Digitalisierung: Ist Überwachung am Arbeitsplatz in Ordnung?

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Die Digitalisierung verändert die Art, wie wir arbeiten. Sie könnte dabei auch dafür sorgen, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter mehr überwachen. Sind Arbeitnehmer damit einverstanden? Dieser Frage ist jetzt eine Umfrage des Portals karriere.at nachgegangen. Wie stehen Arbeitnehmer zu Überwachung am Arbeitsplatz? Und wie bewertet der Chief Cultural Officer von karriere.at eine ständige Kontrolle im Büro?

Anzeige

Das war das Ziel der Studie

Die Studie von karriere.at wollte herausfinden, wie österreichische Angestellte zu Überwachung am Arbeitsplatz stehen. Dabei stand im Zentrum der Befragung, wie Arbeitstätige die Zunahme von Kontrollmechanismen einstufen würden. Um das zu ermitteln, befragte karriere.at gut 600 Arbeitnehmer.

Wie verändert die Digitalisierung den Arbeitsplatz?

Arbeitnehmer gehen davon aus, dass die Digitalisierung mehr Kontrolle an den Arbeitsplatz bringen wird. 72 Prozent der Befragten glauben dabei, dass der technologische Fortschritt es Arbeitgebern einfach machen wird, ihre Angestellten zu überwachen.

So stehen Arbeitnehmer zu Überwachung am Arbeitsplatz

Arbeitnehmer sind unter bestimmten Voraussetzungen mit mehr Kontrolle am Arbeitsplatz einverstanden. So ließen 37 Prozent wissen, dass eine Überwachung für sie ok wäre, wenn sie dafür ein Plus an Sicherheit erhalten würden. 19 Prozent gaben an, dass sie Überwachung einzelner Mitarbeiter akzeptieren könnten, wenn es einen begründeten Verdacht gebe. 4 Prozent haben grundsätzlich kein Problem mit einer Überwachung. Denn: Es hingen ohnehin überall Kameras. 40 Prozent finden mehr Überwachung am Arbeitsplatz nicht in Ordnung.

Was sind mögliche Folgen einer Überwachung am Arbeitsplatz?

Arbeitgebern würde mehr Überwachung einen detaillierten Einblick in die Arbeitsweise und Produktivität von Mitarbeitern geben. Das könnte jedoch zu mehr Fehlern bei der Arbeit und einem höheren Krankenstand der Belegschaft führen. Davon geht Thomas Olbrich, Chief Cultural Officer bei karriere.at, aus. Er sieht es daher kritisch, dass viele Arbeitnehmer mit mehr Kontrolle unter bestimmten Voraussetzungen einverstanden wären.

Fazit

Olbrich sieht mehr Erfolg für Unternehmen, wenn diese ihrer Belegschaft vertrauen, ihnen Verantwortung übertragen und Freiraum lassen. Mitarbeiter fühlten sich dann wertgeschätzt und würden so bessere Arbeit leisten. Micromanagement müsse daher einem modernen, freieren Arbeitsstil weichen.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Corona-Virus und Handytracking: Robert-Koch-Institut plant App Um die aktuelle Pandemie einzudämmen, können auch digitale Möglichkeiten von Vorteil sein. Dazu soll das Robert-Koch-Institut schon innerhalb der nächsten Tage ...
Weiterlesen...
Digitaler Impfnachweis: Schweiz startet mit schweren Sicherheitslücken Der Kampf gegen die weltweite Covid 19-Pandemie findet an mehreren Fronten statt. Während in Deutschland vor allem das Infektionsschutzgesetz mit den entspreche...
Weiterlesen...
DSGVO-Urteil: Bei Veröffentlichung journalistischer Fotos gilt Kunsturhebergesetz Dürfen nach der Datenschutz-Grundverordnung keinerlei Bilder mehr ins Netz gestellt werden? Verlieren Bildberichterstatter ihre Arbeitsgrundlage? Solche und ähn...
Weiterlesen...
Wird es in Zukunft eine Identifizierungspflicht für Messenger geben? Die Reform des Telekommunikationsgesetzes steht schon lange auf der Agenda des Bundesinnenministeriums. Hier stehen neben weiteren Maßnahmen auch Forderungen au...
Weiterlesen...
Zalando: Datenschutzbehörde prüft Logistik-Software  Um Arbeitsabläufe in seinen Logistikzentren zu optimieren, setzt Zalando auf eine spezielle Software. Diese prüft nicht nur, wie viel Mitarbeiter erledige...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support