Joy-Cons: Sammelklage gegen Nintendo

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Nintendo hat ein Problem: Die Analogsticks der Joy-Cons für die Switch-Konsole bewegen sich von ganz alleine – ohne dass User diese berühren. Daher hat jetzt eine Kanzlei in den USA eine Sammelklage gegen Nintendo eingereicht. Wie machen die Joy-Cons Usern Probleme? Und was sagt Nintendo dazu?

Darum hat Nintendo Ärger mit seinen Joy-Cons

Einige Joy-Cons machen Eingaben, ohne dass User diese vorgegeben haben. In der Praxis führt das bei einigen Spielen zu echten Problemen. Denn: Titel, die kleinere Eingabefehler bestrafen, wie etwa bei Super Mario Maker 2, sind so praktisch unspielbar.

Wahrscheinlich ist das Problem auf Abnutzungserscheinungen der Joysticks zurückzuführen. Diese können vor allem durch Spiele wie Smash Ultimate, Splatoon und Hollow Knight auftreten, bei denen User die Joysticks besonders einseitig verwenden.

Das sagt Nintendo zum Problem mit den Joy-Cons

Nintendo hat jetzt eine Stellungnahme an mehrere Spieleseiten herausgegeben: Der Konzern wisse, dass einige Joy-Cons nicht richtig funktionieren. Spieler, die Probleme haben, sollen sich an den Support wenden. Das Problem: Der Austausch der Controller ist für User mit Aufwand verbunden. Und: Sie können ihre Konsole über längere Zeit nicht nutzen.

Das können User tun

User fordern, dass sich Nintendo der Sache annimmt und hochwertigere Bauteile in den Controllern verbaut. Das ist bisher jedoch nicht absehbar. Stattdessen gibt die US-Version des Nintendo-Supports Tipps für den Gebrauch der Joy-Cons. So sollen Nutzer diese erst kalibrieren und sicherstellen, dass Firmware und Systemsoftware auf dem neuesten Stand sind. Darüber hinaus sollten sie überprüfen, ob das Problem nicht nur bei bestimmten Spielen auftritt. Hilft das alles nichts, sollen sie die Joy-Cons einschicken.

Sammelklage gegen Nintendo

Viele User sind unzufrieden mit der Art und Weise, wie Nintendo mit dem Problem seiner Controller umgeht. Mittlerweile hat daher die amerikanische Anwaltskanzlei Chimicles Schwartz Kriner & Donaldson-Smith LLP eine Sammelklage gegen Nintendo erhoben. Der Vorwurf: Die Joysticks der Joy-Cons sind defekt. Sie „wandern“ von alleine. Nintendo hat sich noch nicht zur Klage geäußert.

Fazit

Die Joy-Cons machen Nintendo nicht zum ersten Mal Ärger. Kurz nach Verkaufsstart hatte der linke Joy-Con Probleme, eine stabile Funkverbindung zum Dock aufzubauen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
#Werbung #unbezahlt: Warum doch nicht jeder Influencer-Post gekennzeichnet werden muss Eine juristische Auseinandersetzung zwischen Instagrammerin Vreni Frost und dem Verein Sozialer Wettbewerb sorgt seit Monaten für Diskussionsstoff. Nun hat das ...
Weiterlesen...
Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Bitkom sieht keinen Erfolg Seit einem Jahr gilt in Deutschland das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG). Das hat der IT-Verband Bitkom zum Anlass genommen, ein Fazit zu ziehen. Dieses fäl...
Weiterlesen...
Telemedienauftrag: Rundfunk und Zeitungen einigen sich über Internet-Angebote Verleger und öffentlich-rechtliche Sender wollen im Netz nicht zu wirtschaftlichen Konkurrenten werden. ARD, ZDF und Deutschlandradio sollen daher künftig wenig...
Weiterlesen...
Datenschutz: Darf Til Schweigers Wohnandresse in der Berichterstattung genannt werden? Im Zuge der Berichterstattung in Zeitungen oder Internet-Blogs geht es immer wieder um die Abwägung zwischen Pressefreiheit/ Berichterstattung und Datenschutz...
Weiterlesen...
„Von Facebook“: Neue Namen für WhatsApp und Instagram Es soll ein politisches Signal sein: Im Rahmen eines Rebrandings wird der Mutterkonzern Facebook seine beiden erfolgreichen Apps umbenennen. Mit den Bezeichnung...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support