Datenschutz: Bayerisches Bewerberportal mit Sicherheitslücke

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Bayern ist derzeit auf der Suche nach Lehrkräften, um den Schulunterricht während der Corona-Pandemie sicherstellen zu können. Dafür sucht das Bayerische Kultusministerium auf dem „Bewerberportal für Aushilfsnehmer“ Vertretungs- und Team-Lehrkräfte. Ein Bewerber fand jetzt heraus: Das Portal hat eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Wie sah diese aus? Und wie reagierte das Ministerium auf die Lücke?

Anzeige

So sah die Sicherheitslücke aus

Ein Bewerber registrierte sich auf dem Portal. Nachträglich wollte er seine Daten ändern. Er hatte jedoch sein Passwort vergessen. Dazu gab die Seite unter dem Passwort-Eingabefeld den Hinweis: „Auf dieser Seite können Sie Ihr Passwort unter Eingabe Ihres Benutzernamens zurücksetzen." Der Bewerber rief die Seite auf, gab seinen Benutzernamen und das neue gewünschte Passwort ein – und war auf dem Portal eingeloggt. Das war ohne Sicherheitsabfrage oder Rückfrage an die angegebene E-Mail-Adresse möglich.

User könnten daher auf der Seite Benutzernamen geraten und sich per selbst ausgedachtem Passwort eingeloggt haben. Sie könnten so sensible Daten ausgelesen, geändert oder gelöscht haben.

Wie reagierte das Ministerium auf die Sicherheitslücke?

Der Bewerber kontaktierte heise.de. Das Nachrichtenportal wies das Ministerium auf die Sicherheitslücke hin. Dies reagierte am gleichen Tag und entfernte die Funktion zum Ändern des Passworts. Es ließ wissen, dass es das Portal kurzfristig entwickelt und dort 3.700 Datensätze angesammelt habe. Die Passwortfunktion habe es nachträglich hinzugefügt. Dabei habe es das Portal noch vor der angesetzten datenschutzrechtlichen Prüfung in Betrieb genommen.
Das Ministerium gab an, die Passwortfunktion zu ändern. Über den Passwort-Reset sollen Bewerber jetzt eine E-Mail an die hinterlegte Adresse erhalten.

Fazit

Erst kürzlich veröffentlichte eine Hackergruppe in einem Forum Datenbanken mit Kundendaten von 18 Unternehmen. Dabei standen Daten von 386 Millionen Nutzern ungeschützt im Web. User konnten diese einfach herunterladen. Zuvor hatte die Hackergruppe die Daten verkauft. Die Datensätze beinhalteten unter anderem Namen, Anschriften, Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Geburtsdaten. Bei einigen Unternehmen konnten die Hacker auch Kreditkartennummern und Passwörter erbeuten.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Nutzertracking: Datenschützer warnen vor Bußgeldern Erst kürzlich kündigte der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBZ) an, rechtlich gegen 8 Medienunternehmen vorzugehen. Der Vorwurf: Sie würden Trackingmethoden...
Weiterlesen...
DSGVO: Schadensersatz bei unverschlüsselten E-Mails? Ein Verstoß gegen die Datenschutzgrundverordnung (kurz: DSGVO) kann ein Bußgeld nach sich ziehen. Das Amtsgericht Bochum musste nun in einem Fall entscheiden, i...
Weiterlesen...
Cybercrime: Webseite bietet 12 Milliarden gestohlene Daten an Auf der Website WeLeakInfo.com konnten User illegal gesammelte Nutzerdaten kaufen. Ihnen standen dabei über 12 Milliarden Datensätze aus mehr als 10.000 Sicherh...
Weiterlesen...
DSGVO-Bußgeld: Mobilcom-Debitel muss 145.000 Euro zahlen Erst kürzlich hatte die baden-württembergische Datenschutzbehörde ein Bußgeld in Höhe von 1,24 Millionen Euro gegen die AOK verhängt. Die Krankenkasse hatte Dat...
Weiterlesen...
ICQ New: Wie sicher ist der neu aufgelegte Messenger? In den 90er Jahren war ICQ der Standard in Sachen Chat-Messenger. 2010 verkaufte AOL ICQ an die russische Firma Digital Sky Technology. Sie ist unter anderem da...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren regelmäßigen und kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support