Werbung mit Siegeln: Händler darf mit Zertifizierung der Deutschen Post werben

(0 Bewertungen, 0 von 5)

Die Werbung mit Zertifizierungen und damit verbundenen Siegel beschäftigt die deutschen Gerichte immer wieder. Nun musste das Brandenburgische Oberlandesgericht entscheiden, ob eine Händlerin mit einer Auszeichnung der Deutschen Post für die Druckqualität von Farbbändern werben darf.

Anzeige

Deutsche Post zertifiziert Druckqualität von Farbbandkassetten

Eine Händlerin, welcher u.a. Zubehör für Frankiermaschinen vertreibt, wurde von einer Konkurrentin abgemahnt. Grund hierfür war die Werbung für Farbbandkassetten für eine bestimmte Frankiermaschine auf einer Internetseite. Die Werbeaussage lautete:

„3-er Set Farbbandkassette für F … 30. Deutsche Post zertifiziert Druckqualität für Optimail 30!“

Neben dem Produktbild fand sich ein Siegel der Deutschen Post. Es enthielt den Schriftzug „Geprüfte Druckqualität“. Die Mitbewerberin hielt die Werbung für irreführend. Nach ihrer Ansicht erwecke die Werbeaussage den unzutreffenden Eindruck, die Deutsche Post habe die Farbpatronen der Händlerin zertifiziert. Tatsächlich habe die Post aber nur die Tinte in der Patrone überprüft und ausgezeichnet. Das Landgericht wies die Klage der Konkurrentin ab. Auf die Berufung derselben musste das Brandenburgische Oberlandesgericht den Fall entscheiden.

Potentieller Kunde kann Werbeaussage richtig deuten

Die Richter des Brandenburgischen Oberlandesgerichts (Urteil vom 30. Juni 2015, Az. 6 U 70/14) entschied zugunsten der werbenden Händlerin. Die Werbung führt die Kunden nicht in die Irre. Die angesprochenen Adressaten der Werbung werden diese bei durchschnittlicher Aufmerksamkeit dahingehend deuten, dass die Deutsche Post nur die Druckqualität der Farbbandkassetten getestet und ausgezeichnet hat.

Kostenlose Checkliste für Onlineshop-Betreiber - Jetzt herunterladen!

Wie Sie in 5 einfachen Schritten Ihren Online-Shop abmahnsicher gestalten

  • Sie betreiben einen Online-Shop und sind das Abmahnrisiko leid?
  • Sie wollen sich auf den Verkauf konzentrieren?
  • Eine anwaltliche Prüfung ist Ihnen zu teuer?

Internetprofi & Rechtsanwalt Sören Siebert erklärt Ihnen in der Checkliste wie Sie Ihren Shop auch ohne Anwalt abmahnsicher machen und damit sogar Ihre Umsätze steigern.

Diese Interpretation ergibt sich schon aus der Wortwahl in der Werbeaussage („Deutsche Post zertifiziert Druckqualität“) und wird durch den Schriftzug „Geprüfte Druckqualität“ auf dem Siegel bestätigt. Die Händlerin darf daher weiterhin mit der geprüften Druckqualität werben.

Fazit:

Werbeaussagen führen die Kunden immer dann in die Irre, wenn sie bei ihnen einen unzutreffenden Eindruck erzeugen. Im vorliegenden Fall nahm das Gericht keine Täuschung an, da sich die Werbung eindeutig nur auf die Druckqualität bezog.

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Ihre Rechte als Urheber Erfüllen sie nun die Voraussetzungen, die das UrhG aufstellt, stehen ihnen verschiedene Rechte als Urheber ihrer Website zu. Dieser Schutz entsteht unabhängi...
Weiterlesen...
Internet-Apotheken: Sind Rabatte auf Online-Medikamente erlaubt? Nach deutschem Arzneimittelrecht müssen alle deutschen Apotheken zum Schutz der Patienten rezeptpflichtige Arzneimittel grundsätzlich zum gleichen Preis verka...
Weiterlesen...
Das Messer, das niemals stumpf wird: Abmahngefahr bei fehlerhaften Werbeaussagen Küchenbesteck, das angeblich die Sterneköche verwenden, und sogenannte "japanische Messer", die in Wirklichkeit in ganz anderen Ländern hergestellt wurden – wen...
Weiterlesen...
DSL Anschluss: Können Kunden ihren DSL-Vertrag kündigen, wenn die Geschwindigkeit zu gering ist? Telekommunikationsdienstleister locken mit schnellen Internetverbindungen. Doch was können Kunden unternehmen, wenn die tatsächliche Geschwindigkeit hinter de...
Weiterlesen...
Fehler bei der Domainregistrierung: Teil VII – Domainkonnektierung Bei der Domainregistrierung treten oft Fehler auf, die erhebliche finanzielle Konsequenzen nach sich ziehen können. In unserem Beitrag erläutern wir die 10 häuf...
 
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support