführt worden.

Die Antwort der Bundesregierung bezieht sich in dieser Frage insbesondere auf privat betriebene WLAN-Netze in der Wohnung oder im Büro. Von öffentlich zugänglichen WLAN-Netzen wie den Hot Spots in vielen Cafes, Bistros und Kneipen gehe nur eine geringe zusätzliche Strahlenbelastung aus.

 

Fazit:

Ob die Warnung der Bundesregierung den Boom von drahtlosen Netzwerken verlangsamen kann, bleibt abzuwarten. Für die Nutzer ist die praktische Anwendung meist wichtiger als fiktive gesundheitliche Gefahren. Solange diese nicht eindeutig nachgewiesen sind, bleibt eine Bewertung Spekulation.

 

Autor: Philipp Otto

 
Anzeige

Rechtsberatung Telekommunikation und WLAN: Rechtsanwalt Sören Siebert

Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Störerhaftung: Bundesrat fordert mehr Freiheiten für WLAN-Anbieter Nicht nur Verbraucher, sondern auch Politiker wünschen sich mehr öffentliche Hotspots in Deutschland. Der gerade vorgelegte Gesetzentwurf der Bundesregierung al...
Weiterlesen...
Gericht: Bei Daten-Flatrates darf die Geschwindigkeit nicht massiv gedrosselt werden Mobilfunkunternehmen müssen künftig vorsichtiger mit der Formulierung „unbegrenztes Datenvolumen“ in ihren Tarifbeschreibungen umgehen. Das LG Potsdam urteilte ...
Weiterlesen...
GEMA-Schlappe: Hauseigentümer müssen nicht für TV-Gemeinschaftsantenne zahlen Auch eine Vereinigung von mehr als 300 Wohnungsbesitzern kann eine private, nicht- öffentliche Gruppe sein, die von GEMA-Zahlungen befreit ist. Mit dieser Ents...
Weiterlesen...
DSL Anschluss: Können Kunden ihren DSL-Vertrag kündigen, wenn die Geschwindigkeit zu gering ist? Telekommunikationsdienstleister locken mit schnellen Internetverbindungen. Doch was können Kunden unternehmen, wenn die tatsächliche Geschwindigkeit hinter de...
Weiterlesen...
DSL-Geschwindigkeit: Irreführung bei Werbung für VDSL/ Vectoring? Die Entwicklung des Internet schreitet schnell voran. So sollte es eigentlich auch mit den Geschwindigkeiten der Internetzugänge sein. Allerdings tricksen die...
Kommentar schreiben


Sicherheitscode Aktualisieren

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...

eRecht24 Live-Webinare

 

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

Sören Siebert auf

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen