Facebook: Datenweitergabe ohne Einwilligung

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Gerade junge Nutzer sozialer Netzwerke verschwenden kaum einen Gedanken daran, was mit ihren persönlichen Daten geschieht. Vor allem Facebook wird bei dem Thema Datenschutz immer wieder kritisiert. So auch bei der aktuell geänderten Datenschutzrichtlinie.

Anzeige

Facebook ist mit unzähligen Webseiten und Programmen verbunden. Hat ein Nutzer bei den Privatsphäre-Einstellungen die Profildaten für alle zugänglich gemacht, werden neben dem Namen und dem Profilbild sämtliche Daten, die der Nutzer als solche freigeben hat, ohne datenschutzbezogene Einschränkungen importiert, exportiert, weitergegeben und sonst weitergeleitet. Aus diesem Grund sollten sich Facebook-Nutzer vor Augen halten, dass bei der Freigabe aller Daten bei den Privatsphäre-Einstellungen diese Daten wohlmöglich für immer im Netz herumgeistern werden.

Eine weitere Neuerung gibt es mit dem Feature “Überprüfte Webseiten und Anwendungen”. Bisher musste der Facebook-Nutzer freigeben, welche Informationen an welche Programme und Webseiten weitergegeben werden. Durch die Datenschutzrichtlinie werden Informationen an bestimmte Webseiten und Programme weitergegeben ohne, dass sie vom Nutzer autorisiert wurden. Die Daten werden dann automatisch weitergeleitet, wenn ein Facebook-Nutzer eine solche Seite besucht. Welche Seiten davon betroffen sind, steht noch nicht fest.

Des Weiteren werden bei Facebook standortbezogene Daten eingeführt. Dabei werden die Daten über den aktuellen Aufenthaltsort eines Nutzers an Programme und Webseiten weitergegeben, damit diese besser mit dem User interagieren können bzw. ein Bewegungsprofil erstellen können.

Fazit:

Das Datenschutzproblem bei Facebook wird wohl auch in Zukunft viel Kritik hervorrufen. Die Nutzer sollten auf jeden Fall die Größe ihrer Datenmenge beachten, die an Dritte weitergegeben wird. Bis zu einem bestimmten Punkt, kann dies selbst beeinflusst werden. Für die sogenannte Datenarmut kann gesorgt werden, wenn so wenig Daten wie möglich bei Facebook hinterlegt werden und die Privatsphäre-Einstellungen dementsprechend eingestellt werden.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Datenschutz: Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff will höhere Strafen bei Datenschutzverstößen Es gibt einen neuen Gesetzentwurf für die Bundesdatenschutzbehörde. Als völlig unzureichend und inakzeptabel wird dieser Kritisiert –vor allem von Bundesdaten...
Weiterlesen...
Kinderbilder im Netz: Darf ein nicht sorgeberechtigter Vater Bilder seines Kindes im Internet veröffentlichen? Viele Eltern veröffentlichen mittlerweile in sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook die Fotos ihrer Kinder. Das Amtsgericht Menden musste sich in diesem Zusamm...
Weiterlesen...
Impressum auch für ausländische Unternehmen Das Landgericht Frankfurt/ Main hat sich in einem Urteil (Az.: 3-12 O 151/02) mit der Frage befasst, ob auch ausländische Unternehmen wegen eines fehlerhaften I...
Weiterlesen...
Abberufung eines Datenschutzbeauftragten in Unternehmen Alle öffentlichen und nicht-öffentlichen Stellen oder Unternehmen in Deutschland, die personenbezogene Daten erheben, verarbeiten oder nutzen, sind gesetzlich v...
Weiterlesen...
Facebook: Statusmeldungen zu Deichkind-Song kann den Job kosten Einige Facebook-User sehen ihren Facebook-Account als private Webseite, auf der sie schreiben und posten können, was sie wollen. Das dachte auch ein Facebook-...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support