Datenschutz: Forscher entwickeln „Privatsphäre-Ampel“ für Facebook

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Zuletzt sorgten außer Kontrolle geratene „Facebook-Partys“ für Schlagzeilen, weil versehentlich statt 15 eingeladener Gäste mehr als 150 Personen eintrafen. Dieser Fehler hat oftmals einen simplen Grund: nämlich ein Häkchen, welches durch den Nutzer falsch gesetzt wurde. Ein Team der TU Darmstadt hat nun den "Facebook Privacy Watcher" entwickelt,mit dem sich die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook-Profilen durch eine Ampel einfach kontrollieren lassen.

Anzeige

Add-on: Facebook Privacy Watcher

Weil die Facebook Privatsphäre-Einstellungen nicht transparent genug sind und darüber hinaus immer wieder durch das US-Unternehmen geändert werden, hat kein Facebook-Mitglied einen wirklichen Überblick über seine Einstellungen. Mit dem „Facebook Privacy Watcher“ soll der Nutzer seine Privatsphäre-Einstellungen genau im Auge behalten können. Der Nutzer soll damit eine Übersicht erhalten, für wen die eigenen Daten völlig privat, lediglich für Freunde sichtbar, für jeden sichtbar oder nur für bestimmte Freunde zugänglich sind.

Das von der TU Darmstadt entwickelte, kostenlose Add-on welches für den Browser Mozilla Firefox verfügbar ist, unterlegt die Privatsphäre-Einstellungen je nach Datenschutzgrad mit unterschiedlichen Farben, die nach Belieben geändert werden können. Mit den Browsern Chrome, Internet Explorer oder Safari lässt sich das Programm bislang noch nicht nutzen. Es werden unterschiedliche Farbcodes zur Kennzeichnung der Sichtbarkeit von Informationen beim sozialen Netzwerk verwendet.

Dabei bedeutet Grün, dass jeder Nutzer auf Facebook die angezeigten Informationen betrachten kann, während orangenfarbene Inhalte lediglich Freunden vorbehalten sind. Rote Inhalte sind privat und damit vor anderen Nutzern verborgen. Die Farbe Blau verdeutlicht dem Nutzer, dass seine Daten für eine Teilmenge von Kontakten erkennbar sind. Sollen die Privatsphäre-Einstellungen eines Elements und damit die Farbe geändert werden, genügt ein Klick auf die jeweilige Fläche. Durch die hinterlegten Farben kann der Nutzer nun klar erkennen, wer beispielsweise Partyfotos betrachten kann.

Add-on liest keine persönlichen Daten von Nutzern

Mancher Facebook-Nutzer wird sich fragen, ob die Entwickler des Add-ons private Daten auslesen können. Das Programm arbeitet aber lediglich im Browser selbst und liest nur die bereits eingestellten Facebook-Einstellungen aus. Persönliche Daten werden somit nicht ausgelesen oder gar weitergeleitet.

Fazit

Der Facebook Privacy Watcher stellt ein praktisches Kontrollinstrument dar, da es anzeigt, welche Kontakte welche Inhalte von einem betrachten können. Darüber hinaus ist für andere Browser ebenso eine Entwicklung des Programms geplant. Der Entwickler Daniel Puscher erklärte, dass das Add-on bereits sehr gut funktioniert, dass aber dieses mit weiteren interessierten Entwicklern verbessert werden soll, die derzeit gesucht werden. Das Programm lässt sich hier downloaden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Nach Übernahme durch Apple: Besserer Schutz der Privatsphäre bei Shazam Die Übernahme von Shazam durch den iPhone-Giganten Apple hatte erst kürzlich für Schlagzeilen gesorgt: Nach Prüfung der Übernahme durch die EU-Kommission und an...
Weiterlesen...
DSGVO-Umsetzung: Unternehmen hinken hinterher Die Übergangsfrist für die Umsetzung der DSGVO ist seit mehreren Monaten verstrichen. Die deutsche Wirtschaft ist aber weiterhin damit beschäftigt, sie umzusetz...
Weiterlesen...
Auskunft nach BDSG: Welche Informationen müssen Unternehmen bei Datenschutzanfragen von Kunden geben? Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sieht vor, dass die von einer Datenspeicherung Betroffenen Auskunft über die gespeicherten Daten verlangen können. Das Amtsge...
Weiterlesen...
DSGVO: Privatmann zahlt 2500,- Euro Strafe für offenen Email-Verteiler Nicht nur Unternehmen, Organisationen und Vereine können im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung belangt werden. In Sachsen-Anhalt musste nun ein notorischer ...
Weiterlesen...
Internet Explorer: Microsoft bringt Version 9 mit 'Tracking Protection' Der von Microsoft veröffentlichte Internet Explorer gehört zu den am meisten genutzten Web-Browsern und ist der Firma entsprechend der Standardbrowser sämtliche...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support