Gehackt: E-Commerce-Plattform liefert Malware aus

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Volusion ist eine E-Commerce-Plattform mit über 20.000 Kunden. Unternehmen können dort ihre Produkte und Dienstleistungen verkaufen. Unbekannte haben auf der Plattform Schadware platziert, die automatisch die Kreditkartendaten von Kunden der dort aktiven Shops abgreift. Wie viele Firmen sind betroffen? Und wie konnte die Malware auf die Plattform gelangen?

Anzeige

So platzierten Unbekannte die Malware

Die Angreifer verschafften sich Zugang zur Cloud des Anbieters und platzierten dort einen Schadcode. Eine API liefert diesen direkt an die Shops aus. Die Hacker können so alle Bank- und Kreditkartendaten von Kunden, die dort einkaufen, abgreifen. Diese Angriffe sind als Magecart-Angriffe bekannt. Geht man von der letzten Änderung der Schadcode-Datei aus, ist diese seit dem 12. September im Umlauf.

Volusion gibt an, dass eine begrenzte Zahl an Kundeninformationen von dem Hack betroffen sei. Darunter fielen Kreditkartendaten, jedoch keine anderen persönlichen Daten.

Wie viele Webseiten sind betroffen?

Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass die Malware derzeit an 6.500 Webseiten ausgeliefert wird. Darunter auch an den Ticketshop der Live-Show der Sesamstraße in den USA. Wie viele Shops tatsächlich betroffen sind, ist unklar.

Hat Volusion die Malware entfernt?

Volusion gibt an, seit dem 9. Oktober von der Malware zu wissen. Das Unternehmen habe diese innerhalb weniger Stunden entfernt und zukünftige Zugriffe verhindert. Sicherheitsfirmen verweisen jedoch darauf, dass es so aussieht, als ob der Schadcode nach wie vor aktiv ist. Google hat den Direktzugang zu der Datei von seiner Suchmaschine mit einer Schadcode-Warnung versehen.

Fazit

Magecart-Angriffe treten immer öfter auf. So kommt die Analysten-Firma RiskIQ zu dem Ergebnis, dass in den vergangenen Monaten über 18.000 Webseiten auf diese Art und Weise infiziert wurden. Darunter waren unter anderem British Airways, Ticketmaster und Newegg. Einige Sicherheitsexperten vermuten hinter den Angriffen die Dachorganisation „Magecart“. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Hackern, die es auf E-Commerce-Seiten abgesehen hat.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
DSGVO: Privatmann zahlt 2500,- Euro Strafe für offenen Email-Verteiler Nicht nur Unternehmen, Organisationen und Vereine können im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung belangt werden. In Sachsen-Anhalt musste nun ein notorischer ...
Weiterlesen...
DSGVO: Immobiliengesellschaft soll 14,5 Millionen Euro Strafe zahlen Das Immobilienunternehmen „Deutsche Wohnen“ betreibt rund 168.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten in Deutschland. Damit gehört es zu den größten Immobiliengesellscha...
Weiterlesen...
Coronavirus: Bundesjustizministerin spricht sich gegen Handyortung aus Um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu stoppen, kommt in der Bundesregierung immer wieder das Thema Handyortung auf. Gesundheitsminister Jens Spahn plant...
Weiterlesen...
Sicherheitslücken: Mehr Schutz für Gesundheitsdaten Hackerangriffe auf Einrichtungen wie Krankenhäuser, Arztpraxen oder sogar ganze Klinikverbände haben in den letzten Monaten ein enormes Ausmaß angenommen. Dabei...
Weiterlesen...
20 Monate DSGVO: Frankreich und Deutschland Spitzenreiter bei Geldbußen 114 Millionen Euro an Bußgeldern haben europäische Datenschutzbehörden seit Einführung der DSGVO verhängt. Im Vergleich mit den übrigen Ländern liegt Deutschlan...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support