Domainrecht: Top-Level-Domain „.de“ nicht ausreichend für Unterscheidungskraft

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Um sich ins Handelsregister eintragen zu können, muss die Firma, also der Name des Unternehmens, unterscheidungskräftig sein. Das OLG Frankfurt hatte sich in einer aktuellen Entscheidung mit der Frage auseinanderzusetzen, ob die Firma durch Hinzufügen einer Top-Level-Domain Unterscheidungskraft erlangt.

Was war geschehen?

Im vorliegenden Sachverhalt beantragte ein Unternehmen, welches vorwiegend im Bereich des Vertriebs von Software und Internetmarketing tätig war, seinen Firmennamen in „Outlets.de GmbH“ umzubenennen.

Während die Vorinstanzen des Amtsgerichts und des Landgerichts erfolglos blieben und eine Umbenennung mangels Unterscheidungskraft nicht zuließen, beschritt der Kläger wiederrum den Rechtsweg und legte Rechtsmittel ein.

Entscheidung des Gerichts

Das Oberlandesgericht Frankfurt hatte in der Revision schließlich zu entscheiden (Beschluss vom 13.10.2010 – Az.: 20 W 196/10), ob der Firmenname „Outlets“ durch Hinzufügen der Top-Level-Domain „.de“ und der Rechtsform „GmbH“ unterscheidungskräftig wird. Im Ergebnis verneinten die Frankfurter Richter dies und wiesen damit das eingelegte Rechtsmittel zurück.

Nach § 18 des Handelsgesetzbuchs muss die Firma zur Kennzeichnung des Kaufmanns geeignet sein und Unterscheidungskraft besitzen. Im Merkmal der „Unterscheidungskraft“ sahen die Richter vorliegend jedoch das Problem, da sich der Fokus des durchschnittlichen Verbrauchers auf den Firmennamen selbst beschränkt. Die notwendige Unterscheidungskraft kann sich demnach gerade nicht aus der Angabe einer Top-Level-Domain oder der Angabe der Rechtsform des Unternehmens ergeben.

Die Richter stellten im Ergebnis damit nur auf den eigentlichen Firmennamen, hier als Begriff der Second-Level-Domain ab. Ein reiner Gattungsbegriff, wie dies bei „Outlets“ der Fall ist, ist hierbei jedoch nicht zur Unterscheidung geeignet. Mangels Unterscheidungskraft konnte die Firma damit nicht ins Handelsregister eingetragen werden.

Fazit

Eine Firma erlangt nicht allein deswegen Unterscheidungskraft, weil ihr eine zusätzliche Top-Level-Domain und ein Rechtsformzusatz zum Firmennamen hinzugefügt wird. Vielmehr stellt die Top-Level-Domain „.de“ vielmehr einen Hinweis auf die zuständige Registrierungsstelle, hier der DENIC, dar. Die Individualisierung des Firmennamens erfolgt vielmehr allein durch den Begriff auf der Ebene der Second-Level-Domain.

Praxis-Tipp
Für mehr Informationen nehmen Sie einfach an unserem kostenlosen Webinar "Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten" teil:

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
DSL-Geschwindigkeit: Irreführung bei Werbung für VDSL/ Vectoring? Die Entwicklung des Internet schreitet schnell voran. So sollte es eigentlich auch mit den Geschwindigkeiten der Internetzugänge sein. Allerdings tricksen die...
Weiterlesen...
Urheberrechtsverletzung: Wie hoch dürfen die Lizenzkosten bei Bildern sein? Im Einzelfall kann es sich durchaus lohnen gegen Abmahnungen vorzugehen, beispielsweise wenn der Verdacht besteht, dass die Lizenzforderungen etwa beil "Bilde...
Weiterlesen...
GEZ-Reform: Ab 2013 zahlen alle Haushalte Immer wieder gibt und gab es Diskussionen über die Abgabe der Fernseh- und Rundfunkgebühren. Nun wurde sich mit einem Beschluss der Ministerpräsidenten der Länd...
Weiterlesen...
Achtung Abmahnung: Wie muss die Widerrufsbelehrung bei Amazon eingebunden werden? Bei Online-Käufen steht Verbrauchern meist ein Widerrufsrecht zu. Auch Verkäufer bei Amazon müssen ihre Kunden deswegen immer über das Widerrufsrecht belehren...
Weiterlesen...
Achtung Abmahnung: Wie muss der Bestellbutton beschriftet werden? Immer wieder kommt es vor, dass Onlinehändler wegen der falschen Beschriftung des Buttons abgemahnt werden, mit welchem der Kunde die Bestellung abschließt. D...
Anzeige Datenschutz-Kit
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details