Datenschutz: Pornowebseiten führen User in offener Datenbank

(3 Bewertungen, 3.67 von 5)

Das Unternehmen VTS Media betreibt mehrere, vor allem in Spanien beliebte Pornoseiten. Jetzt fanden IT-Sicherheitsexperten des Unternehmens Condition:Black heraus: Die Daten seiner User und „Camgirls“ speicherte der Anbieter in einer frei zugänglichen Datenbank im Netz. Welche Daten waren dabei offen einsehbar? Und welche Pornoseiten waren betroffen?

Anzeige

So waren die Daten im Netz zugänglich

Condition:Black hatte eine Backend-Datenbank entdeckt, die ohne Passwort frei im Netz zugänglich war. Diese führte aus Logdateien stammende Daten über die Aktivitäten auf den betroffenen Seiten. Dabei sollen die Aktivitäten von mehreren Millionen Usern aus einem Zeitraum von mehreren Monaten einsehbar gewesen sein. Das berichtet TechCrunch.

Welche Pornoseiten waren betroffen?

Zu den betroffenen Webseiten zählen unter anderem das besonders in Spanien beliebte amateur.tv, webcampornoxxx.net und placercams.com. Die Seiten waren von Usern aus ganz Europa, aber auch aus den USA besucht. Den pornografischen Content liefern sogenannte „Camgirls“, die sich selbst per Webcam filmen und mit ihren Kunden chatten.

Welche Daten waren frei zugänglich?

In der Datenbank waren unter anderem die IP-Adresse, private Chat-Nachrichten zwischen Nutzern der Webseiten und teilweise auch die E-Mail-Adresse der User frei einsehbar. Zudem lag offen, welche Videos User auf den Seiten angeschaut hatten. Hatten sie aus Versehen versucht, sich mit einem falschen Login anzumelden, speicherte die Datenbank den Nutzernamen und das Passwort im Klartext. Darüber hinaus führte die Datenbank die Nutzerdaten einiger Camgirls.

Fazit

Die Datenbank war mehrere Wochen lang im Netz verfügbar. Mittlerweile ist sie offline. Die Datenschutzerklärung der Pornoseiten weist nicht darauf hin, dass die Seiten derart ausführliche Informationen zu ihren Usern erheben und speichern. Damit könnte VTS Media gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verstoßen haben. Die offen im Netz zugängliche Datenbank könnte ebenfalls einen Verstoß darstellen. Nach Artikel 83 Abs. 4 DSGVO droht dem Unternehmen damit ein Bußgeld von bis zu 10 Millionen Euro oder von bis zu 2 Prozent des weltweiten Jahresumsatzes.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Chrome: Google will Third-Party-Cookies nicht mehr unterstützen Nicht erst seit dem Start der Datenschutz-Grundverordnung fordern immer mehr User, dass Unternehmen ihre Daten besser schützen. Dem kann sich auch Google nicht ...
Weiterlesen...
Gesichtserkennung: App identifiziert Personen Die App „Clearview“ bietet eine Datenbank aus 3 Milliarden Bildern von Personen. Laden User ein Bild von einer Person hoch, gleicht die App das Bild mit ihrer D...
Weiterlesen...
Cookie-Banner: Datenschützer stellen nutzerfreundliche Browser-Lösung vor   Ein einfaches Add-on im Browser könnte nervtötende Cookie-Abfragen ein für alle Mal überflüssig machen. Nutzer müssten lediglich ihre Präferenzen eingeben und d...
Weiterlesen...
Urteil: DSGVO-Verstoß ist wettbewerbswidrig Bisher ist nicht abschließend geklärt, ob Verstöße gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wettbewerbswidrig sind. Die Rechtsprechung hierzu ist nicht ein...
Weiterlesen...
Studie: Die meisten Cookie-Banner verstoßen gegen die DSGVO Cookie-Banner sind für User lästig. Seitenbetreiber lassen sie diese daher einfach und schnell wegklicken. Eine Studie der Ruhr-Universität Bochum hat jetzt her...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support