Anzeige

EU-Tabakrichtlinie: Bald Verkaufsverbot für E-Zigaretten?

(8 Bewertungen, 4.25 von 5)

Elektrische Zigaretten gelten als "gesunde" Alternative zu herkömmlichen Zigaretten. Jetzt wird die E-Zigarette jedoch zum Streitpunkt für die Gesundheitsminister der EU-Staaten. Wenn die Aromastoffe in den E-Zigaretten verboten werden, steht der Online-Verkauf vor dem Aus.

EU-Tabakrichtlinie für bessere Qualität

Die Kommission für Verbraucherschutz fordert, dass die EU-Tabakrichtlinie auch auf E-Zigaretten ausgedehnt wird, um den Verbrauchern eine bessere Qualität der E-Zigaretten zu garantieren. Ganz gleich ob diese in der EU oder in China hergestellt werden. Ein Zusatzstoff in E-Zigaretten ist apothekenreines Propandiol, das auch in kosmetischen und medizinischen Produkten Anwendung findet. Weitere Inhaltsstoffe des E-Zigarettendampfes sind Lebensmittelaromen und Nikotin.

Die EU-Kommission hatte zunächst vorgeschlagen, Aromastoffe in E-Zigaretten bzw. den "Liquids" genannten Aromadapots zu untersagen und Produkte mit mehr als 4mg/ml als medizinisches Produkt zu behandeln. Nun scheint sich aber die Position durchzusetzen, die elektrischen Zigaretten generell dem Arzneimittelrecht zu unterwerfen. 

Anzeige

Das würde bedeuten, dass diese Produkte nur noch in Apotheken erhältlich wären. Der freie Verkauf etwa über Onlienshops oder Ladengeschäfte wäre dann nicht mehr möglich. Linda McAvan, Vorsitzende der EU-Parlamentskommission ist ebenfalls dafür, die Aromastoffe zu verbieten, aber den Mitgliedsstaaten die Möglichkeit einzuräumen, gesonderte Regelungen für E-Zigaretten auszuarbeiten.

E-Zigaretten ohne Aroma?

Es gibt andere Stimmen, die durch ein Aromaverbot die Produktsicherheit in Gefahr sehen. Aromafreier Rauch ist für E-Zigaretten-Konsumenten keine Alternative zu richtigem Tabak. Die Folge wäre möglichweise, dass sie sich andere Wege suchen, um an Aroma-Liquids zu gelangen und somit die Produktsicherheit nicht mehr gegeben ist. Andere E-Zigaretten-Konsumenten könnten wieder auf das herkömmliche Tabakrauchen umsteigen. Dem Umweltausschuss, der mit der Ausarbeitung einer Position betraut ist, liegen 1300 Änderungsvorschläge vor. Das lässt die Vermutung zu, dass man von einer Lösung noch weit entfernt ist.

Fazit:

Über Geschmack lässt sich eben doch streiten, zumindest wenn es um die Aromastoffe in E-Zigaretten geht. Die einen fordern ein Verbot der Lebensmittelaromen und wollen nikotinhaltige Liquids als medizinisches Produkt behandeln. Andere sehen durch ein Aromaverbot die Produktsicherheit in Gefahr. Wenn die Pläne der EU Realität werden, wäre das aller Voraussicht nach des Ende des Handels mit elektrischen Zigaretten in der heutigen Form.

Anzeige
Sie dürfen diesen Beitrag gern verlinken.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Achtung Shopbetreiber: Neue Abmahnwelle der „Order Online USA Inc.“ durch die Kanzlei Bode & Partner Bereits mehrfach hatten wir über die Einführung der Button-Lösung für Online-Shops berichtet und auf die drohenden Gefahren von Abmahnungen hingewiesen. Wie die...
Weiterlesen...
Amazon-Markeplace: Müssen alle Händler ab sofort 30 Tage Rückgabe anbieten? Amazon hatte die Händler auf der Plattform vor einiger Zeit informiert, dass diese in Zukunft die selben Rücksendebedingungen anbieten sollen wie Amazon. Amazon...
Weiterlesen...
Online Shops: Abmahnung wegen Übernahme von Produktbeschreibungen? Um die eigenen Produkte an den Kunden zu bringen, nutzen viele Händler umfangreiche Produktbeschreibungen auf ihren Webseiten. Dabei stellt sich die Frage, ob...
Weiterlesen...
Bionade-Hersteller muss Werbung mit Calcium und Magnesium ändern Gerade an heißen Tagen sieht man sie überall. Junge und junggebliebene, zumeist Großstadtbewohner, trinken immer lieber gesunde "Bio-Getr&...
Weiterlesen...
Onlineshopping: Ist das Zustellen von Paketen beim Nachbarn erlaubt? Die Frage, ob die Vertragsklausel eines Paketdienstleisters zulässig ist, nach der die Abgabe von Postsendungen an Nachbarn ohne Benachrichtigung des Empfängers...
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.

Sicherheitscode Aktualisieren

Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zum Mitgliederbereich

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Live-Webinare mit Rechtsanwalt Siebert

Sie fragen, Rechtsanwalt Siebert antwortet. Aktuelle Themen, umfassend und Schritt für Schritt erklärt: So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Informationen
Support
×

8 von 10 Webseiten sind abmahngefährdet. Ihre Seite auch?

×
Sie besuchen eRecht24 öfter?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie

  • Einfache Lösungen zu den Abmahnfallen im Internet
  • Aktuelle Rechtstipps von Rechtsexperte Sören Siebert
  • 3 exklusive Checklisten zum Internetrecht

Wir halten uns an den .

Wir halten uns an den Datenschutz.