AGB, Widerrufsbelehrung und Mitgliedschaft bei Hood: Darauf sollten Sie als Händler achten

(3 Bewertungen, 4.67 von 5)

Auch beim Internetauktionshaus Hood verkaufen immer mehr Händler. Dabei gilt es jedoch, einige rechtliche Fallstricke zu umgehen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, was Sie zum Thema Widerrufsbelehrung, AGB und Impressum wissen müssen und wie Sie Ihr Abmahnrisiko rechtssicher vermeiden.

1. AGB für Hood: Warum diese so wichtig sind

Mit Ihren AGB regeln Sie als Händler auf Hood das unmittelbare Vertragsverhältnis zu Ihren Käufern. In der Regel verkaufen Sie bei Hood sowohl an andere Händler (Unternehmer, Business-to-Business – B2B) als auch an zahlreiche Privatpersonen (Verbraucher, Business-to-Consumer – B2C). Für beide Gruppen bestehen jedoch unterschiedliche rechtliche Regelungen, die in Ihren AGB enthalten sein sollten. Besonders wichtig dabei ist, dass Ihre AGB rechtskonform sind. Denn auch in Internetauktionshäusern tummeln sich inzwischen zahlreiche Abmahner, die auf unzulässige AGB-Klauseln nur warten.

Gerade aus diesem Grunde sollten Sie Ihre AGB nicht aus diversen Vorlagen oder Mustern selber zusammenstellen. Zudem unterliegt auch die Rechtsprechung zu AGB-Klausen einem ständigen Wandel, so dass Ihre AGB stets aktuell sein sollten. Weiterhin sind für jede einzelne Internetplattform aufgrund deren Besonderheiten regelmäßig separate AGB erforderlich.

2. Das gilt gegenüber Verbrauchern: Widerrufsbelehrung bei Hood

Gerade für Verbraucher ist eine Widerrufsbelehrung auf der Internetplattform Hood zwingend. Hier müssen Sie am 13.06.2014 um 0 Uhr die dann geltenden gesetzlichen Änderungen in Ihrer Widerrufsbelehrung aufgenommen haben. Geschieht dies nicht, drohen – wie bereits in der Vergangenheit bei den Änderungen zum Widerrufsrecht – kostenträchtige Abmahnungen.

3. Für Sie als Händler Pflicht: Impressum bei Hood

Für Sie als Shop-Betreiber auf Hood gilt die Impressumspflicht. Um hier auf der sicheren Seite zu sein, sollte das Impressum von Ihren jeweiligen Angeboten erreichbar sein. Zweckmäßig ist ein eigener Menüpunkt wie „Impressum“ oder „Anbieterkennzeichnung“.

4. Denken Sie auch an die Datenschutzerklärung für Ihren Shop bei Hood

Als Händler verarbeiten Sie personenbezogene Daten Ihrer Kunden. Erforderlich sind daher für Sie als Shop-Betreiber auf Hood eigene Datenschutzklauseln.

5. Vertragschluss und korrekte Preise – worauf es sonst bei Hood noch ankommt

Unbeschadet Ihrer Verkaufs-AGB sind Verbraucher nochmals über Vertragsschluss, Zahlungsarten und Lieferung gesondert zu belehren. Ebenfalls sind korrekte Preisangaben (Brutto oder Netto, Versandkosten, versicherter Versand zu Verbrauchern) von Ihnen unbedingt aufzuführen.

Was für Sie als Händler bei Hood interessant ist

Ein wesentlicher Vorteil von Hood, einem der größten deutschen Anbieter von Internetauktionen, sind die günstigen Gebühren. Einstell- und Grundgebühren werden nicht erhoben, eine Verkaufsprovision fällt nur für gewerbliche Händler an. Kritisiert werden jedoch die vielen „Spaßbieter“. Als Händler können Sie einen kostenpflichtigen sogenannten Hood-Shop betreiben. Angebotsmöglichkeiten sind Auktionen, Power-Auktionen, holländische Auktionen und der Sofort-Kauf (wahlweise mit Verhandlungsfunktion). Wie bei Ebay existiert ein Bewertungssystem.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Autoverkauf: Werbung “Navigationssystem mit Kartendarstellung” nur bei Original-Navi zulässig Mit der Frage, ob ein PKW durch einen Händler im Internet mit den Worten “Navigationssystem mit Kartendarstellung” beworben werden darf, hat sich jüngst das Lan...
Weiterlesen...
Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer: Wo ist da eigentlich der Unterschied? Selbständige und Gründer werden häufig mit Fragen rund um Steuern und Rechnungen konfrontiert. Unser Beitrag zeigt Ihnen, wie Sie bei Umsatzsteuer, Formalien ei...
Weiterlesen...
Achtung Händler: Vorsicht bei regionaler Werbung (bayrische Pilze) Kunden möchten oft wissen, aus welcher Region die Zutaten eines Produkts stammen. Das Landgericht Nürnberg-Fürth musste entscheiden, ob ein Händler für eine P...
Weiterlesen...
Preissenkung: Durchgestrichene Preise in Onlineshops sind zulässig Es ist stellt keine Irreführung dar, wenn ein Onlineshopbetreiber für ein Produkt wirbt, indem er neben dem aktuellen Verkaufspreis, den früher verlangten, aber...
Weiterlesen...
Urteil: Dürfen Reiseveranstalter Stornokosten in Höhe von 90% verlangen?  Üblicherweise verlangen Reiseveranstalter für die Stornierung vom Kunden Stornogebühren. Doch wie hoch dürfen die Unternehmen diese ansetzen? Das Landge...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support