Corona-Virus: Was können Händler gegen einen schwindenden Lagerbestand tun?

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Das Corona-Virus wirkt sich stark auf den Handel aus. Viele Produktionsstätten in China sind lahmgelegt, die internationale Logistik steht still. Das kann für Online-Händler, die ihre Ware aus China beziehen, zu einem Problem werden. Denn: Ware könnte schnell ausverkauft sein. Das kann insbesondere Händlern auf Amazon eine schlechtere Seller-Performance bescheren. Was können sie gegen einen schwindenden Lagerbestand tun?

Anzeige

Ware aufstocken

Händler, die preisgünstige Produkte mit einem geringen Lagerplatzbedarf verkaufen, sollten ihre Bestände noch einmal ordentlich aufstocken – insofern das die Lieferwege derzeit noch zulassen. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, einen Jahresvorrat der Bestseller im Lager zu deponieren. Händler, die ein hochwertiges Sortiment verkaufen, können diese Strategie nur bedingt anwenden. Sie müssen mit ihrem Lagerplatz sorgsam umgehen, da sie mit ihren Produkten viel Kapital ans Lager binden.

Verkäufe minimieren

Stehen die Lieferwege still, sollten Händler weniger Ware verkaufen. Für die Praxis heißt das: Sie sollten die Preise erhöhen und die Marketing-Ausgaben senken. Auf diese Weise reicht der Lagerbestand länger und sie verlieren nicht an Sichtbarkeit.

Andere Lieferanten beauftragen

Stehen die Lieferwege aus China still und wird das Lager immer leerer, sollten sich Händler nach einer anderen Lieferquelle umschauen. Dabei sind vor allem Restposten in der EU eine zuverlässige Anlaufstelle. Einkäufe im Direktverkauf unter Händlern oder über Restposten-Marktplätze können das Lager zumindest für den einen oder anderen Tag wieder auffüllen.

Ladenhüter verkaufen

In der Regel hat jeder Händler zahlreiche Produkte im Lager, für die in den letzten 12 Monaten keine einzige Bestellung eingegangen ist. Sind die Bestseller alle verkauft und ist kein Nachschub zu erwarten, sollten Händler den Fokus auf die Ladenhüter legen und ihren Verkauf ankurbeln. Das funktioniert jedoch nur, wenn sie die Lagerreichweite der Produkte kennen und passend nachbestellen können.

Fazit

Wie stark Händler hierzulande vom Corona-Virus beeinträchtig sind, ist aktuell noch sehr unterschiedlich. Viele Händler sprechen davon, dass sie schwindende Lagerbestände haben und keinen Nachschub mehr erhalten. Andere wiederum berichten, dass die Krise bei ihnen bisher noch nicht angekommen sei.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Coronavirus: Polizei warnt vor Fake Shop Aus Angst vor dem Coronavirus wollen zahlreiche Verbraucher in Deutschland Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken kaufen. Diese sind in vielen Apotheken jedoc...
Weiterlesen...
Online-Shops: Muss auf einen Mindermengen-Zuschlag gesondert hingewiesen werden? In manchen Online-Shops werden sog. Mindermengen-Zuschläge auf den Gesamtpreis aufgeschlagen, wenn ein bestimmter Bestellwert noch nicht erreicht ist. Diese Z...
Weiterlesen...
Impressum nach 2 Klicks ausreichend Das OLG München (Az.: 29 U 2681/03) hat sich in einem Urteil mit der immer noch umstrittenen Frage auseinander gesetzt, wie ein Impressum auf einer Website...
Weiterlesen...
E-Commerce: Online-Händler verzeichnen Umsatz-Einbußen durch Corona In weiten Teilen Deutschlands ist mittlerweile auch der stationäre Handel von Pandemie-Maßnahmen betroffen, zumindest im Bereich der nicht lebensnotwendigen Pro...
Weiterlesen...
Impressumspflicht: Was muss ein Einzelunternehmer ins Impressum schreiben? Nur ausschließlich private Webseiten sind von der Impressumspflicht ausgenommen. Die Pflicht, auf der eigenen Website ein Impressum verfügbar zu machen, trifft ...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support