Max Schrems: Datenschutzaktivist bezeichnet DSGVO als dysfunktional

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Vor gut 2 Jahren ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Eigentlich soll sie die Daten von Usern im Web besser schützen. Schafft sie das? Der Datenschutzaktivist Max Schrems glaubt nicht daran. In einem offenen Brief an die europäischen Datenschutzbehörden, die EU-Kommission und das Europaparlament bezeichnet er die DSGVO als dysfunktional. Was kritisiert Schrems an der Umsetzung der DSGVO?

Anzeige

Was kritisiert Schrems an der DSGVO?

Max Schrems, Kopf der Datenschutzorganisation Noyb, kritisiert vor allem die Dauer der Bearbeitung von Fällen. So reichte er direkt zum Start der DSGVO drei Beschwerden gegen Facebook und dessen Töchter Instagram und WhatsApp ein. Dabei hat nur das Verfahren gegen Facebook selbst die zweite von insgesamt 6 Phasen erreicht. Das dauert Schrems zu lange. Er geht davon aus, dass Fälle auf diese Weise mehr als 10 Jahre dauern würden. In Schrems Heimat Österreich müsse ein Verfahren nach 6 Monaten abgeschlossen sein.

Daneben kritisiert Schrems, wie die irische Datenschutzbehörde DPC arbeitet. So habe diese bisher 7125 DSGVO-Beschwerden erhalten. Ein Bußgeld habe sie jedoch nicht verhängt. In Frankreich dagegen habe Google bereits eine Strafe in Höhe von 50 Millionen Euro zahlen müssen. Datenschutz sei ein fundamentales Recht aller EU-Bürger. Es dürfe daher nicht nur auf dem Papier bestehen.

Illegale Absprachen zwischen Irland und Facebook?

Schrems wirft der DPC vor, illegale Absprachen mit Facebook getroffen zu haben. Er behauptet, dass sich die Behörde vor dem Start der DSGVO heimlich 10 Mal mit Facebook getroffen habe. Dabei sollen beide Parteien unter anderem besprochen haben, wie Facebook die Vorgaben der DSGVO umgehen und weiter ungefragt Nutzerdaten erheben kann. Facebook berufe sich in den Verfahren jetzt auf Absprachen mit der irischen Datenschutzbehörde. Diese verweigere jedoch eine Akteneinsicht.

Schrems bezeichnet es als beunruhigend und lächerlich, dass die irische Datenschutzbehörde und Facebook erst geheime Absprachen zur Umgehung der DSGVO treffen und jetzt die Einhaltung der Regeln selbst überprüfen.

Fazit

Schrems ist nicht der einzige Kritiker der DSGVO. So beanstandete bereits im letzten Jahr der Europäische Datenschutzausschuss (EDPB), dass es allein den nationalen Behörden überlassen sei, DSGVO-Beschwerden nachzugehen. Damit leide die DSGVO unter einem Systemfehler.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenschutz: Spanien erfasst Standorte von Millionen von Handys Im Jahr 2021 nimmt Spanien eine Volkszählung vor. Dafür trackt die Statistikbehörde INE derzeit die Bewegungsdaten von spanischen Bürgern. Betroffen sind dabei ...
Weiterlesen...
Datensicherheit: Unbefugte Zugriffe auf Nintendo-Accounts? Seit Tagen berichten im Netz immer mehr Nintendo-User aus Europa und den USA davon, dass Unbefugte auf ihre Accounts zugreifen. Wie können sich Dritte in die Ko...
Weiterlesen...
US-Behörde FTC: Tun Apple und Facebook genug für den Datenschutz? Auf der CES, der weltweit größten Messe für Unterhaltungselektronik, diskutierten die beiden Tech-Riesen Apple und Facebook sowie der Konsumgüter-Konzern Procte...
Weiterlesen...
Datenschutz: Apple hört bei Siri bald wieder mit Im Sommer hörte Apple auf, die von Usern eingegebenen Siri-Befehle auszuwerten. Der Grund: Nutzer waren empört, als herauskam, dass menschliche Mitarbeiter exte...
Weiterlesen...
DSGVO: Weniger Betriebe brauchen künftig einen Datenschutzbeauftragen Kurz vor der Sommerpause hat der Bundestag einige Gesetzesänderungen im Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung beschlossen. Besonders umstritten ist d...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support