VLC Media Player: Behörden warnen vor Risiko durch Sicherheitslücke

(5 Bewertungen, 2.00 von 5)

Der Media Player von VLC gehört zu den wohl beliebtesten Mediaplayern – und zwar ganz unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem. Ob Windows, Linux oder MacOS: User greifen gerne auf den VLC Player zurück, um Filme und Clips abzuspielen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (kurz: BSI) warnt jetzt vor der aktuellen Version des Videoplayers: Hier bietet eine Sicherheitslücke das Risiko für einen Zugriff auf das Gerät.

Anzeige

BSI sieht hohes Risiko für einen Zugriff aus der Ferne

Experten gehen davon aus, dass die aktuelle Version des VLC Players Hackern die Möglichkeit bietet, auch aus der Ferne auf das dazugehörige Gerät zuzugreifen und manipulierte Daten auf dem VLC Media Player wiederzugeben. Diese Daten können dann wiederum auf das Gesamtsystem zugreifen und dort entsprechend Schaden anrichten.

VLC Media Player weist millionenfache Installationszahlen auf

Der Videoplayer ist nicht nur gefragt, wenn es um die Wiedergabe von bewegten Bildern geht. Auch bei der Wiedergabe von Audiodateien ist der VLC Media Player äußerst beliebt – kein Wunder also, dass weltweit Millionen User die Software für ganz unterschiedliche Zwecke nutzen. Die aktuelle Version 3.0.7.1 ist nicht nur aufgrund der möglichen Installation von Schadsoftware zum Risiko geworden, sondern auch aufgrund der theoretischen Option, einen „Denial of Service“-Zustand zu erzeugen und Dateien zu manipulieren.

US-Regierung warnt ebenfalls vor dem Videoplayer

Die Sicherheitslücke wird auch von der US-amerikanischen Regierung ernstgenommen und als kritisch eingestuft. Zwar ist aktuell noch kein Fall bekannt, in dem es tatsächlich zu einem Zugriff gekommen ist – dennoch sollten User aktuell den VLC Media Player meiden, eine Deinstallation in Erwägung ziehen und auf Alternativen ausweichen. Der Hersteller Videolan arbeitet laut eigener Aussage mit Hochdruck daran, die Sicherheitslücke zu schließen.

Fazit

Die Sicherheitslücke ist zwar bereits seit circa vier Wochen bekannt, eine Lösung bzw. ein Update für die aktuelle Version ist tatsächlich aber noch nicht verfügbar – und es bleibt auch weiterhin unklar, wann die User realistisch damit rechnen können. Bis dahin bleibt leider nur der Umweg über andere Player in Verbindung mit einer Deinstallation des VLC Players. Ebenfalls unklar ist, seit wann die Sicherheitslücke überhaupt schon besteht: Auch hier gab es von offizieller Seite bisher noch keine genauen Informationen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Irreführung: Australische Verbraucherschutzbehörde verklagt Google Google steht derzeit nicht nur in Deutschland und den USA im Fokus der Behörden. In Australien reichte jetzt die Wettbewerbs- und Verbraucherkommission (ACCC) K...
Weiterlesen...
Chrome: Google will Third-Party-Cookies nicht mehr unterstützen Nicht erst seit dem Start der Datenschutz-Grundverordnung fordern immer mehr User, dass Unternehmen ihre Daten besser schützen. Dem kann sich auch Google nicht ...
Weiterlesen...
DSGVO-Bußgeld: Mobilcom-Debitel muss 145.000 Euro zahlen Erst kürzlich hatte die baden-württembergische Datenschutzbehörde ein Bußgeld in Höhe von 1,24 Millionen Euro gegen die AOK verhängt. Die Krankenkasse hatte Dat...
Weiterlesen...
Verbrauchertäuschung: Arizona verklagt Google Deaktivieren User den Standortverlauf bei Google Maps, heißt das noch nicht, dass Google nicht weiter Bewegungsdaten aufzeichnet. Das hält der US-Bundesstaat Ar...
Weiterlesen...
GayRomeo: Schwule Kontaktbörse zwischen Blind Date und Jugendschutz GayRomeo ist mit ca. 260.000 angemeldeten Nutzern in Deutschland (weltweit: ca. 430.000) das größte deutschsprachige schwule Community-Portal im Internet. Da es...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support