Online-Shopping: Weihnachtseinkäufe verlagern sich immer mehr ins Internet

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Knapp 20 Milliarden Euro werden die Deutschen voraussichtlich in den kommenden Wochen für Geschenke ausgeben. Das sind sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Freuen dürfen sich darüber nicht nur die Beschenkten, sondern vor allem die Internet-Händler. Denn aufgrund veränderter Wunsch- und Einkaufsgewohnheiten dürften sie ganz besonders von den Ausgaben profitieren.

Anzeige

Internet macht Weihnachtsmarkt Konkurrenz

Alljährlich im Oktober befragt das Wirtschaftsberatungsinstitut Ernst & Young 1000 repräsentativ ausgewählte Verbraucher nach ihrem Budget für den Weihnachtseinkauf. Genau 282 Euro wird demnach der oder die durchschnittliche Deutsche 2018 in Geschenke investieren. Zwar freuen sich die Befragten schon jetzt auf einen stimmungsvollen Bummel durch dekorierte Innenstädte. Die größten Umsatzzuwächse sind allerdings beim Online-Einkauf zu erwarten.

Geschenketrend geht zu Reisen und Erlebnissen

Noch im vergangenen Jahr shoppten die Deutschen für durchschnittlich 56 Euro pro Person Geschenke im Netz. Nun werden es voraussichtlich 88 Euro sein, ein Zuwachs von knapp 60 Prozent. Verantwortlich dafür ist nicht nur die Bequemlichkeit der Käufer, sondern auch ein verändertes Schenkverhalten. So geben die Befragten an, in diesem Jahr deutlich weniger Geld für Kleidung und mehr für Erlebnisgeschenke ausgeben zu wollen. Die Ausgaben für Eventtickets, Veranstaltungen oder Reisegutscheine steigen pro Nase von 19 auf 42 Euro. Bestellt werden sollen diese Weihnachtsüberraschungen hauptsächlich im Internet.

Beliebteste Aufmerksamkeiten: Geld und Gutscheine

Mit Abstand am häufigsten dürften auch 2018 wieder Geschenke verteilt werden, die der Empfänger in ein Produkt seiner Wahl eintauschen kann. Neben Bargeld stehen dabei auch Gutscheine verschiedenster Art hoch im Kurs, von großen Online-Kaufhäusern über Spezial-Webshops bis hin zu Guthabenkarten für Spiele oder Musik. Auch dieser Trend trägt zum Wachstum bei den Internet-Anbietern bei. Dass das Weihnachtsgeschäft vollkommen am stationären Handel vorbeiläuft, ist aber nicht zu erwarten. Nur 21 Prozent der Befragten gaben an, grundsätzlich lieber im Netz einzukaufen.

Fazit

Die Vorweihnachtsstimmung wird auch im kommenden Dezember wieder Millionen von Kunden in die Kaufhäuser ziehen. Gleichzeitig nimmt der Kauf von Geschenken im Internet gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich deutlich zu. Hier finden Kunden am schnellsten und einfachsten das, was sie am häufigsten auf den Gabentisch legen: Gutscheine für Reisen, Erlebnisse oder einen Einkauf im Lieblingsshop des Beschenkten.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
OLG Düsseldorf: Impressumpflicht auf mobile.de Das für gewerbliche Verkäufer auf eBay bzw. amazon eine Impressumspflicht in ihren Verkaufsangeboten besteht, sollte sich eigentlich schon herumgesprochen haben...
Weiterlesen...
Impressum nach 2 Klicks ausreichend Das OLG München (Az.: 29 U 2681/03) hat sich in einem Urteil mit der immer noch umstrittenen Frage auseinander gesetzt, wie ein Impressum auf einer Website...
Weiterlesen...
Achtung Händler: Abmahnungen wegen widersprüchlicher Lieferfristen Online-Händler müssen den Kunden beim Kauf einer Ware über die voraussichtliche Lieferzeit informieren. Welche Folge hat es aber, wenn sich der Händler hierbei ...
Weiterlesen...
Achtung Händler: Schummeln bei der Produktverpackung nicht erlaubt Viele Verpackungen von Nahrungsmitteln sind sehr viel größer als der eigentliche Inhalt. Nun hat das Oberlandesgericht Karlsruhe den Gepflogenheiten vieler Hers...
Weiterlesen...
E-Commerce: Wer zahlt Versandkosten bei Widerruf? Wenn ein Kunden widerruft und die Ware zurücksendet, muss der Online-Händler meist die Rücksendekosten tragen. Was mit den Kosten der Hinsendung geschieht, war ...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingRechtsschutzversicherungRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support