WhatsApp Virus: Bereits 25 Millionen Geräte weltweit betroffen

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Laut der Sicherheitsfirma „Check Point“ hat ein neuer WhatsApp Virus viele Millionen Geräte befallen. Wie kommt der Virus auf die Geräte? Worauf müssen Android-Nutzer achten?

Wie der Virus auf die Geräte kommt

„Check Point“ zufolge tarnt sich der Virus zunächst als herkömmliche App vor allem in App-Stores wie „9Apps“. Nach Installierung der App wird das Gerät nach den populären Apps, wie WhatsApp, durchsucht.

Danach tauscht die von IT-Spezialisten als „Agent Smith“ bezeichnete Schadsoftware diese Apps gegen eine Schadsoftware aus.

Diese versucht dann die Nutzer mitunter durch finanzielle Gewinnspiele zu betrügen.
Doch nicht nur das – die Schadsoftware kann auch Lauschangriffe durchführen und Zugang zu Bankdaten erhalten.

Wer ist betroffen?

Bei Android-Nutzern in Pakistan, Indien und Bangladesch aber auch in Großbritannien, Australien und den USA kam es zu einer Infizierung der Geräte – Deutsche Nutzer waren jedoch bisher sicher.

Wie kann man sich schützen?

Achten Sie darauf, Apps nur aus seriösen Stores, wie dem Google-Play-Store, herunterzuladen.
Weiterhin kann auf Anti-Viren-Programme zurückgegriffen werden. Android-Nutzern stehen dafür viele und vor allem kostenlose bzw. kostengünstige Apps zur Verfügung. Darunter sind „Bitdefender Mobile Security“, „Sophos Free Antivirus and Security“ sowie „Kaspersky Internet Security“ zu empfehlen.

Fazit

Dieser Fall zeigt, wie wichtig es ist, Apps aus seriösen Quellen herunterzuladen, um sich vor Virenangriffen zu schützen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Ark OS: Heißt so Huaweis eigenes Betriebssystem? Nach dem US-Bann für Huawei sieht es derzeit so aus, dass das chinesische Unternehmen für seine zukünftigen Smartphones nicht mehr auf Windows und Android zurüc...
Weiterlesen...
Rechtsstreit: Sofortpay benennt sich um Im November 2018 reicht das Online-Zahlungssystem „Sofortüberweisung“ gegen den Konkurrenten „Sofortpay“ beim Landgericht München Klage ein. Zu einer Verhandlun...
Weiterlesen...
Google Home: Apple Music bald verfügbar? Bisher müssen sich Nutzer von Google Home mit Spotify, Google Music und Deezer begnügen, wenn sie über den Home Assistent Musik hören wollen. Apple Music ist ak...
Weiterlesen...
Battlefield 3: Muss Electronic Arts auf Spieleverpackungen auf notwendigen Internetzugang hinweisen? Immer mehr PC-Spiele sind nur spielbar, wenn der jeweilige Nutzer über eine permanente Internetverbindung oder über entsprechende Online-Software verfügt. Insbe...
Weiterlesen...
Stiftung Warentest: Musicload ist beste Musik-Download-Plattform Das legale Herunterladen von Musik aus dem Internet nimmt immer mehr zu – vielleicht war auch dies ein Grund für die Stiftung Warentest, einmal neun Musikshops ...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support