iPhone-Sicherheitslücke Checkm8: Was User wissen müssen

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Apple gehört mit seinen Geräten zu den sicheren Anbietern am Markt. Vor wenigen Tagen fand jedoch der Hacker „axi0mx“ eine schwerwiegende Sicherheitslücke bei verschiedenen iPhone-, iPad- und Apple-TV-Modellen. Welche Geräte sind betroffen? Und was können Nutzer tun?

Anzeige

Diese Geräte sind betroffen

Von der Sicherheitslücke betroffen sind alle iPhones der Modelle 4S bis X sowie die iPads und Apple-TVs derselben Generation. Modelle ab dem iPhone XS, XS Max und aufwärts gelten als geschützt.

Sicherheitslücke im Startvorgang des iPhones

„Checkm8“ ist ein sogenannter iPhone Boot-ROM-Exploit. Das heißt: Das Programm nutzt einen Fehler im Startvorgang der Geräte. Einmal ausgeführt, ermöglicht es die Sicherheitslücke, einen Jailbreak durchzuführen und so die technische Kontrolle über das Gerät zu erhalten. Das heißt: Benutzer können jede Software auf das iPhone spielen.

Sind Nutzerdaten gefährdet?

Um Checkm8 auf ein Apple-Gerät zu spielen, müssen Hacker einen physischen Zugang dazu haben. Sie können ein iPhone nicht aus der Ferne angreifen. Ist Checkm8 aufgespielt, können Hacker nicht direkt auf Nutzerdaten zugreifen. Davon geht Thomas Reed von der Sicherheitsfirma Malwarebytes aus. Denn: Viele Dateien auf den Geräten seien verschlüsselt. Um existierende Daten wie Mails oder Kurznachrichten auszulesen, benötigen Hacker einen Passcode. Sie erhalten daher nur Zugang zu verschlüsselten Daten, wenn sie zusätzlich ein Rootkit – eine Art Hintertür – auf dem Smartphone einbauen. Wird das Telefon neu gestartet, befindet es sich wieder im nicht-manipulierten Zustand.

Kann Apple nachbessern?

Checkm8 nutzt eine Schwachstelle an einem Teil der Hardware. Ein Software-Update würde daher nicht helfen. Apple müsste den Chip austauschen, um die Sicherheitslücke zu schließen.

Brauchen User ein neues iPhone?

Ryan Stortz von der Sicherheitsfirma Trail of Bits rät „Nutzern mit erhöhtem Risiko“, zu einem neueren iPhone zu wechseln. Mit dieser Empfehlung spricht er vor allem Journalisten, Politiker und Aktivisten an.

Fazit

Eine derart schwerwiegende Sicherheitslücke kommt bei Apple selten vor. Der letzte Boot-ROM-Exploit bezog sich auf das iPhone 3GS und iPhone 4.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Schufa-Selbstauskunft einmal im Jahr umsonst Drei Viertel aller Deutschen sind bei der Schufa Holding AG (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) registriert. Darunter fallen Informationen über ...
Weiterlesen...
Apples iMessage: Analysten finden kritische Sicherheitslücken Im Vergleich zur Konkurrenz gelten Apple-Geräte wie das iPhone eigentlich als sichere Plattform. Project Zero, ein Google-Team aus Sicherheitsanalysten, hat jet...
Weiterlesen...
Datenschutz: Kommunikationssystem für Justiz und Anwälte bleibt offline Das neue Jahr beginnt für die Bundesrechtsanwaltskammer so, wie das alte geendet hat: mit unangenehmen Zugeständnissen zur Sicherheit beim sogenannten Anwaltspo...
Weiterlesen...
Datensicherheit: Hunderttausende Apps aus Google Play Store gelöscht Immer raffinierter tarnen die Entwickler von Malware ihre Anwendungen. Im Gegenzug setzt Google inzwischen auf lernende Softwareprogramme, um Trojaner und Viren...
Weiterlesen...
Privacy Shield: EU und USA präsentieren Safe-Harbour-Nachfolger Europäische Daten seien auf US-amerikanischen Servern nicht sicher - mit dieser Aussage hatte der EU-Gerichtshof im Oktober vergangenen Jahres für Aufsehen geso...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support