DSGVO: Telekom gibt fremde Daten auf USB-Stick weiter

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Eine Handy-Besitzerin lässt sich von Experten im Telekom-Shop Schwentinental den Speicherinhalt ihres Geräts sichern. Bei der Kontrolle findet sie auf dem ausgehändigten USB-Stick nicht nur eigene Dateien, sondern auch fremde: Urlaubsfotos, Nachrichten und Anrufprotokolle. Möglicherweise kein Einzelfall. Denn die versehentlich weitergegebenen Informationen stammen von insgesamt sieben verschiedenen Kunden der Filiale.

Anzeige

Auch Passwörter für Online-Konten übergeben

Der Vorfall geht nicht nur die Besitzer der kopierten Smartphones etwas an. Rechnet man die Nummern aus Anrufprotokollen und die Absender von Messages hinzu, sind mehrere hundert Personen von dem Datenleck betroffen. Für sie ist der Umgang mit den Informationen nicht nur unangenehm, sondern sogar gefährlich. Denn neben Fotos und Small Talk waren auch Passwörter auf den Geräten gespeichert. Wer außer der bekannten Kundin noch in den Besitz fremder Kopien gelangt ist, weiß bisher niemand.

Klarer Verstoß gegen Datenschutz-Grundverordnung

Eigentlich hätte eine solche Panne nicht passieren dürfen. Denn bei den Gerätespeichern der Smartphones handelt es sich um personenbezogene Daten, die gemäß DSGVO nur zweckgebunden gespeichert werden dürfen. Sofort nach dem Kopiervorgang hätten sie deshalb von den Angestellten des Telekom-Shops gelöscht werden müssen. Wieso dies nicht geschehen ist, will nun der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Ulrich Kelber, klären lassen.

Weitere Opfer gesucht

Fraglich ist auch, wieso die Telekom den Fall nicht selbst der zuständigen Aufsichtsbehörde mitgeteilt hat. Die DSGVO verpflichtet Unternehmen, Verletzungen des Datenschutzes innerhalb von 72 Stunden zu melden. Neben dem Urich Kelber ermittelt nun auch die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in dem Fall. Sie sucht deshalb andere Kunden, die im Telekom-Shop Schwentinental Erfahrungen mit Datenschutzverletzungen gemacht haben. Von den Ergebnissen hängt auch ab, ob die Filiale abgemahnt oder mit einem Bußgeld belegt werden kann.

Praxis-Tipps

  1. Fertigen Sie Backups Ihres Smartphone-Speichers nach Möglichkeit immer selbst an. So können sensible Daten weniger leicht in die Hände von Unbefugten geraten.
  2. Sollten Sie auf die Unterstützung von Dritten angewiesen sein: Fordern Sie sie auf, das Material von verwendeten Kopiersystemen umgehend zu löschen.
  3. Falls man Ihnen versehentlich fremde Daten aushändigt: Informieren Sie nicht nur den zuständigen Dienstleister, sondern auch die Verbraucher- oder Datenschutzbehörde.
Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
GayRomeo: Schwule Kontaktbörse zwischen Blind Date und Jugendschutz GayRomeo ist mit ca. 260.000 angemeldeten Nutzern in Deutschland (weltweit: ca. 430.000) das größte deutschsprachige schwule Community-Portal im Internet. Da es...
Weiterlesen...
Datenhack: Millionen Daten von bulgarischer Finanzbehörde kopiert Unbekannte haben offenbar die Datenbank einer staatlichen Behörde in Bulgarien geknackt. Dabei hatten sie Zugriff auf persönliche Informationen zu Steuern und R...
Weiterlesen...
Erste Gerichtsentscheidung: Verstöße gegen DSGVO können abgemahnt werden Nun also doch. Nachdem die befürchtete Abmahnwelle wegen der DSGVO zunächst ausgeblieben war, sorgt jetzt ein aktueller Beschluss des Landgerichts Würzburg für ...
Weiterlesen...
Sprachassistenten: Apple hört Siri-Aufnahmen nur noch mit Zustimmung ab Nach der Kritik an der menschlichen Auswertung von Sprachaufnahmen hat der iPhone-Konzern um Entschuldigung gebeten. Gleichzeitig weist man darauf hin, dass Sir...
Weiterlesen...
Unterlassungserklärung: So hoch kann eine Vertragsstrafe ausfallen Nicht zuletzt dank der Datenschutz-Grundverordnung landen regelmäßig Abmahnungen im Briefkasten von Unternehmen. Die Abmahnkosten liegen dabei durchschnittlich ...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support