AnzeigePSW Kunde

Jetzt Impressum absichern

Erzeugen Sie Vertrauen bei Ihren Kunden: durch SSL Zertifikate, Verschlüsselung & Trustlogos

  • Sie erzeugen so Vertrauenswürdigkeit gegenüber Ihren Kunden.
  • Sie vertrauen einem Partner mit Erfahrung im SSL-Zertifikatsbereich.
  • Sie erhalten kostenlose technische Unterstützung.

Strafrecht und Internet

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Die anonyme Kommunikation im weltweiten Datennetz lässt sich nicht nur zur Wissensvermittlung oder zum Verkauf von Waren und Dienstleistungen nutzen. Das Internet scheint geradezu geschaffen für die Begehung von Straftaten, die auf kommunikativem Wege verwirklicht werden können. Zum einen verleitet die scheinbare Anonymität zu Taten, die in der offline-Welt nicht begangen worden wären.

Zum anderen ist es im Netz mittels frei verfügbarer Programme auch mit begrenztem technischen Wissen möglich, bei geringem Einsatz eine hohe Wirkung zu erzielen.

Im Mittelpunkt der Kriminalität im Internet stehen Delikte wie die Verbreitung kinderpornographischer Schriften, die Beschimpfung religiöser Bekenntnisse sowie die Verbreitung volksverhetzender und extremistischer Informationen oder klassische Betrugsfälle.

Zu denken ist auch an die ungebrochene Schaffenskraft von Hackern, Crackern u.a. im Internet (Stichworte: Sniffing, Port Scan, Denail of Service Attack...). Hier gibt es eine Vielzahl strafrechtlicher Anknüpfungspunkte, die Grenze zwischen legal und illegal ist jedoch oftmals fließend.

Darüber hinaus lassen sich eine Vielzahl von Delikten wie Beleidigung oder Betrug über das Netz verwirklichen. Durch Domain-Grabbing kann der Straftatbestand der Erpressung erfüllt sein. Es besteht die Möglichkeit, beim Erstellen der eigenen Website durch das Verletzen fremder Urheberrechte strafrechtlich belangt zu werden. Zu denken ist hier auch an die strafrechtliche Verantwortlichkeit für Links auf der eigenen Homepage. Daneben ist an die Möglichkeit einer Haftung für Inhalte zu denken, die man als Betreiber einer Website selber gar nicht eingestellt hat, etwa beleidigende Beiträge in Foren oder Links auf rechtswidrige Seiten.

Möglichkeiten, sich im Internet strafbar zu machen, gibt es also genug. Die Frage ist, wie man es vermeidet, sich beim surfen oder durch das Betreiben einer Website mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten.

Praxis-Tipp
Für mehr Informationen nehmen Sie einfach an unserem kostenlosen Webinar "Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten" teil:

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
eBay-Käufer wegen Hehlerei bei Schnäppchen-Kauf verurteilt Das Amtsgericht (AG) Pforzheim (Az.: 8 Cs 84 Js 5040/07) hatte in einem aktuellen Fall wegen dem Kauf eines gestohlenen Navigationsgerätes bei eBay zu entscheid...
Weiterlesen...
Online-Durchsuchung: Wie soll eine technische Umsetzung aussehen? Die Bundesregierung hat für die Programmierung einer entsprechenden Software, die für Online-Durchsuchungen genutzt werden soll, extra Geld bereit gestellt. Wie...
Weiterlesen...
Disziplinarverfahren: Gehaltskürzung für Lehrer wegen kinderpornographischer Dateien Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht musste sich erneut mit dem Fall eines Studienrats befassen, auf dessen privatem PC kinderpornographische Dateien gefunde...
Weiterlesen...
Wikileaks-Server: Daten in Schweden sicher? Bereits im Dezember 2010 untersagte der Internetdienstleister Amazon Wikileaks die weitere Nutzung seiner Server. Die Wikileaks Seite ist seit dem Umzug, der ei...
Weiterlesen...
Abmahnrisiko: Keine Abmahnungen wegen falschem Impressum mehr? Jede, nicht ausschließlich zu privaten Zwecken geführte Internetseite ist verpflichtet, ein Impressum vorzuhalten, in denen verschiedenste Pflichtangaben verf...
 
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support