Gehackt: Angreifer kapern Account von Twitter-Chef

(3 Bewertungen, 4.00 von 5)

Jack Dorsey, CEO von Twitter, hat auf seinem Profil 4,2 Millionen Follower. Diese mussten jetzt mit ansehen, wie eine Hackergruppe den Account übernahm und rassistische und rechtsradikale Äußerungen tweetete. Wie kamen die Angreifer in das Konto vom Twitter-Chef? Was genau posteten sie? Und wer steckt hinter dem Hack?

Anzeige

So nutzen die Hacker das Konto des Twitter-Chefs

Die Hacker posteten über den Account von Jack Dorsey rassistische Äußerungen, Memes, antisemitische Parolen sowie Holocaust-Verleugnungen. So lautete einer der Tweets: „Nazi-Deutschland hat nichts falsch gemacht.“ Ein anderer Tweet sprach von einer Bombe im Twitter-Hauptquartier.

Wie kamen die Angreifer in den Account?

Die Angreifer posteten die Tweets über den SMS-Dienst von Twitter. Das Unternehmen gab daher an, dass die Hacker über die mit dem Konto verknüpfte Telefonnummer in den Account von Dorsey kamen. Der Mobilfunkanbieter müsse daher eine Sicherheitslücke haben. Twitter selbst habe keine Hinweise finden können, die darauf hindeuten, dass die Hacker über die hauseigenen Systeme in den Account von Dorsey kamen.

Wer steckt hinter dem Angriff auf den Twitter-Chef?

Derzeit deuten Hinweise daraufhin, dass die Hackergruppe Chuckle Squad hinter dem Angriff steckt. So wiesen einige der Tweets das Hashtag „ChucklingSquad“ auf. Die Gruppe hackte sich bereits unter anderem in die Accounts bekannter Blogger und Schauspieler.

Twitter reagiert zügig

Twitter löschte die Posts sofort aus der Timeline, nachdem das Unternehmen von dem Angriff erfahren hatte. Damit waren die Tweets nur rund eine halbe Stunde online. Einige User sahen nach dem Vorfall ihre Accounts aber trotzdem in Gefahr. So gab beispielsweise ein User die Einschätzung ab, dass Twitter niemanden schützen könne, wenn es nicht einmal den Chef des Unternehmens sichern könne.

Fazit

Dorsey ist nicht der einzige Netzwerkchef, der Opfer eines Hacks wurde. So übernahm die Gruppe OurMine in 2016 die Accounts von Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Google-Chef Sundar Pichai.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Internet: Sind Fotos von fremden Grabsteinen auf der eigenen Website erlaubt? Viele Urteile beschäftigen sich mit Persönlichkeitsrechten im Internet. Eine Entscheidung besonderer Art traf nun das Amtsgericht Mettmann. Der Richter musste...
Weiterlesen...
Datenschutz: Menstruations-Apps teilen sensible Daten mit Facebook Mit Menstruations-Trackern können Frauen ihren Zyklus kontrollieren. Sie können darüber zum Beispiel den Eisprung im Blick behalten und so die Chancen auf eine ...
Weiterlesen...
Kaspersky: Virenschutz gefährdet Privatsphäre Der russische Anbieter Kaspersky steht seit Jahren für Sicherheitsprogramme und Datenschutz. Wenig erstaunlich, dass die Verkaufszahlen für die entsprechenden S...
Weiterlesen...
Sprachassistenten: Apple hört Siri-Aufnahmen nur noch mit Zustimmung ab Nach der Kritik an der menschlichen Auswertung von Sprachaufnahmen hat der iPhone-Konzern um Entschuldigung gebeten. Gleichzeitig weist man darauf hin, dass Sir...
Weiterlesen...
Verfahren eingeleitet: Google stoppt Auswertung von Sprachaufnahmen Nach den jüngsten Medienberichten über Siri, Alexa und Google Home steht fest: Auch höchst private Aufnahmen werden regelmäßig von Mitarbeitern der IT-Konzerne ...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support