Coronavirus: eBay schränkt Angebote für Desinfektionsmittel ein

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Einige Händler versuchen aus der Corona-Krise Profit zu schlagen. So finden sich im Web viele Angebote, die illegale Wucherpreise aufweisen. Um dem entgegenzuwirken, schränkt eBay jetzt den Verkauf von Desinfektionsmitteln und Mundschutzen ein. Welche Produkte sind davon konkret betroffen? Und wie will der Marktplatz den Verkauf regulieren?

Anzeige

So schränkt eBay die Angebote ein

Um Verkäufer auf die neuen Beschränkungen hinzuweisen, schickte eBay vor wenigen Tagen ein Schreiben heraus. Darin verwies der Marktplatz darauf, dass er Wert auf eine angemessene Preisgestaltung lege. Er achte daher auch in der Corona-Krise darauf, dass Angebote den eBay-Richtlinien entsprechen. Verstoßen Händler gegen diese Vorgaben, werde das Unternehmen aktiv. Das Schreiben haben sowohl private als auch gewerbliche Händler erhalten.

Konkret schränkt eBay den Verkauf von Händedesinfektionsmitteln, Desinfektionspads, Desinfektionstüchern und Mundschutzen ein. eBay ließ in seinem Schreiben Händler wissen, ob sie die Produkte weiter verkaufen dürfen oder nicht. Zudem bot es ihnen an, eine Zulassung für den weiteren Verkauf zu beantragen. Dafür sollen Händler unter Angabe ihres Mitgliedsnamens eine Nachricht an businessundindustrie@ebay.com schicken. Weitere Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus finden Händler auf dem Verkäuferportal von eBay.

Was droht Händlern bei einem Verstoß gegen die Vorgaben?

Händler, die Desinfektionsmittel oder Mundschutze ohne Zulassung verkaufen, müssen mit drastischen Folgen rechnen. So gab eBay an, unzulässige Angebote zu beenden und das eBay-Konto zu sperren. Das gelte jedoch nicht nur für Produkte im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Grundsätzlich behält es sich der Marktplatz vor, Angebote, die gegen die hauseigenen Richtlinien verstoßen, ohne Vorwarnung zu entfernen.

Fazit

eBay erinnert Verkäufer immer mal wieder an seine internen Richtlinien. Erst im Februar hatte der Marktplatz Händler darauf hingewiesen, keine Wucherpreise für bestimmte Produkte aufzurufen. Das ist kein Wunder: Preiswucher sind in Deutschland nach § 291 Strafgesetzbuch strafbar. Der Deutsche Konsumentenbund hatte daher vor wenigen Tagen Abmahnungen an mehrere Amazon-Händler verschickt. Diese hatten zum Beispiel Atemschutzmasken für 200 Euro verkauft.

Anzeige
Kommentare  
timo
0 # timo 26.05.2020, 14:57 Uhr
Als ebay Beschränkungen für den Verkauf von Masken und Desinfektionsmitteln einführte, beantragte ich die Erlaubnis, diese Produkte auf der E-Seite zu verkaufen. Meine Überprüfung dauerte ungefähr einen Monat. Während dieser Zeit rief ich jeden dritten bis vierten Tag bei ebay an und sagte, dass ich viel Geld in die Waren investiert habe und sie nicht zum Verkauf stehen. Ich fragte sie, wie sie mir erlauben würden zu handeln ?! Sie wurde mir beantwortet: bitte warten ...
Ende April erlaubten sie eines Tages allen, auf der Plattform zu handeln, was zu einem enormen Wettbewerb führte ...
Fazit: Sie haben einfach die Zeit verschoben, so dass keiner von uns unsere Waren verkaufen konnte, während große Firmen diese Waren für höhe Preisen und in großen Mengen verkauften. Monopoli
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Bums
+1 # Bums 27.04.2020, 21:50 Uhr
Eingriff in freie Marktwirtschaft und wieder ein Mahnmal für Monopole
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Schulz
+1 # Schulz 18.04.2020, 09:29 Uhr
Ich verstehe EBay nicht , sie können doch den Preis angeben , womit sie einverstanden sind !!!
Ich hatte wegen meinen Eltern und Schwiegereltern letztes Jahr für Stück 7,95€ bezahlt und insgesamt für 1700€ gekauft , wollte es in EBay anbieten , da ich noch viel übrig habe und es nicht mehr brauch , EBay hat es mehrmals gelöscht und mir verboten diese Waren zu verkaufen !
Schade das sie nicht schreiben unter welchen Besingungen man verkaufen kann , von mir aus auch den Preis angeben den ich anbieten doll , dann hilft es wenigstens noch jemand , die Ganze Ware !!!
Aber EBay verbietete mir generell diese Produkte , ohne Angaben mit welchen Preis sie erlauben würden !!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Viktor Grabowski
0 # Viktor Grabowski 28.04.2020, 12:31 Uhr
Noch da?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
NemoNema
0 # NemoNema 01.04.2020, 21:37 Uhr
Also, ich seh weitethin leider "nicht who conforme" Desinfektionsmittel,

die als "who conform" in den Beschreibungen angepriesen werden. Selbst von einem lokalen Politiker aus dem Bergischen, nrw....... Fabei fehlt bei diesem Mittel sogar ein aktiver Bestandteil...... Abet das ist ja nur meine Meinung....
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
R.H.
+4 # R.H. 27.03.2020, 19:24 Uhr
Verstehe nicht, warum man es dann nicht als Auktion einstellen kann. Da hat man den Preis nicht selbst in der Hand. Etwas seltsam, das Angebot auf diese Weise noch weiter zu verknappen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
timo
0 # timo 26.05.2020, 14:45 Uhr
"Verstehe nicht, warum man es dann nicht als Auktion einstellen kann"-egel wie du die Artikeln verkaufen willst, du darfst überhaupt nichts verkaufen, weil es um eine deutsche Monopole handelt.. "Politik sagt: das dein preis ist zu hoch, in dem Moment der Lidl ganz kleine fläschchen mit 60ml für 6,99 euro verkauft wurde...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Grams
0 # Grams 27.03.2020, 16:39 Uhr
siehe mein Kommentar
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Grams
0 # Grams 27.03.2020, 16:37 Uhr
Da gibt es nichts lange zu überlegen oder zu überdenken: das ist sehr gut von Ihnen !!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Keine automatische Verlängerung des Vertrages bei Probeabo Das AG Düsseldorf (Az.: 41 C 1538/07, Urteil vom 16.05.2007) hatte in einem aktuellen Fall darüber zu entscheiden, ob sich ein abgeschlossenes Probeabonnement, ...
Weiterlesen...
Online-Shops: Ist Werbung mit „14-Tage Geld-zurück-Garantie“ erlaubt?  Nicht erlaubte Werbeaussagen sind einer der häufigsten Abmahngründe. Doch mit welchen Produkt- und Servicebesonderheiten darf überhaupt geworben werden?...
Weiterlesen...
Corona-Geschäft: eBay und Amazon gehen gegen Wucher-Angebote vor Desinfektionsmittel und Gesichtsmasken werden seit Ausbreitung der Corona-Epidemie vor allem im Internet zu horrenden Preisen angeboten. Auch finden sich Produk...
Weiterlesen...
BGH: Zahlungsaufforderung für nicht bestellte Leistung erlaubt? Eine Verbraucherin erhält eine Rechnung für einen abgeschlossenen E-Mail-Dienst. Den hat jedoch nicht sie, sondern ein Dritter – per Identitätsdiebstahl – gebuc...
Weiterlesen...
Wichtige Gesetzesänderung: Schriftformklauseln in AGB sind nicht mehr erlaubt Seit Oktober 2016 gelten neue Regeln für AGB. In Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Shops, Händler und Dienstleister dürfen keine Klausel mehr enthalten sein,...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMESuchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-Prüfung
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support