AGB, Widerrufsbelehrung und Impressum bei Kauflux: Was für Sie als Händler wichtig ist

(9 Bewertungen, 4.33 von 5)

Als Händler haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Produkte über die weiter wachsende Internetplattform Kauflux zu veräußern. Möchten Sie dort einen Shop eröffnen, sollten Sie sich im rechtlich einwandfreien Raum bewegen. Denn sind Ihre AGB, die Widerrufsbelehrung oder sonstige Erfordernisse juristisch angreifbar, hat dies schnell eine kostenintensive Abmahnung zur Folge. Was für Sie als Händler besonders wichtig ist, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Anzeige

AGB bei Kauflux: Wie Sie Ihre Vertragsbeziehungen regeln sollten

Für den Kaufvertrag mit Ihren Kunden gelten allein Ihre AGB, nicht jedoch die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen von kauflux.de“. Um Abmahnungen von vornherein zu vermeiden, müssen Ihre AGB

  • mit dem geltenden Recht in Einklang stehen, was insbesondere für rechtliche Änderungen gilt, an denen Ihre AGB kurzfristig anzupassen sind
  • die verschiedenen Bestimmungen für Verbraucher und Unternehmer einbeziehen
  • etwaige Eigenheiten Ihrer Produkte berücksichtigen
  • für die Plattform Kauflux geeignet sein

Erforderlich sind also individuelle und rechtssichere AGB. Diese haben Sie jedoch nicht, wenn Sie aus Vorlagen oder allgemeinen Mustern eigene AGB zusammenstellen, die möglicherweise auch noch veraltetes Recht beinhalten.

Widerrufsbelehrung bei Kauflux: Hier ist schnelles Handeln angesagt

Verbraucher haben besondere Rechte. Dazu gehört auch, dass diese von deren Widerrufsrecht in Kenntnis gesetzt werden. Verstöße hiergegen sind häufig Gegenstand von Abmahnungen. Daher müssen Sie auch schnell handeln: Denn ab dem 13.06.2014 gelten zahlreiche gesetzliche Neuerungen für die Widerrufsbelehrung, die diese dann enthalten muss.

Kostenlose Checkliste für Onlineshop-Betreiber - Jetzt herunterladen!

Wie Sie in 5 einfachen Schritten Ihren Online-Shop abmahnsicher gestalten

  • Sie betreiben einen Online-Shop und sind das Abmahnrisiko leid?
  • Sie wollen sich auf den Verkauf konzentrieren?
  • Eine anwaltliche Prüfung ist Ihnen zu teuer?

Internetprofi & Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt Ihnen in der Checkliste wie Sie Ihren Shop auch ohne Anwalt abmahnsicher machen und damit sogar Ihre Umsätze steigern.

Impressum bei Kauflux: Das verlangt der Gesetzgeber

Für gewerbliche Anbieter besteht die Impressumspflicht. Das bedeutet, Sie müssen auf Ihrer Internetshop-Seite Ihren Namen nebst Anschrift, ggf. Rechtsform, Email-Adresse und weitere Angaben zur schnellen Kontaktaufnahme, ggf. Ort des Registers und Registernummer sowie ggf. Umsatzsteuer- und Wirtschafts-Identifikationsnummer angeben. Das Impressum sollte von jeder anderen Seite aus, die sich in Ihrem Shop befindet, aufgerufen werden können.

Datenschutzerklärung bei Kauflux: Gesonderte Klausel erforderlich

Über Ihren Internetshop erhalten Sie regelmäßig die Daten Ihrer Kunden, also personenbezogene Daten. Daher ist eine Datenschutzklausel unbedingt aufzunehmen.

Preise und Vertragsschluss bei Kauflux: Transparenz muss sein

Eindeutige Preisangaben sind ein absolutes Muss. Dies betrifft den Brutto- oder Nettopreis und die Versandkosten.

Für Verbraucher gelten darüber hinaus weitere Vorschriften. So dürfen Sie keine zusätzlichen Kosten für einen versicherten Versand erheben, da Sie als Händler ohnehin das Risiko beim Versand zu übernehmen haben. Zudem sind private Käufer – unbeschadet des Inhaltes Ihrer AGB – separat über Vertragsschluss, Zahlungsmöglichkeiten sowie Lieferung zu belehren.

Sonstiges bei Kauflux: Festpreise für Ihren Internetshop

Mit der Plattform Kauflux steht Händlern eine weitere Verkaufsmöglichkeit zur Verfügung. Interessant dabei ist, dass Festpreistarife bestehen und keine Verkaufsprovision anfällt. Gerade bei Massenartikeln kann das für Sie kostengünstig sein.

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
eBay: Buchhändler paperbackworld AG ist insolvent Wie kürzlich bekannt wurde, hat einer der größten eBay-Buchhändler, die paperbackworld.de AG, beim Amtsgericht Erfurt einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzve...
Weiterlesen...
Achtung Abmahnung: Dürfen Händler nach dem Kauf um Bewertungen bitten? „Sind Sie mit unserer Leistung zufrieden gewesen?“ – so oder so ähnlich landen Bewertungsanfragen täglich in den E-Mail-Postfächern von Kunden. Dabei stellt sic...
Weiterlesen...
BGH: eBay-Nutzer haftet nicht für Konten-Missbrauch Der BGH hatte zu entscheiden, ob der Inhaber eines eBay-Accounts für die unbefugte Nutzung durch einen Dritten haftet. Das oberste deutsche Gericht ließ die uns...
Weiterlesen...
Abmahnkosten: Rechtsmissbräuchliche Abmahnung bei zu weit gefasster Unterlassungserklärung? Mittwettbewerber mahnen sich regelmäßig gegenseitig ab, weil der Konkurrent tatsächlich wettbewerbswidrig handelt oder in der Hoffnung,  Abmahngebühren und...
Weiterlesen...
Mario Barth: „Nicht quatschen – Machen“ ist rechtlich nicht geschützt Mario Barth hat sich an „seinem“ Spruch orientiert, als er einen Textilhändler verklagte. Dieser hatte T-Shirts mit dem Spruch "Nicht quatschen – MACHEN" über v...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details