Streaming-Portal Kinox: Verbraucherzentrale warnt vor Fake-Abmahnungen

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Eine Berliner Kanzlei verschickt derzeit Abmahnungen für die angebliche Nutzung des Streaming-Portals Kinox.to. Dabei handelt es sich jedoch um eine Betrugsmasche. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt daher vor den Fake-Abmahnungen. Wie sollten Verbraucher auf die falschen Abmahnungen reagieren?

So erkennen Nutzer die Fake-Abmahnungen

Nutzer erhalten die Fake-Abmahnungen von der Kanzlei Hofmann per E-Mail. Darin gibt die Kanzlei vor, dass die Empfänger Filme auf Kinox.to gestreamt und damit das Urheberrecht von 20th Century Fox verletzt haben sollen. Der Preis für die angebliche Tat: rund 370 Euro als Schadensersatz-forderung, für Rechtsanwaltskosten sowie Auskunfts- und Ermittlungskosten. User sollen den Betrag auf ein Konto in Großbritannien überweisen.

Angebliche Ermittlung der IP-Adresse und Browser-Nutzung

Die Betrüger wollen Nutzer vor allem dadurch einschüchtern, dass sie angeblich IP-Adresse, Browser und Betriebssystem ermitteln haben wollen. Davon sollten sie sich jedoch nicht beeindrucken lassen. Derartige Informationen können die Betrüger überall aufgegriffen haben. Hinzu kommt, dass die Betreiber der Kinox-Seite die IP-Adressen ihrer Nutzer nicht weitergeben, so die Verbraucherzentrale Niedersachen.

Praxis-Tipp

User sollten auf die Forderungen der Fake-Abmahnung nicht eingehen und in keinem Fall den geforderten Betrag bezahlen. Stattdessen sollten sie Anzeige bei der Polizei erstatten. Für das Nutzen von Streaming-Plattformen wie Kinox.to gilt: Wer auf der sicheren Seite stehen will, sollte auf das große Angebot von legalen Streaming-Anbietern wie Netflix und Amazon zurückgreifen.

Sollten User tatsächlich Filme illegal streamen und dafür eine (berechtigte) kostenpflichtige Abmahnung erhalten, sollten sie diese nicht sofort bezahlen. Um die Richtigkeit und Höhe der Forderung überprüfen zu lassen, sollten Nutzer sich zunächst von einer Verbraucherzentrale oder von einem spezialisierten Rechtsanwalt beraten lassen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Achtung Händler: Fehlender Link zur EU Streitschlichtungs-Plattform kann teuer werden Bereits seit einiger Zeit müssen Onlinehändler einen Link zur „Online-Streitbeilegung“ der EU (OS-Plattform) auf ihrer Seite haben. Doch was ist eigentlich, wen...
Weiterlesen...
DSGVO-Missbrauch? – Neuer Verein mahnt immer mehr Webseitenbetreiber ab Wegen angeblicher Verstöße gegen die Datenschutz-Grundverordnung versendet seit wenigen Tagen ein selbst ernannter Verbraucherschutzverband Abmahnungen. Empfäng...
Weiterlesen...
Abmahnung: Unwirksam bei fehlender Androhung gerichtlicher Schritte? Bei Abmahnungen stellt sich häufig die Frage, welche Formalien im Abmahnschreiben einzuhalten sind. Das LG Hamburg musste sich mit einer Abmahnung befassen, bei...
Weiterlesen...
Abmahnung oder nicht: Dürfen Gastwirte Sky Progamme in ihrer Gaststätte ausstrahlen? Das Anschauen von Fußballspielen in Lokalen ist für viele Fußballfans ein festgesetztes Ritual. Das Mitfiebern in größerer Runde lässt dabei ein kleines Stadi...
Weiterlesen...
Unterlassungserklärung: Darf das Gericht die Höhe der Vertragsstrafe festlegen? Jeder zurecht Abgemahnte sollte eine sog. Unterlassungserklärung abgeben. Verstößt man gegen diese Unterlassungserklärung, muss man eine Vertragsstrafe zahlen. ...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support