Datenschutz

Das Internet und der Datenschutz werden wohl keine Freunde mehr: Datenspeicherung in sozialen Netzwerken oder Targeting von Kunden in Onlineshops stehen auf der einen Seite. Datenschützer, die das Internet in vielen Fällen am liebsten abschalten wollen, auf der anderen Seite. Und mittendrin der gläserne Nutzer.... .

Jack Dorsey, CEO von Twitter, hat auf seinem Profil 4,2 Millionen Follower. Diese mussten jetzt mit ansehen, wie eine Hackergruppe den Account übernahm und rassistische und rechtsradikale Äußerungen tweetete. Wie kamen die Angreifer in das Konto vom Twitter-Chef? Was genau posteten sie? Und wer steckt hinter dem Hack? ... Weiterlesen ...

Ein Pilotversuch mit 22 Schülerinnen und Schülern hat einer Gemeinde in Nordschweden ein Bußgeld in Höhe von 20.000 Euro eingebracht. Drei Wochen lang testete man ein Gesichtserkennungsprogramm, um die Anwesenheit der Kinder im Klassenraum zu erfassen. Obwohl die Eltern dem Projekt zugestimmt hatten, sah die schwedische Datenschutzaufsicht gleich mehrere Verstöße gegen die DSGVO. ... Weiterlesen ...

Nach der Kritik an der menschlichen Auswertung von Sprachaufnahmen hat der iPhone-Konzern um Entschuldigung gebeten. Gleichzeitig weist man darauf hin, dass Siri auch künftig durch Mitarbeiter geschult werden müsse. Genutzt werden sollen aber nur noch Soundschnipsel von Kunden, die ausdrücklich in die Auswertung eingewilligt haben. ... Weiterlesen ...

Eigentlich gelten iPhones als vergleichsweise sichere Smartphones. Es gab zwar immer wieder Berichte über Angriffe auf einzelne Personen. Angriffe in großem Stil waren bisher aber nicht bekannt. Googles Project Zero hat jetzt einen Massenangriff aufgedeckt. Die Sicherheitsexperten fanden Malware auf iPhones und iPads, die sich über den Besuch von verschiedenen Webseiten auf die Geräte geschlichen hatte. Welchen Schaden hat die Malware angerichtet? Und sind die Sicherheitslücken mittlerweile geschlossen? ... Weiterlesen ...

Ein Nacktfoto unbekannter Herkunft oder ein Video mit beleidigenden Äußerungen reichen aus. Wer strafbare Inhalte weiterverbreitet, beispielsweise in einer WhatsApp-Gruppe, kann dafür selbst belangt werden. Und nicht nur das. Schon durch die automatische Speicherung entsprechender Medien auf dem Smartphone können sich Nutzer strafbar machen. Was hilft, sind Vorsicht beim Weiterleiten und rechtlich einwandfreie App-Einstellungen. ... Weiterlesen ...

Eine hochgelobte NASA-Pilotin soll sich von der Internationalen Raumstation aus unerlaubt auf einem Bankkonto eingeloggt haben. Das behauptet zumindest ihre Noch-Ehepartnerin. Nach einem Rosenkrieg mit Sorgerechtsstreit ermitteln nun NASA-Behörden wegen eines möglichen Online-Verbrechens aus dem Weltall. ... Weiterlesen ...

Bereits vor Jahren machte Apple den Datenschutz zu einem Verkaufsargument. Der Tonus: Kunden, die sich für ein iPhone oder iPad entscheiden, legen ihre Daten in vertrauliche Hände. Erst kürzlich machte Apple dabei den nächsten Schritt und kündigte an, für Kinder-Apps strengere Vorgaben für Werbung und Tracking einzuführen. Eigentlich sollten diese am dritten September greifen. Apple hat diese jetzt aber aufgeschoben. Welchen Grund hat die Verzögerung? Und wie genau will Apple Kinder besser schützen? ... Weiterlesen ...

Das Verwaltungsgericht (VG) München entschied, dass die Online-Plattform Personendaten von Anbietern illegal genutzter Ferienwohnungen an die Stadt München weiterleiten soll. Das amerikanische Unternehmen legte hiergegen Berufung beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) ein. Der VGH ließ nun, wie am Mittwoch bekannt gegeben, die Berufung zu. ... Weiterlesen ...

Mit dem Mastercard Bonusprogramm „Priceless Specials“ können Karteninhaber Bonuspunkte bei jeder einzelnen Transaktion sammeln und diese gegen Prämien eintauschen. Das beliebte Programm überrascht jetzt mit einem Datenleck: Rund 90.000 Kundendatensätze sind dabei abhandengekommen und im Internet gelandet. ... Weiterlesen ...

Der russische Anbieter Kaspersky steht seit Jahren für Sicherheitsprogramme und Datenschutz. Wenig erstaunlich, dass die Verkaufszahlen für die entsprechenden Systeme konstant hoch sind. Nun hat sich gezeigt, dass ein Datenleck jahrelang die Möglichkeit bot, Nutzer beim Surfen auszuspionieren. ... Weiterlesen ...

Eine neue Statistik zeigt: Rund 1,5 Prozent aller Logins sind angreifbar und somit potenzielle Ziele von Hackern. Insbesondere durch das sogenannte Password Stuffing lassen sich so Accounts angreifen. Offensichtlich liegt das aber am Verhalten der Nutzer selbst: Diese ändern selbst nach expliziten Warnungen ihr Passwort nicht und bieten somit eine breite Angriffsfläche. ... Weiterlesen ...

Eine Datenpanne hat dafür gesorgt, dass rund 30 Millionen Datensätze ungeschützt im Internet zugänglich waren – sie waren auf der südkoreanischen Biometriedatenbank „Biostar 2“ hinterlegt und konnten von Forschern problemlos abgefragt werden. Dazu gehörten insbesondere hochsensible personenbezogene Informationen. ... Weiterlesen ...

Das Bundeskriminalamt will on- und offline effektiver gegen Rechtsextremisten vorgehen. Notwendig dafür: Unter anderem eine Verlängerung der Fristen bei der Vorratsdatenspeicherung. Geplant ist außerdem die Einrichtung einer „Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Netz“. All das soll in Unterlagen stehen, die einem Rechercheteam von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung vorliegen. ... Weiterlesen ...

Kunden der 5-Sterne-Airline staunen aktuell nicht schlecht: Per Mail und auch per Post erhalten sie von der Lufthansa die Aufforderung, bei Entschädigungsforderungen einen Identitätsnachweis in Form eines Selfies beizubringen. Zusätzlich sollen die betroffenen Passagiere auch eine Buchungsbestätigung einreichen – dies ruft Datenschützer auf den Plan. ... Weiterlesen ...

Um aus ihren Fehlern zu lernen, können Jurastudenten vor Ort beim zuständigen Justizprüfungsamt (JPA) Einsicht in ihre Examensklausuren nehmen. Einige JPAs bieten auch den Service, Kopien der Klausuren zuzuschicken – allerdings gegen eine nicht gerade günstige Gebühr. Christian Peter, kürzlich graduierter Diplom-Jurist aus Münster, sieht darin einen Gesetzesverstoß. Er hat daher ein Beschwerdeverfahren gegen das JPA Hamm eingeleitet. Können Jurastudenten bald mit kostenlosen Kopien ihrer Examensklausuren rechnen? ... Weiterlesen ...

Eigentlich soll sie den besonderen Schutz von sensiblen Informationen sichern. Doch ein Punkt der Datenschutz-Grundverordnung kann auch das Gegenteil bewirken. Denn Unternehmen sind verpflichtet, registrierten Nutzern auf Wunsch alle gespeicherten Informationen anzuzeigen. Offenbar wird dabei nur unzureichend geprüft, ob die Anfrage auch wirklich vom Besitzer eines Accounts kommt – oder von einer anderen Person. ... Weiterlesen ...

Eine eigens für Entwickler vorgesehene Schnittstelle in der App machte es möglich: Fotos, Storys und sogar Standortdaten von Nutzern wurden bei einem kalifornischen Start-up in großem Stil heruntergeladen, gesammelt und ausgewertet. Völlig legal, argumentiert das Unternehmen. Instagram sieht das anders und hat den Zugang der Agentur inzwischen gesperrt. ... Weiterlesen ...

Die Sehnsucht nach der großen Liebe sorgt dafür, dass sogenannte Dating-Apps immer mehr User verzeichnen. Nicht immer ist die Nutzung kostenlos und häufig sind es gerade die kostenpflichtigen In-App-Käufe, die für die Anbieter das große Geld bedeuten. Aber nicht nur das kann die Liebe zu einem teuren Vergnügen machen – auch das Thema Datenschutz ist immer wieder relevant. ... Weiterlesen ...

Datenleck bei Twitter: Der Kurznachrichtendienst gab eigenen Angaben zufolge unwissend Userdaten an Anzeigenkunden weiter – über mehrere Monate hinweg. Die Werbekunden nutzten die Daten, um Twitter-Usern in der App und auf der Webseite personalisierte Anzeigen einzublenden. Wie kam es zu dieser Datenpanne? Welche Daten haben Werbekunden erhalten? Und wie kommunizierte der Kurznachrichtendienst den Vorfall? ... Weiterlesen ...

Hacker-Angriffe sind immer unangenehm - wenn es um sensible Datensätze geht, wird es aber schnell kritisch. In den USA hat nun eine Hackerin Daten von rund 100 Millionen Kunden der US-Bank Capital One ergattert. Zwar wurde die Hackerin mittlerweile durch die Bundespolizei festgenommen, konnte sich aber Zugang zu Anträgen und bereits ausgestellten Kreditkarten verschaffen. ... Weiterlesen ...

Kredit- und Girokarten bieten durch das sogenannte kontaktlose Bezahlen die Möglichkeit, kleinere Geldbeträge durch das Vorhalten der Karte zu bezahlen. Technisch wird das durch die NFC (near field communication) möglich: Sie erlaubt die direkte Datenübertragung und macht die Eingabe einer PIN oder einer Unterschrift überflüssig. ... Weiterlesen ...

Nach den jüngsten Medienberichten über Siri, Alexa und Google Home steht fest: Auch höchst private Aufnahmen werden regelmäßig von Mitarbeitern der IT-Konzerne abgehört und ausgewertet. Damit verletzen die Unternehmen die Persönlichkeitsrechte der Nutzer, meint der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar. Zunächst für drei Monate hat er Google deshalb die Analyse der Soundbites durch Angestellte und Subunternehmer untersagt. ... Weiterlesen ...

Daten, die die eigene Gesundheit betreffen, gelten völlig zu Recht als vertraulich und sensibel. Umso kritischer ist daher das Datenleck zu bewerten, das in Thailand auch deutsche Reisende betroffen hat – offensichtlich waren hier nicht nur Daten in großer Zahl abrufbar, sondern auch ganze Krankenakten. ... Weiterlesen ...

Lange hieß es: Sprachassistenten nehmen nur auf, wenn User diese direkt ansprechen. Und: Sie werten die gemachten Sprachbefehle nicht aus. Amazon und Google mussten mittlerweile zugeben: Das stimmt so nicht. Denn: Alexa startet auch mal, ohne dass Nutzer sie angesprochen haben und beide Unternehmen werten regelmäßig Mitschnitte der Assistenten aus. Vor wenigen Tagen musste dann auch Apple eingestehen, dass Siri heimlich lauscht, um die Software zu verbessern. Ein User hat jetzt bei Github eine Möglichkeit vorgestellt, wie Nutzer Siri das unbemerkte Lauschen verbieten können. Was können User tun, um ihre Privatsphäre besser zu schützen? ... Weiterlesen ...

Im Vergleich zur Konkurrenz gelten Apple-Geräte wie das iPhone eigentlich als sichere Plattform. Project Zero, ein Google-Team aus Sicherheitsanalysten, hat jetzt aber mehrere Sicherheitslücken beim Instant-Messaging-Dienst iMessage entdeckt. Wie viele Schwachstellen haben die Sicherheitsforscher gefunden? Und wie gefährlich sind die Lücken? ... Weiterlesen ...

Google wirbt für sein anstehendes Android Q mit erheblichen Fortschritten in Sachen Datenschutz. Die amerikanische Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) sagt jetzt: Das reicht nicht. Android habe nach wie vor einen erheblichen Nachholbedarf, um User wirklich zu schützen. Was bemängeln die Bürgerrechtler? Und welchen Datenschutz können User von Android Q erwarten? ... Weiterlesen ...

Die Skandale rund um das soziale Netzwerk Facebook haben in den vergangenen Jahren nicht nur am Image gekratzt – sie werden jetzt auch teuer, denn gegen die Zahlung einer Summe von stattlichen 5 Milliarden US-Dollar hat sich das Unternehmen nun der Ermittlungen der US-Behörden rund um die Datenschutzpannen entledigt. ... Weiterlesen ...

Messaging-Apps und andere Kommunikationsdienste sind verschlüsselt, damit User keine Sorge um ihre Privatsphäre haben müssen. Der US-Justizminister William Barr setzt verschlüsselte Dienste mit einer rechtsfreien Zone gleich. Strafverfolgungsbehörden sollen daher Hintertüren erhalten, um eingreifen zu können. Wie will der Justizminister das umsetzen? Und welche Folgen könnte so ein Eingriff haben? ... Weiterlesen ...

Cloud-Dienste galten bisher immer als tolle Alternative zu herkömmlichen Speichermedien. Die jeweilige Cloud fungiert dabei als unabhängige und daher sichere Einheit und speichert nicht nur Daten, sondern übernimmt auch Aufgaben unterschiedlichster Art. Spyware vom Smartphone soll jetzt auch in der Lage sein, gezielt Daten aus Cloud-Servern von Amazon und Apple abzurufen – und zwar unbemerkt von den betroffenen Usern. ... Weiterlesen ...

Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details

datenschutz5

Impressumspflicht: 7 wichtige Fragen zum Impressum für Webseiten

Jede Webseite braucht ein Impressum. Gut, nicht jede Seite. Aber geschätzt 90% aller Webseiten und Blogs unterliegen der Impressumspflicht nach TMG, auch Anbieterkennzeichnung genannt. Impressumsverstöße sind seit Jahren einer der Abmahnklassiker im Netz. Dabei ist es gar nicht so schwer, ein vollständiges Impressum zu erstellen und korrekt auf der eigenen Seite einzubinden. Wir zeigen Ihnen die häufigsten Fehler und Abmahnfallen und sorgen dafür, dass Sie diese Sorge los werden. Weiterlesen »

datenschutz5

DSGVO: Das müssen Webseitenbetreiber und Unternehmer wissen!

Datenschutz ist für alle Webseitenbetreiber, Unternehmer sowie Shopbetreiber und Dienstleister bereits seit Jahren ein wichtiges Thema. Nutzertracking, Kundenbestellungen, E-Mail Kampagnen: überall spielt der Datenschutz eine wesentliche Rolle. 2018 kamen auf alle Unternehmen weitreichende Änderungen zu: Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) auch in Deutschland verbindlich. Diese stellt viele Grundsätze des Datenschutzrechts nach dem alten BDSG auf den Kopf. Weiterlesen »

datenschutz5

Cookie-Hinweis und Einwilligung auf Webseiten: Quatsch oder Pflicht?

Viele Seitenbetreiber konfrontieren ihre Besucher mit einem Cookie-Hinweis auf der Webseite. So einfach ist das Thema "Cookies auf Webseiten" aber leider nicht umzusetzen. Brauchen Seitenbetreiber überhaupt einen Cookie Hinweis oder sogar eine Einwilligung? Wenn ja, für alle Cookies? Welche Rolle spielt das aktuelle EuGH-Urteil dabei? Was ist ein Consent Tool? Welche Hinweise müssen dann in der Datenschutzerklärung stehen? Und wie genau sollte der Text für die Cookie Warnung aussehen? Weiterlesen »

datenschutz5

Der Arbeitsrecht-Ratgeber für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Arbeitgeber und Arbeitnehmer stehen durch die Nutzung des Internet vor vielen neuen Fragen: Surfen am Arbeitsplatz, die Haftung des Arbeitgebers für illegale Aktivitäten der Mitarbeiter, Kündigungen wegen privater Internetnutzung, IT-Sicherheit, etc. Darüber hinaus benötigen Themen wie Abmahnung, Arbeitnehmerrechte und Arbeitgeberpflichten immer wieder aufs Neue Klärung um beiden Seiten gerecht zu werden.  Weiterlesen »

datenschutz5

Garantie, Gewährleistung und Produkthaftung: Wo ist der Unterschied

Die Begriffe "Garantie", "Gewährleistung" und "Produkthaftung" spielen für Käufer und Verkäufer eine große Rolle. Allerdings werden die Begriffe immer wieder verwechselt, falsch verstanden oder nicht richtig angewendet. Gerade bei Käufen und Verkäufen im Internet ist es wichtig, den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleitung zu kennen. Hier besteht im Gegensatz zum stationären Handeln oft nicht die Möglichkeit, schnell mal beim Vertragspartner vorbeizugehen und auftretende Probleme zu lösen. Weiterlesen »

datenschutz5

Filesharing Abmahnung: So reagieren Sie richtig!

Wenn Sie eine Abmahnung wegen Filesharing erhalten haben, heißt es Ruhe bewahren! Wichtig: Wenn Sie jetzt richtig und schnell reagieren, können Sie sich hohe Kosten und viel Ärger ersparen. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, was hinter einer Filesharing Abmahnung steckt, was Sie jetzt tun müssen und welche Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten. Weiterlesen »

Support