Cybercrime im All: Identitätsdiebstahl durch ISS-Astronautin?

(1 Bewertung, 2.00 von 5)

Eine hochgelobte NASA-Pilotin soll sich von der Internationalen Raumstation aus unerlaubt auf einem Bankkonto eingeloggt haben. Das behauptet zumindest ihre Noch-Ehepartnerin. Nach einem Rosenkrieg mit Sorgerechtsstreit ermitteln nun NASA-Behörden wegen eines möglichen Online-Verbrechens aus dem Weltall.

Anzeige

Log-In aus der Raumstation

International bekannt wurde Anne McClain als Teilnehmerin des ersten rein weiblichen Weltraum-Spaziergangs, den die NASA für das vergangene Frühjahr geplant hatte. Dass der Spacewalk kurzfristig abgesagt wurde, soll aber keinesfalls mit den jetzt bekannt gewordenen Vorwürfen zu tun haben, so die Weltraumbehörde. Wie die New York Times berichtet, wird McClain des Identitätsdiebstahls beschuldigt. Und zwar von ihrer Noch-Ehefrau Summer Worden und deren Familie. Aus dem All soll die Astronautin sich in Wordens Konto eingeloggt haben, um sich über Ausgaben und finanzielle Situation der Ex-Partnerin zu informieren.

Das Generalinspektorat der NASA ermittelt

Vorausgegangen war eine Anfrage Wordens bei ihrer Bank über die Log-In-Vorgänge der vergangenen Monate. Dabei stieß das Geldinstitut auch auf einen Einwahlprozess aus einem NASA-Netzwerk. Zurück auf der Erde sagte die Astronautin nun unter Eid aus. Dabei bestritt sie nicht, sich über den Internet-Zugang auf der ISS in das Konto eingewählt zu haben. Von einem Identitätsdiebstahl könne aber keine Rede sein. Genutzt habe sie nämlich Zugangsdaten, die sie bereits vor einiger Zeit von ihrer Noch-Ehefrau erhalten habe. Schließlich habe sie sich seit Jahren um die finanzielle Situation der Familie gekümmert. Dass ihr der Zugang zum gemeinsamen Konto inzwischen verwehrt sein sollte, habe sie nicht geahnt. Außerdem hätten die Zugangsdaten weiterhin funktioniert.

Welche Gesetze gelten im All?

Es handelt sich um den ersten bekannten Vorwurf von Cybercrime aus dem Weltraum. Allerdings haben NASA-Behörden auch vorher schon wegen möglicher Straftaten ermitteln müssen. 2011 wollte die Witwe eines Raumfahrtingenieurs Mondgestein verkaufen. Zwei Jahre später ging es um die Beschädigung eines russischen Satelliten durch Trümmer eines chinesischen Flugkörpers.

Fazit

Nach dem Vorwurf des Identitätsdiebstahls durch eine ISS-Astronautin ermittelt die NASA. Hintergrund scheint ein Rosenkrieg zwischen der Beschuldigten und ihrer Ehefrau zu sein. Für Rechtsexperten steht allerdings fest: Je mehr Menschen ins All reisen, umso häufiger wird sich auch die Frage nach geltendem Recht im Weltraum stellen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Nach Datenleck: Drohen Chatportal Knuddels hohe Strafzahlungen? Nach dem Datenleck bei Knuddels prüfen Datenschützer nun, ob das Chatportal mit Sanktionen rechnen muss. Denn: Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) schreibt ...
Weiterlesen...
Spam-Abwehr: Ist ein Impressum als Grafikdatei zulässig? Um die Flut an unerwünschten Werbezusendungen per E-Mail - sog. Spam-Mails - einzudämmen, gehen immer mehr Webseitenbetreiber dazu über, das Impressum ihrer Web...
Weiterlesen...
Google+: Facebook-Konkurrenz schließt für Verbraucher nach Datenleck Als Konkurrent zu Facebook und als eigenständiges soziales Netzwerk startete Google+ 2011 mit ähnlichen Möglichkeiten der Interaktion von Usern untereinander. I...
Weiterlesen...
AG München: IP-Adressen sind keine personenbezogenen Daten Sind dynamische IP-Adressen personenbezogene Daten oder nicht? Eine umstrittene Frage, jedoch mit weitreichenden Folgen. Während die Mehrheit der deutschen Geri...
Weiterlesen...
Partnersuchportale: Datenschutz und Sicherheit unzureichend Von 24 Apps verschiedener Singlebörsen sind gerade mal fünf akzeptabel. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach einer ausführlichen Untersuchung. I...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support