Ebay Update: Änderungen ab 01. Oktober 2019

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Mit dem Herbst steht beim Online-Marktplatz Ebay ein großes Update ins Haus: Ab dem 01. Oktober werden hier verstärkt Maßnahmen rund um den Verkäuferschutz umgesetzt. Diese zielen insbesondere auf Ebay-Plus-Verkäufer ab, gelten aber auch dann, wenn der Käufer selbst kein Ebay Plus nutzt.

Anzeige

Premiumservice für gewerbliche Verkäufer

Das seit einiger Zeit angebotene Ebay Plus ist als Premiumservice ausschließlich gewerblichen Verkäufern vorbehalten. Es bietet zahlreiche Vorteile wie zum Beispiel Rabattaktionen, aber auch eine verbesserte Sichtbarkeit innerhalb von Ebay und Modifizierungen rund um Rücksendungen und Bewertungen. Auch Käufer können Ebay Plus nutzen, müssen dafür aber – im Gegensatz zu Verkäufern – eine jährliche Gebühr bezahlen. Für Verkäufer ist Ebay Plus grundsätzlich kostenlos.

Update verbessert den Verkäuferschutz

Durch das Herbst-Update sollen die bereits bestehenden Maßnahmen zum Verkäuferschutz erweitert werden. Ein Beispiel: Wird bei einer Rücksendung der Artikel beschädigt oder wurde er bereits vom Käufer benutzt, dann bietet Ebay künftig die Möglichkeit, bis zu 50 Prozent der Rückerstattungskosten abzuziehen – dies primär, um den Wertverlust für den gewerblichen Verkäufer zu kompensieren.

Artikelmerkmale werden verpflichtend

Ebenfalls zum Herbst-Update gehören verpflichtende Artikelmerkmale für bestimmte Kategorien. Damit soll es für Käufer einfacher werden, Produkte zu finden. Die Plattform wird dazu weitere Merkmale und neue Kategorien einführen – dies insbesondere vor dem Hintergrund des kommenden Weihnachtsgeschäftes. Die verpflichtenden Artikelmerkmale gelten vorerst für die Kategorien Fashion, Feinschmecker, Haushaltsgeräte sowie Möbel und Wohnen.

Vereinfachung der Ebay-Grundsätze

Auch für die Ebay Grundsätze gibt es ab Oktober ein Update. Dies gilt vor allem für die Verstöße von Händlern und – im worst case – für den Fall einer Suspendierung. Die Plattform wird nun deutlicher formulieren, worin der Verstoß besteht und informieren, was händlerseitig zu tun ist. Bei einer Suspendierung bleiben dem Händler künftig dann 30 Tage Zeit, entsprechende Mängel zu beseitigen – die Verkaufshistorie wird nach dem Update auch bei einer Suspendierung nicht mehr gelöscht, sondern bleibt auch weiterhin erhalten.

Fazit

Das neue Update bei Ebay wird gerade die gewerblichen Verkäufer freuen. Während die letzten Updates regelmäßig auf den Käuferschutz abzielten, ist nun endlich der Verkäuferschutz an der Reihe. Schlankere und einfachere Prozesse zur Rückabwicklung sowie Neuerungen bei der Zahlungsabwicklung sollen die Plattform auch für Händler wieder attraktiver machen, denn: Immerhin hat man im E-Commerce mit großen Konkurrenten wie zum Beispiel Amazon zu kämpfen – und gerade das Weihnachtsgeschäft bietet die Möglichkeit, hier wieder in Punkto Umsatz Vollgas zu geben.

Anzeige
Kommentare  
Schwachta
0 # Schwachta 15.11.2019, 12:16 Uhr
Seit dem update stehen mir einige wichtige Filterfunktionen nicht mehr zur Verfügung.Z.B. bei Bekleidung kann ich nicht mehrere Größen im Filter angeben. Bei Reisen nicht mehrere Regionen. in dieser Form ist E-Bay für mich nicht verwendbar und ich erwerbe meine Reisen jetzt direkt bei Animod oder touridat. Bekleidung habe ich seit dieser Einschränkung auch nicht mehr bei E-Bay erworben. Es würde mich wunder wenn nicht mehr Personen davon betroffen sind.
mfg
Hans-Ulrich Schwachta
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Onlineshops: Neues Muster der Widerrufsbelehrung darf nicht ohne Anpassungen genutzt werden Das zum 11.06.2010 in Kraft tretende Widerrufsrecht bringt für Händler viele Vorteile. So ist es nun beispielsweise möglich, auch bei eBay mit einer 14tägigen W...
Weiterlesen...
Groupon & Co: Ist die zeitliche Befristung eines Groupon-Gutscheins zulässig? Das Rabatt- und Gutscheinportal Groupon ist dafür bekannt, durch besonders attraktive Rabattaktionen große Kundenkreise anzusprechen. Oftmals sind diese Gutsc...
Weiterlesen...
Wichtig für Shops: Bei alter UVP drohen Abmahnungen Bei der Werbung mit einer unverbindlichen Preisempfehlung (kurz: UVP) kann so einiges schief gehen. Das zeigt auch ein Urteil des Landgerichts Hamburg. Ein Händ...
Weiterlesen...
Achtung Händler: Keine Netto-Preise gegenüber Verbrauchern! Viele Händler würden gerne immer - oder zumindest auch - Netto-Preise angeben. Dadurch, dass die Steuer nicht mit im Netto-Preis enthalten ist, sehen viele Ange...
Weiterlesen...
Wann ist eine eMail zugegangen? Mit der für den Rechtsverkehr im Internet sehr bedeutsamen Frage des Zugangs von eMails im geschäftlichen Verkehr hat sich das Landgericht Nürnbe...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support