Widerrufsrecht: Rückgabe von Matratzen auch ohne Schuztfolie möglich

(2 Bewertungen, 4.50 von 5)

Nach einem Rechtsstreit durch mehrere Instanzen hat nun der Europäische Gerichtshof entschieden: Verbraucher dürfen eine im Internet bestellte Matratze auch dann zurückgeben, wenn sie die Schutzfolie entfernt haben. Nach einer Reinigung oder Desinfektion sei die Schlafunterlage in der Regel immer noch für den Wiederverkauf geeignet.

Anzeige

Probeliegen nur mit der Folie?

Warum der Käufer Sascha Ledowski mit der bestellten Matratze unzufrieden war, ist nicht bekannt. Allerdings entschied er sich nach dem Öffnen der Schutzfolie, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Das Produkt ging umgehend an den Online-Shop zurück. Im Gegenzug erwartete Ledowski die Erstattung des Kaufpreises in Höhe von 1.094,52 Euro und der Versandkosten. Der Möbelhändler slewo allerdings weigerte sich, zu zahlen. Seiner Meinung nach handelte es sich bei der Matratze um eine Ware, die aus hygienischen Gründen ohne Versiegelung nicht zurückgegeben werden kann.

Schutz des Verbrauchers bei Kauf im Internet

Nachdem der Fall in Deutschland bis zum Bundesgerichtshof gelangt war, forderte Karlsruhe ein klärendes Wort vom EuGH: Gilt für Matratzen beim Onlinekauf das Widerrufsrecht für Fernabsatzgeschäfte? Oder gehören sie zu den Produkten, die aus hygienischen oder gesundheitlichen Gründen nicht mehr von Dritten verwendet werden können, sobald die Versiegelung geöffnet wurde? Das oberste europäische Gericht betonte zunächst einmal, dass auch eine Matratze vom Verbraucher auf ihre Beschaffenheit geprüft und ausprobiert werden dürfe.

Matratzen sind wie Kleidungsstücke zu behandeln

Innerhalb von 14 Tagen sei dann das Zurücksenden der Ware ebenso möglich, wie bei anderen Textilien. Der EuGH verwies in diesem Zusammenhang auf das Rückgaberecht bei Bekleidung. Trotz des direkten Kontakts mit dem menschlichen Körper bei der Anprobe könnten die meisten Artikel nach einer Reinigung oder Desinfektion wieder in den Verkehr gebracht werden. Das gelte auch für Matratzen, so die Richter. In Hotels würden sie schließlich ebenso von zahlreichen aufeinanderfolgenden Gästen benutzt. Darüber hinaus gebe es auch einen Markt für gebrauchte Matratzen.

Fazit

Wer eine Matratze im Internet bestellt, erwartet in der Regel ein fabrikneues Produkt. Laut EuGH allerdings bleibt das Widerrufsrecht auch bei einem Probeliegen ohne Schutzfolie erhalten. Ob Händler die retournierten Matratzen reinigen oder als Gebrauchtware weitergeben, bleibt ihnen überlassen. Zurücknehmen allerdings müssen sie die Ware – es sei denn, der Kunde hat sie derart überstrapaziert, dass ein Wertverlust entstanden ist.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Flugbuchungen online: Dürfen die Flughafengebühren versteckt werden? Flugreisen buchen heute viele Kunden online. Die Preisangaben in den Onlineportalen sind aber häufig alles andere als übersichtlich. Zusätzliche Kosten wie di...
Weiterlesen...
Online Shops: Führt eine „Best Price Garantie“ die Kunden in die Irre? Viele Unternehmen versuchen Kunden mit sogenannten Niedrigpreis-Garantien anzulocken. In diesem Zusammenhang musste sich das Landgericht Coburg mit der Frage ...
Weiterlesen...
Online-Verkäufe nach Frankreich: Wichtige Steueränderungen für Händler Wer über das Internet Waren an unsere französischen Nachbarn verkauft, sollte die Höhe seiner Umsätze im Auge behalten. Denn zum 1. Januar dieses Jahres ist der...
Weiterlesen...
Achtung Abmahnung: Werbung mit Dumping Preisen auf Facebook Die Werbung von Händlern steht regelmäßig im Fokus gerichtlicher Entscheidungen. Das Landgericht Leipzig musste sich fragen, ob ein Händler auf Facebook mit D...
Weiterlesen...
Aus für ClickandBuy: E-Geld-Anbieter hält der Konkurrenz nicht stand Erst Yapital, nun ClickandBuy: Der harte Wettbewerb auf dem Markt der Online- Bezahlsysteme hat innerhalb weniger Tage zwei Anbieter zur Aufgabe gezwungen. Bi...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support