Online-Verträge mit Verbrauchern: keine Pflicht zur Rechnungsübermittlung

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Vertragsschlüsse werden millionenfach über das Internet getätigt, dementsprechend viele Urteile gibt es zu Fragen des wirksamen Vertragsschlusses. Bisher nicht verbindlich geklärt sind aber zahlreiche Fragen so genannter vertraglicher Nebenpflichten.

Anzeige

So die Frage, ob einem Kunden durch einen Onlineanbieter eine Rechnung übermittelt werden muss. Viele Anbieter, insbesondere Telekommunikationsunternehmen, Provider oder IT-Dienstleister bieten preisgünstige „Online-Tarife“ an und versenden für diese keine Rechnungen, weder in Papierform noch per E-Mail. Der Kunde muss sich selbst auf der Internetplattform des Anbieters einloggen, um die Rechnung abrufen zu können.

Das Brandenburgisches OLG, (Az. 7 U 29/08) hat nun entschieden, dass eine derartige Klausel in AGB eines Mobilfunk- Unternehmens zulässig ist. Die Richter kamen zu dem Ergebnis, dass es zumindest gegenüber Verbrauchern keine gesetzliche Pflicht zur Übermittlung einer Rechnung gibt. Es genügt, wenn diese zum Abruf bereits gestellt werden. Auch die Normen des Telekommunikationsgesetzes, hier insbesondere §§ 45 h und 45 i TKG, stellen zwar Anforderungen für Inhalt und Zugang einer Rechnung auf, diese bestimmen aber nicht, dass die Rechnungen in einer besonderen Form übermittelt werden müssen.

Fazit:

Für viele IT-Dienstleister bringt dieses Urteil erhebliche Erleichterungen und Kosteneinsparungen. Wichtig ist aber, dass das Urteil nur Bezug nimmt auf Rechnungen, die an Verbraucher ausgestellt werden. Gegenüber Unternehmern kann sich eine Pflicht zur Rechnungsübermittlung in Papierform oder auf elektronischem Weg aus § 14 Umsatzsteuergesetz (UStG) ergeben.

Autor: Rechtsanwalt Sören Siebert

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
DSL-Flatrates: Ist eine Volumenbegrenzung bei Werbung mit "unbegrenztem Surfvergnügen" zulässig? Nahezu jeder Mobilfunkanbieter preist seinen Kunden Flatrates an. Das Landgericht Bonn musste sich damit befassen, ob  eine Flatrate tatsächlich als solche...
Weiterlesen...
Raubkopien: Microsoft will Verbraucher als Fahnder einsetzen Die illegale Verbreitung urheberrechtlich geschützter Software ist noch immer eines der größten Probleme für Software-Unternehmen. Ganze Unternehmen haben sich ...
Weiterlesen...
Achtung Shopbetreiber: Neue Abmahnwelle der „Order Online USA Inc.“ durch die Kanzlei Bode & Partner Bereits mehrfach hatten wir über die Einführung der Button-Lösung für Online-Shops berichtet und auf die drohenden Gefahren von Abmahnungen hingewiesen. Wie die...
Weiterlesen...
LG Frankfurt/Main: Wettbewerbsverletzung durch Abofallen-Betreiber Über die Betreiber von so genannten Abofallen haben wir und zahlreiche andere Medienformate schon zu Genüge berichtet – scheinbar geht es den Abofallen-Betreibe...
Weiterlesen...
Abmahnung wegen Spam-Mails: Wie weit geht der Unterlassunsganspruch? Unaufgeforderte Werbesendungen in Form von Werbe-E-Mails sind für jeden lästig. Im Regelfall ist die Zusendung unaufgeforderter, unbestellter Werbung sogar un...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support