Datenschutz: Google Maps und Google Assistent mit neuen Funktionen

(3 Bewertungen, 3.67 von 5)

Google gehört neben Facebook zu den großen Datensammlern im Web. User können kaum einen digitalen Schritt machen, ohne dass die Unternehmen diesen aufzeichnen und auswerten. Um Nutzern mehr Datenschutz zu bieten, bringt Google jetzt neue Funktionen für seinen Kartendienst Maps und seinen Sprachassistenten Google Assistent. Haben User mehr Kontrolle über ihre Daten?

Anzeige

Google Maps erhält Inkognito-Modus

Nutzen User Google Maps, erfährt die Suchmaschine ihre Standortdaten und ordnet diese ihrem Google-Konto zu. Um auch ohne Googles Aufsicht auf Maps unterwegs sein zu können, führt das Unternehmen jetzt einen Inkognito-Modus ein. Aktivieren Nutzer diesen, verknüpft Google Wegbeschreibungen und Suchanfragen nicht mehr mit dem eigenen Google-Konto. Und: Es wertet die Daten nicht mehr für personalisierte Suchergebnisse aus.

Wie können User den Inkognito-Modus einschalten?

Um den Inkognito-Modus einzuschalten, müssen User auf das Profilbild tippen. Ist der Modus aktiv, färbt sich die Statusleiste in der App schwarz ein. Und: Die eigentlich blauen Navigationspunkte sind dann schwarz. Bisher mussten sich Nutzer aus ihrem Google-Konto ausloggen, um ungesehen durch Maps navigieren zu können. Die neue Funktion macht das jetzt deutlich einfacher. Google liefert den Inkognito-Modus in den kommenden Wochen zunächst an Android aus. Apples iOS soll „bald“ folgen.

Google vereinfacht Datenschutz bei Google Assistent

Google macht es Usern bei seinem Assistenten möglich, eingegebene Daten per Sprachbefehl aus ihrem Google-Konto zu löschen. So können sie beispielsweise über den Befehl „"Ok Google, lösche das, was ich als Letztes zu dir gesagt habe" oder „Ok Google, lösche alles, was ich letzte Woche zu dir gesagt habe" entsprechende Daten entfernen. Wollen User Daten aus einem längeren Zeitraum löschen, verweist der Assistent direkt in die Kontoeinstellungen der Seite, wo sie das Löschen bestätigen können.

Darüber hinaus können sich Nutzer über den Schutz und die Sicherheit ihrer Daten beim Google Assistent erkundigen. So beantwortet dieser fortan Fragen wie „OK Google, wie schützt du meine Daten?“. Grundsätzlich will es Google vereinfachen, Datenschutzeinstellungen per Sprachbefehl zu steuern.

Wie können Nutzer die Funktionen beim Google Assistent einschalten?

Nutzer müssen die neuen Funktionen nicht gesondert einschalten. Google aktiviert diese automatisch in den kommenden Wochen. Dabei will das Unternehmen die Funktionen erst in englischer Sprache einführen. In den nächsten Monaten sollen dann andere Sprache folgen.

Fazit

Google folgt damit seiner Linie, Usern nach und nach etwas mehr Kontrolle über ihre Daten zu geben. Erst Anfang des Jahres hatte es seiner Video-Plattform YouTube einen Inkognito-Modus verpasst.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Bundesgerichtshof: Facebook muss Sammeln von Nutzerdaten einschränken In einem Eilverfahren vor dem höchsten deutschen Gericht hat sich das Bundeskartellamt gegen Facebook durchgesetzt. Das soziale Medium darf bis auf Weiteres nic...
Weiterlesen...
Datenschutz: Corona-Apps brauchen klare Regeln Mehrere Mitgliedsstaaten in Europa arbeiten aktuell daran, Corona-Apps zu entwickeln. Diese sollen dabei helfen, Infektionsketten nachvollziehen zu können. EU-K...
Weiterlesen...
Elektronische Patientenakte (ePA): Bayerns Kassenärzte wollen mehr Datenschutz Nach der eindringlichen Warnung des Bundesdatenschutz-Beauftragten Kelber fordert nun auch die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (kurz: KVB) die Politik zum H...
Weiterlesen...
Datenleck: Microsoft ermöglicht Zugriff auf 250 Millionen Kundendaten Eine Fehlkonfiguration ist verantwortlich für ein eklatantes Datenleck beim Branchenriesen Microsoft. Dieses sorgte dafür, dass rund 250 Millionen Einträge in d...
Weiterlesen...
Protest von Datenschützern: O2 bricht Schufa-Pilotprojekt ab Unter dem Namen „Check Now“ entwickelt die Schufa zurzeit eine neue Einstufungsmöglichkeit für Verbraucher. Ein erster Praxistest war Anfang November gestartet ...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support