Datenschutz: Menstruations-Apps teilen sensible Daten mit Facebook

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Mit Menstruations-Trackern können Frauen ihren Zyklus kontrollieren. Sie können darüber zum Beispiel den Eisprung im Blick behalten und so die Chancen auf eine Schwangerschaft steigern. Zwei Apps am Markt teilen die sensiblen User-Daten mit Facebook. Das fand die Menschenrechtsorganisation Privacy International heraus. Welche Apps sollten Frauen meiden? Und was sagen die App-Entwickler dazu?

Anzeige

Welche Apps sind betroffen?

Die Apps „MIA Fem“ und „Maya“ versenden User-Daten über das eingebaute Software-Development-Kit (SDK) an Facebook. MIA Fem gehört zum zyprischen Unternehmen Mobapp Development Limited und hat weltweit über 2 Millionen User. Maya ist ein Produkt der indischen Firma Plackal Tech, das im Google Play Store gut 5 Millionen Downloads aufweist.

Diese Daten teilen die Apps

Die Apps teilen mit Facebook unter anderem Informationen zu Blutdruck, generellem Befinden, Schmerzen und Krämpfen. Und: Die Apps geben an Facebook weiter, wann Frauen das letzte Mal Sex hatten. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie in ihrem Facebook-Account eingeloggt sind oder ob sie überhaupt ein Facebook-Konto haben.

Das sagt Facebook zu dem Vorfall

Facebook gab gegenüber BuzzFeed News an: Das Netzwerk habe die Apps kontaktiert. Zusammen wollen sie eventuelle Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen besprechen. Denn: Apps dürfen keine sensiblen Daten wie Gesundheitsinformationen mit Facebook teilen.

Das sagen die App-Entwickler dazu

Plackal Tech, das Unternehmen hinter Maya, gab an, keine medizinischen Daten mit Facebook zu teilen. User, die grundsätzlich keine Daten mit Facebook teilen wollen, müssten die Premium-Mitgliedschaft abschließen.

Mobapp Development Limited, die Firma hinter MIA Fem, schickte zunächst ein Statement an Privacy International. Kurz danach drohte es der Menschenrechtsorganisation mit einer Klage, wenn sie die Stellungnahme verwenden würden.

Fazit

Erst vor wenigen Tagen hatte es den ersten Datenskandal um medizinische Infos gegeben. Das Bayerische Rote Kreuz hatte sensible Gesundheitsdaten an Facebook verschickt. Dabei gingen unter anderem Infos zu HIV-Infektionen, Drogenkonsum, Diabetes und Schwangerschaft an das Netzwerk.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenschutz: Amazon-Mitarbeiter hören Alexa-Sprachbefehle ab Dass die smarte Assistentin noch einiges dazulernen muss, wissen Nutzer der Echo-Lautsprecher nur zu gut. Mit welchen Methoden das Unternehmen zu diesem Zweck a...
Weiterlesen...
Erstes großes DSGVO-Bußgeld: Portugiesische Klinik soll 400.000 Euro zahlen Während Datenschützer in Deutschland noch über die Namen an Klingelschildern diskutieren, erregt in Portugal ein Fall mit ganz anderen Dimensionen Aufsehen. Ein...
Weiterlesen...
Recht auf Vergessenwerden: 900.000 Links von Google gelöscht Privatpersonen können beantragen, dass bestimmte Artikel oder Webseiten im Zusammenhang mit ihrem Namen nicht mehr von Suchmaschinen gefunden werden. So lautete...
Weiterlesen...
Live-Webinar mit RA Sören Siebert: Datenschutz und Impressum Am Mittwoch den 15.07.2015 um 11.00 Uhr findet unser nächstes Live-Webinar statt. Themen: Datenschutz, Tracking, Impressum & Co. Sie können wir immer Ihre F...
Weiterlesen...
„Schnüffelparagraph“: Datenmissbrauch durch GEZ-Haushaltsabgabe? Die Änderungen des Rundfunkstaatsvertrags, die die GEZ-Haushaltsabgabe betreffen, müssen noch von einigen Länderparlamenten bestätigt werden. Allerdings sorgt...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support