Urheberrecht

Das Urheberrecht kann mit dem technischen Fortschritt im Netz kaum Schritt halten. Texte, Musik, Bilder oder Software, alles lässt sich technisch beliebig kopieren.

Was dabei oft übersehen wird, nicht alles was technisch möglich ist, ist urheberrechtlich auch erlaubt.

Urheberrecht

Spieleentwickler: Sind Lernspiele für Kinder urheberrechtlich geschützt?

31.08.11» Der Bundesgerichtshof hatte sich in einem aktuellen Fall mit der Frage auseinanderzusetzen, ob einem Lernspiel für Kinder Urheberrechtsschutz zugesprochen werden kann. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Fotos: Erlaubnis zur Nutzung auf Website umfasst nicht Fotoband

Lässt man sich das Nutzungsrecht an einem Werbeträger einräumen, so fragt sich, wie weit diese Rechteeinräumung reicht. Das LG Köln hatte in einem aktuellen Verfahren zu entscheiden, ob das urheberrechtliche Nutzungsrecht für Bilder auf einer Webseite auch für einen Fotoband gilt. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

YouTube: Interessante Einigung mit US-Musikverlagen

19.08.11» Eine außergerichtliche Einigung zwischen der Videoplattform YouTube und dem US-Verband der Musikverlage National Music Publishers? Association (NMPA) legt einen vier Jahre andauernden Rechtsstreit nieder. Die Art der Einigung erscheint ungewöhnlich und gut durchdacht zugleich. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Internet-TV: Online-Videorekorder Save.TV bleibt zulässig

18.08.11» Bereits 2009 hatte der BGH entschieden, dass der Online-TV-Rekorder “Save.TV” nicht zwingend gegen das Urheberrecht von Rundfunkanstalten verstößt. Nun hatte das OLG Dresden abschließend zu entscheiden, wie es um die Zulässigkeit des Dienstes steht. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Urheberrecht: Nachvergütungsanspruch für den Synchronsprecher von Johnny Depp?

15.08.11» Die Rolle von Johnny Depp in Fluch der Karibik hat ihn weltberühmt gemacht. Das Kammergericht Berlin hatte Ende Juni nun zu entscheiden, ob dem Synchronsprecher, der „Jack Sparrow“ seine Stimme lieh, wegen den großen Erfolgs des Films ein Anspruch auf Nachvergütung zustehen kann. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Fotos im Netz: Blogspot haftet erst ab Kenntnis von Urheberrechtsverletzungen

11.07.11» Die Betreiber eines Internetdienstes haften nach der sog. Störerhaftung dann, wenn sie auf rechtswidrige Inhalte auf ihrer Plattform hingewiesen werden. Das Landgericht Köln hatte in einem aktuellen Verfahren zu entscheiden, ob dies auch für den Bloggerdienst Blogspot.com gilt. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Fotos im Netz: Einwilligung für Nutzung eines Fotos bezieht sich auf eine Webseite

Werden Fotografien von Personen im Internet veröffentlicht, so ist dafür die Einwilligung der abgebildeten Person nötig. Das LG Memmingen hatte im vorliegenden Fall darüber zu entscheiden, ob diese Einwilligung auch für andere Webseiten gelten kann. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Urheberrecht : Sind Interviews urheberrechtlich geschützt?

22.06.11» Das Urheberrecht schützt in § 2 UrhG neben Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst ausdrücklich auch Sprachwerke. Darunter werden insbesondere Schriftwerke, Reden und Computerprogramme gefasst. Das LG Hamburg hatte zu entscheiden, ob darunter auch Interviewäußerungen fallen. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Urheberrecht: Ist ein computeranimierter Film urheberrechtlich geschützt?

14.06.11» Das Urheberrecht schützt nur sogenannte persönliche geistige Schöpfungen. Das Landgericht Hamburg hatte in einem aktuellen Verfahren zu entscheiden, ob ein computeranimierter Film urheberrechtlichen Schutz genießt und Einzelbilder daraus ohne Nennung des Urhebers verwendet werden dürfen. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Kino.to : Seite nach Internationalem Polizeieinsatz abgeschaltet

08.06.11» Zeitgleich fanden in Deutschland, Frankreich, Spanien und den Niederlanden 20 Razzien gegen die Betreiber von kino.to statt. Im Einsatz waren über 250 Polizisten. Diese wurden von Steuerfahndern und 17 Computerspezialisten unterstützt. Dabei kam es zu Verhaftungen von 13 Personen, denen die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen wird. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Axel Springer AG: Schadensersatz von Exiting Commerce für zitierten Text?

20.05.11» Im Zeitalter des Internets ist die Verführung von „Copy & Paste“ groß, bleibt allerding nicht immer ohne Folgen. Stellt der Urheber denContent-Klau fest, droht schnell eine Abmahnung. Das ist zumindest die Regel. Aber was ist, wenn anstatt der Abmahnung „nur“ eine Schadensersatzforderung für als Zitat gekennzeichnete Texte erfolgt? » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Urheberrecht: Ungenehmigte Fotos von Grundstückseigentum unzulässig

21.04.11» Durch Projekte wie Google Street View rückte die Frage in den Vordergrund, ob Fotografien von Häusern und Grundstücken und deren Verwertung ohne Einwilligung des Grundstückinhabers als zulässig anzusehen sind. Der Bundesgerichtshof hatte sich Ende letzten Jahres genau mit dieser Fragestellung auseinanderzusetzen. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Open Source: WISO Mein Büro 2009 Software verstößt gegen GNU

03.03.11» Das Landgericht Bochum (LG) Bochum hat der Softwarefirma adhoc dataservice einen Auskunftsanspruch gegen die die Buhl Data Service GmbH zugesprochen und bestätigte auch einen möglichen Schadenersatzanspruch wegen Verstoss gegen die GNU Lesser General Public License (LGPL). Im einer weiteren Verfahrensstufe wird zu klären sein, wie sich der Anspruch auf Schadensersatz bei der Verletzung von Open Source-Lizenzen berechnet. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Hartplatzhelden: Nach 0:2 vor dem BGH doch noch gewonnen

14.01.11» "Auswärtssieg! Wir haben das Spiel gedreht", so ist auf der Homepage der Hartplatzhelden zu lesen. Nach einem dreijährigen Rechtsstreit hat der BGH entschieden, dass auf der Homepage weiterhin Bilder und kurze Videos von Amateurfußballspielen eingestellt werden dürfen. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Musikklau: Songs von Lady Gagas privatem PC über Trojanern heruntergeladen

29.12.10» Unveröffentlichte Musik strahlt immer einen besonderen Reiz aus. Diesdachten sich auch zwei junge Männer aus Nordrhein-Westfalen. Diese hackten mit Hilfe von Trojanerprogrammen die Rechner bekannter Popgrößen und stahlenunveröffentlichte Musiktitel, um diese im Internet anzubieten. Zu den Opferngehörten Stars wie Lady Gaga, Justin Timberlake, Kelly Clarkson und Kesha. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Sharehosting: Haftung von RapidShare für Nutzerinhalte?

28.12.10» Wenn auf einem Sharehoster urheberrechtlich geschützte Musikstücke zum Download angeboten werden, stellt sich die Frage, wer für die Inhalte verantwortlich ist. Mit dieser Frage hat sich das LG Düsseldorf auseinander gesetzt. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Werbespots fürs Fernsehen: Ist die Veröffentlichung im Internet gestattet?

23.12.10» Werbespots werden von den Unternehmen meist an Agenturen in Auftrag gegeben. Dabei wird festgelegt, für welche Medien dieser Spot genutzt werden darf. Was allerdings geschieht, wenn das werbende Unternehmen diesen Spot auch für andere Medien nutzt, hat das LK Köln entschieden. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

IGEL: Neue Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht

13.12.10» Der Widerstand gegen das von Presseverlagen geforderte Leistungsschutzrecht reißt nicht ab. Unter dem Namen “Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht” (IGEL) wurde nun mit Unterstützung durch mehr als 25 Blogs, Organisationen, Medien und Unternehmen eine neue Internetplattform unter www.leistungsschutzrecht.info gestartet, die ab sofort über den Stand der Debatte und die wichtigsten Argumente informieren wird. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Facebook-Comicbilder: Droht eine Abmahnwelle für Facebook-Profilbilder?

07.12.10» Viele Facebook-User sind in hellem Aufruhr. Zunächst machte folgender Aufruf die Runde: "Ersetzt Euer Profilbild durch ein Bild einer Comic-, Cartoon- oder Spielzeug-figur aus Eurer Kindheit und ladet Freunde ein, dasselbe zu tun." Diesem Aufruf kamen zahlreiche Facebook-User nach. Doch schnell machten Gerüchte die Runde, dass ein Anwalt gegen "alle" vorgehen würde, die ihr Profilfoto durch Comichelden ersetzt haben. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Perlentaucher.de: BGH verweist Streit um Online-Rezensionen an die Vorinstanz

06.12.10» Der Bundesgerichtshof hat die Klage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegen die Internetplattform „Perlentaucher“ an die Vorinstanz zurückverwiesen. » weiterlesen ...

 

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Anzeige

Empfehlung

Sören Siebert auf

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zum Mitgliederbereich

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.