Achtung Abmahnung: Unvollständiges Impressum bei XING kann teuer werden

(4 Bewertungen, 4.00 von 5)

Unternehmens- Profile bei XING benötigen genauso wie bei Facebook oder Google+ ein ordnungsgemäßes Impressum, private Profile sind von der Impressumspflicht ausgenommen. Aktuell werden viele XING-Mitglieder wegen eines fehlenden Impressums abgemahnt. Das Problem ist , gibt es bei einem Businessnetzwerk wie XING überhaupt private Profile?

Droht bei XING eine Abwahnwelle?

Bei unzureichenden Unternehmens-Profilen bei Facebook und Google+ kam es bereits zu einer Abwahnwelle. Es kann also durchaus sein, dass XING-Nutzern ähnliches bevorsteht. Denn in Deutschland herrscht eine strenge Impressumspflicht für geschäftlich oder selbstständig tätige Unternehmer. Bislang gibt es zur Impressumspflicht bei XING-Profilen noch keine Gerichtsentscheidung, es ist aber davon auszugehen, dass auch dort die gleichen Maßstäbe wie bei den sozialen Netzwerken gesetzt werden. Das bedeutet, dass die Profil-Inhaber ein Impressum mit den vollständigen Angaben bereithalten müssen.

Ein Impressum auf der Firmenwebseite reicht nicht aus

Auch wenn auf der Firmenwebseite ein ordnungsgemäßes Impressum vorhanden ist, reicht das nicht aus. Das Business-Netzwerk XING hat seinen Nutzern eine neue Funktion für das Impressum bereitgestellt. Mit der Funktion „Impressum bearbeiten“ können alle geforderten Angaben nach § 5 TMG eingefügt werden. Nur für eindeutig private XING-Profile gilt eine Ausnahme. Die neue Funktion finden Nutzer links unten im eignen XING-Profil. Mit einem Klick öffnet sich ein Editor, damit die Impressumsangaben bearbeitet werden können. Sollten Fotos im Profil vorhanden sein, so sollte auch der Name des Urhebers für jedes Foto dort eingetragen werden.

Wer unsicher ist, ob er alle nötigen Angaben gemacht hat, kann bei eRecht24.de den kostenfreien Impressums-Generator zum Überprüfen der Rechtssicherheit nutzen.

Fazit:

XING hat seinen Nutzern mit einer neuen Funktion die Möglichkeit gegeben, das eigene Profil mit einem rechtssicheren Impressum auszustatten. Mit dem Anlegen eines Impressums sollte nicht lange gewartet werden, denn es wurden schon teure Abmahnungen wegen eines fehlenden Impressums versendet. Wie bei anderen Netzwerken auch werden hier letzendlich die Gerichte entscheiden müssen, ob ein Impressum nötig ist.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Abschaltung von Wikipedia: Seite aus Protest für 24 Stunden offline Aus Protest gegen die umstrittene US- Internet-Gesetze SOPA (Stop Online Piracy Act) und Pipa (Protect IP Act) will Wikipedia die englischsprachige Webseite heu...
Weiterlesen...
Online-Bewertungsportale: BGH verurteilt jameda zu Datenlöschung Eine neutrale Informationsseite für Patienten darf Arztpraxen auch ohne deren Zustimmung mitsamt Bewertungen auflisten. So urteilte der Bundesgerichtshof 2014. ...
Weiterlesen...
isharegossip.com: Hacker drohen mit Veröffentlichung von Daten Unbekannte, die sich „23timesPi“ nennen, sollen die Mobbing-Webseite isharegossip.com gehackt haben. Gewöhnlich finden sich auf der Webseite Inhalte mit übler...
Weiterlesen...
Instagram: Werden die Nutzerbilder zu Werbezwecken verkauft? Die beliebte Foto App „Instagram“ für iOS und Android hat in den letzten Tagen für Furore gesorgt: Aufgrund neuer Regelungen in den Nutzungsbedingungen der Face...
Weiterlesen...
YouTube & Co.: Haften Blogger für eingebundene YouTube Videos im Blog? In Blogs werden oftmals Artikelbeiträge durch Einfügen oder Verlinken von Filmbeiträgen auf externen Portalen wie YouTube & Co. aufgewertet. Das Landgeric...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support