Urheberrecht

Das Urheberrecht kann mit dem technischen Fortschritt im Netz kaum Schritt halten. Texte, Musik, Bilder oder Software, alles lässt sich technisch beliebig kopieren.

Was dabei oft übersehen wird, nicht alles was technisch möglich ist, ist urheberrechtlich auch erlaubt.

Urheberrecht

Kindle: Amazon gibt gelöschte E-Books an Kunden zurück

15.09.09» Vor etwas mehr als einem Monat berichteten wir darüber, dass Amazon seinen Kunden zwei über Kindle gekaufte digitale Bücher des Autors George Orwell nachträglich wieder „entrissen“ hatte, weil die entsprechenden Rechte für einen digitalen Vertrieb nicht vorlagen. Als Folge hatten unter anderem zwei amerikanische Studenten Amazon verklagt, weil ihre am digitalen Buch angebrachten Anmerkungen für sie nicht mehr abrufbar waren. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Softwaredownload: Haftung für das Bereitstellen von fremder Software

17.08.09» Nahezu jeder Internetnutzer hat schon einmal eine freie Software aus dem Internet herunter geladen. Das ist legal und auch gut so. Aber wie verhält sich dies beim versehentlichen Bereitstellen von kostenpflichtiger Software und wie haftet der Betreiber der Plattform, wenn die Software von einem Dritten eingestellt wurde? » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Netzpolitik-Blog: Sind CDU-Plakat-Remixes von Abmahnung bedroht?

13.08.09» Die CDU hat kürzlich ihre Werbekampagne für die Bundestagswahl 2009 vorgestellt. Das bekannte Blog netzpolitik.org rief dazu auf, ein Plakat von Innenminister Wolfgang Schäuble satirisch zu remixen. Jetzt droht eine Abmahnung. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Big-Brother: Amazon löscht nachträglich bereits gekaufte Kindle- E-Books

01.08.09» Amazon scheint bei Kundenentscheidung momentan kein glückliches Händchen zu haben. Erst kürzlich waren alle verfügbaren Exemplare des neuen Windows 7 – Betriebssystems innerhalb von wenigen Minuten im Online-Shop ausverkauft und die Kunden daraufhin verärgert, nun sorgt die Löschung von von Kunden gekauften Kindle-E-Books für Kundenverärgerung. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Windows XP: Verkauf von Echtheitszertifikaten bei eBay ist unzulässig

03.07.09» Gebrauchte Echtheitszertifikate für das Betriebssystem Windows XP dürfen nicht ohne Zustimmung von Microsoft verkauft werden. Das entschied das OLG Frankfurt in einem aktuellen Verfahren. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Facebook vs. StudiVZ: Gericht weist Klage ab

28.06.09» Neben Gerichtsverfahren in den USA hatte Facebook auch in Deutschland gegen StudiVZ geklagt. Facebook hatte StudiVZ zahlreiche Verletzungen des Urheberrechts vorgeworfen. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Wikipedia: Inhalte künftig unter zwei Lizenzmodellen

22.05.09»  Die Autoren der Online-Enzyklopädie Wikipedia haben in einer Abstimmung entschieden, die Inhalte der Wiki-Plattformen künftig doppelt zu lizenzieren. Diese sollen dann sowohl der bisher verwendeten GFDL (GNU free documentation license) als auch der Creative Commons-Lizenz „attribution share alike“ unterliegen. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Widerspruch: Streit um Hartplatzhelden geht in die Verlängerung

08.05.09» Der Streit um die Hartplatzhelden geht in die Verlängerung. Die Betreiber des Videoportals haben Widerspruch gegen die Entscheidung des Oberlandesgerichts Stuttgart eingelegt. Das Gericht hatte dem Württembergischen Fußballverbands (WFV) Recht gegeben. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Facebook verklagt StudiVZ nun auch in Deutschland

03.05.09» Zwischen den Social-Communities Facebook und StudiVZ gibt es seit einiger Zeit juristische und außerjuristische Auseinandersetzungen. Hintergrund ist der Vorwurf von Facebook, die deutsche Plattform hätte zu massiv beim amerikanischen Vorbild abgekupfert. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

BGH: Online-Videorekorder verstoßen gegen das Urheberrecht

29.04.09» Im Streit um die Zulässigkeit von internetbasierten Videorecordern hat nun der Bundesgerichtshof ein Machtwort gesprochen. Nach Ansicht der Karlsruher Richter verletze ein solcher Dienst die urheberrechtlichen Leistungsschutzrechte der Fernsehsender und sei damit "in der Regel unzulässig", heißt es in einer Pressemittelung des Gerichts. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Pirate-Bay-Prozess: Berufung und Befangenheitsvorwürfe gegen den Richter

26.04.09» Die Betreiber des Torrent-Netzwerks Pirate Bay haben angekündigt, Berufung gegen das vor zwei Wochen ergangene Urteil einzulegen. Die vier  Männer wurden in Schweden wegen Beihilfe zu Urheberrechtsverletzungen zu Haftstrafen von jeweils einem Jahr sowie zur  Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 2,75 Millionen Euro verurteilt. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Wikipedia: Community stimmt über Lizenzwechsel ab

23.04.09» Seit dem 12. April lässt Wikipedia seine aktiven Nutzer über einen Lizenzwechsel abstimmen. Damit stellt Wikipedia die Weichen für eine künftige Lizenzierung seiner Inhalte unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY-SA. Hinter dem kryptischen Namen versteckt sich Attribution-Share Alike 3.0, durch den Wechsel soll die Weiternutzung von Wiki-Inhalten in Zukunft erleichtert werden. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Nutzer von STRATO-Homepage-Templates durch Getty Images abgemahnt

21.04.09» Etliche Nutzer von STRATO Homepage-Vorlagen wurden durch die Bildagentur Getty Images abgemahnt – Grund: scheinbar unberechtigt verwendete Bilder in den Templates von STRATO. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Deutsche Presseagentur: digitale Nachverfolgung von Inhalten im Netz

14.04.09» Zu Zeiten des Internet wird es immer wichtiger, feststellen zu können, wer das eigene geistige Eigentum im Internet verwendet, um so gegebenenfalls entsprechende rechtliche Schritte bei einer unautorisierten Verwendung  einleiten zu können. Gerade bei Journalisten und Online-Magazinen ist dies dringend erforderlich – sie verdienen ihren Lebensunterhalt mit den Berichten, die häufig im Internet mit Copy & Paste auf fremde Seiten kopiert werden. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Associated Press kündigt schärferes Vorgehen gegen unlizensierte Inhalte im Netz an

09.04.09» Die Lage auf dem Zeitungsmarkt ist angespannt und das nicht erst seit Beginn der Finanzkrise. Schuld ist – zumindest für die Verlage und Agenturen – vor allem das Internet. Blogs und Newsaggregatoren machen den traditionellen Blättern Konkurrenz und auch die Werbekundschaft hat seit langem die schier endlosen Marketingmöglichkeiten des Internets für sich entdeckt. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Werbung mit Promifotos: 30.000 EUR Schadensersatz für Ex-Nationaltorwart Lehmann

08.04.09» Gerade in wirtschaftlich schwächeren Zeiten sind Unternehmen bemüht, potentielle Kunden auf ihre Angebote aufmerksam zu machen – Werbung mit Fotos von Prominenten sind an dieser Stelle ein beliebtes Mittel, um die Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden auf die eigenen Produkte zu lenken. Dass die Verwendung eines unautorisiert  verwendeten Fotos eines Prominenten zur eigenen Produktwerbung für das werbende Unternehmen durchaus teuer werden kann, zeigt das Urteil des Landgericht Frankfurt / Main vom 12.03.2009 (Az. 2-3 O 363/08) » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Internetsperre bei Urheberrechtsverstößen: Frankreichs Parlament stimmt zu

05.04.09» Das Französische Parlament hat in der vergangenen Woche einem umstrittenen Gesetzesentwurf zugestimmt. Bei wiederholten Urheberrechtsverstößen im Internet droht französischen Nutzern danach die Abschaltung ihres Internetzugangs. Insbesondere bei wiederholter illegaler Nutzung von Tauschbörsen soll zunächst per E-Mail, dann per Brief gewarnt werden. Werden Nutzer danach von der Kontrollbehörde HADOPI erneut bei der illegalen Nutzung von Tauschbörsen erwischt, droht eine zweimonatige Sperre des Netzzugangs. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

Youtube sperrt Videos mit GEMA-Musik

02.04.09» Portale wie YouTube sind zum Anhören von Musikstücken in letzter Zeit immer beliebter geworden – schließlich musste die CD des Interpreten nicht gekauft werden, sondern die Songs konnten sich ohne Gebühr kostenlos über die Video-Plattform angehört werden. Im Gegenzug hierzu zahlt YouTube zur Einbindung der Musikstücke auf ihren Seiten eine gewisse Gebühr an die Musikverwertungsgesellschaft GEMA – ebendiese Lizenzvereinbarung ist es nun, die YouTube nun Probleme bereitet. » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

AG Frankfurt: kein fliegender Gerichtsstand bei Abmahnung wegen Ed-Hardy-Fälschung

19.03.09» Begeht jemand eine Urheberrechtsverletzungen im Internet, so kann er nicht vor jedem beliebigen Gericht in Deutschland verklagt werden. Es ist eine sachliche Nähe zwischen der Verletzungshandlung und dem angerufenen Gericht erforderlich. Der Sitz des Rechtsanwalts des Klägers ist dafür nicht ausreichend. Dies entschied das Amtsgericht Frankfurt am Main entgegen der herrschenden Rechtsprechung in seinem Urteil vom 13.02.2009 (Az.: 32 C 2323/08). » weiterlesen ...

 

Urheberrecht

EU-Parlamant: Keine Netzsperre bei Urheberrechtsverstößen

11.03.09» Das EU-Parlament hat den Vorschlag abgelehnt, dass Internetnutzern der Anschluss gesperrt werden soll, wenn diese mehrfach gegen das Urheberrecht im Internet verstoßen. Damit ist der Entwurf des EU-Parlamentariers Manuel Medina Ortega zur Neuregelung des Urheberrechts abgelehnt. Dieser Entwurf enthielt unter anderen die Filterung von Inhalten und Netzsperren für Nutzer bei Urheberrechtsverletzungen, z.B. bei Tauschbörsen. » weiterlesen ...

 

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

Anzeige

Neuste Nachrichten zum Internetrecht als Newsletter Neuste Nachrichten zum Internetrecht als RSS-Feed Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Google+ Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Facebook Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Twitter Neuste Nachrichten zum Internetrecht auf Youtube

eRecht24 Live-Webinare

 

Empfehlung

Sören Siebert auf

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Für Webmaster und Seitenbetreiber:

Der kostenfreie Disclaimer für Ihre Website

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.