Malware: iPhones über Jahre ausspioniert

(3 Bewertungen, 4.00 von 5)

Eigentlich gelten iPhones als vergleichsweise sichere Smartphones. Es gab zwar immer wieder Berichte über Angriffe auf einzelne Personen. Angriffe in großem Stil waren bisher aber nicht bekannt. Googles Project Zero hat jetzt einen Massenangriff aufgedeckt. Die Sicherheitsexperten fanden Malware auf iPhones und iPads, die sich über den Besuch von verschiedenen Webseiten auf die Geräte geschlichen hatte. Welchen Schaden hat die Malware angerichtet? Und sind die Sicherheitslücken mittlerweile geschlossen?

Anzeige

So kam die Malware auf die iPhones

Unbekannte hackten verschiedene Webseiten und platzierten dort Malware. Die Webseiten wiesen lediglich einige Tausend Besucher pro Woche auf. Die Sicherheitsexperten vermuten daher, dass die Angreifer eine bestimmte Zielgruppe im Auge hatten.

Besuchten iPhone-Nutzer diese Webseiten, beispielsweise über den Safari-Browser, installierte sich die Malware automatisch auf dem Apple-Gerät. Diese nutzte dafür ein Zusammenspiel aus verschiedenen Sicherheitslücken. Eine der Lücken war bis dahin nicht bekannt. Angreifbar waren Apple-Geräte mit den iOS-Versionen 10 und höher. iOS 10 ist bereits seit September 2016 auf dem Markt. Googles Project Zero geht daher davon aus, dass iPhones über 2 Jahre lang ausspioniert wurden.

Welchen Schaden richtete die Malware an?

Die Malware griff alle Daten verschlüsselter Chats wie von Apples iMessage, WhatsApp und Telegram ab und kopierte sie auf einen externen Server. Darüber hinaus kopierte die Schadware die gesamte Kontaktdatenbank, Sprachnachrichten, SMS, Fotos, wichtige Tokens wie von Google sowie Inhalte von Facebook, Outlook und Skype. Und: Die Malware trackte den Standort der Nutzer.

Wie viele Daten die Malware genau auslesen konnte, ist nicht bekannt. Sie war zudem nur temporär auf den Geräten installiert. Nach einem Reboot war iOS wieder sauber.

Wer steckte hinter dem Angriff?

Wer hinter dem Angriff auf die iPhones steckt, ist nicht bekannt. Googles Project Zero machte keine Vermutungen öffentlich. Ebenfalls unklar ist, welche Webseiten mit der Malware infiziert waren.

Fazit

Nachdem Google Apple über die Angriffe informiert hatte, schloss Apple die Sicherheitslücken im Februar mit einem Update auf iOS 12.1.4. Apple-Nutzer sollten sicherstellen, dass sie dieses Update installiert haben.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenschutz: Dürfen Aufnahmen von Dashcams vor Gericht verwertet werden? In letzter Zeit häufen sich Urteile, die sich mit Fragen rund um Dashcams beschäftigen. Das Landgericht Landshut hat sich beispielsweise gefragt, ob sich Geschä...
Weiterlesen...
1 Jahr DSGVO: Was Seitenbetreiber und Gründer jetzt tun müssen Die DSGVO trat vor einem Jahr in Kraft. Viele kleine Unternehmen und Gründer ohne eigene Rechtsabteilung sind weiterhin mit den zahllosen neuen gesetzlichen Vor...
Weiterlesen...
Facebook und Co.: Müssen sie bald den Wert von Nutzerdaten offenlegen? Auf den ersten Blick sind Angebote im Web, wie Facebook, Google und YouTube, kostenlos. Dass die Unternehmen mit den gewonnenen Nutzerdaten jedoch Geld verdiene...
Weiterlesen...
Examensklausuren: Haben Jurastudenten ein Recht auf kostenlose Kopien? Um aus ihren Fehlern zu lernen, können Jurastudenten vor Ort beim zuständigen Justizprüfungsamt (JPA) Einsicht in ihre Examensklausuren nehmen. Einige JPAs biet...
Weiterlesen...
Persönlichkeitsschutz: Veröffentlichung von privaten E-Mails zulässig? Mit der Frage, ob die Veröffentlichung einer fremden E-Mail bei Vorliegen eines sachlichen Grundes gerechtfertigt ist, hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Stut...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support