Impressumspflicht: Sind „c/o“-Adressen im Impressum erlaubt?

(12 Bewertungen, 4.50 von 5)

Worum geht's?

Eine GmbH muss eine Geschäftsadresse besitzen. Doch reicht hierfür auch eine „c/o“-Adresse aus? Diese oft gestellte Frage hat nun das Oberlandesgericht Hamm beantwortet.

Anzeige

GmbH wird Eintragung ins Handelsregister verweigert Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung begehrte die Eintragung in das Handelsregister. Bei der Adresse gab die Gesellschaft jedoch eine sogenannte „c/o“-Adresse bei dem Kanzleisitz des für sie handelnden Rechtsanwaltes an.

Das für die Eintragung zuständige Registergericht hatte hiergegen Bedenken. Es war der Ansicht, die GmbH müsse bei der Anmeldung eine inländische Geschäftsanschrift bzw. die Wohnadresse ihres gesetzlichen Vertreters angeben. Es verweigerte die Eintragung. Gegen diese Entscheidung erhob die Gesellschaft Beschwerde. Nun musste das Oberlandesgericht Hamm den Fall entscheiden.

c/o-Adresse kann bei GmbH ausreichen

Das Oberlandesgericht Hamm (Beschluss vom 07. Mai 2015, Az. 27 W 51/15) hielt den c/o-Zusatz für erlaubt. Solange eine solche Adresse der besseren Auffindbarkeit der für die GmbH zustellungsbefugten Person dient, darf die Gesellschaft diesen Adresszusatz verwenden. Dieser Zustellungsadressat war der Rechtsanwalt.

Einschränkend, so das Gericht weiter, darf der c/o-Zusatz aber nicht die Zustellungsmöglichkeiten verschleiern oder vortäuschen. Dies unternahm die GmbH nicht, sodass das Oberlandesgericht die Bedenken des Registergerichts als unbegründet zurückwies.

Fazit:

Gesellschaften mit beschränkter Haftung dürfen grundsätzlich auch c/o-Zusätze bei der Angabe der Adresse verwenden. Hierdurch dürfen sie jedoch Zustellungen nicht verhindern oder erschweren.

 

Anzeige

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Online-Shopping: Handel setzt auf Gratis-Retouren und lange Rückgabefristen
Weiterlesen...
Fernabsatz: Autobestellung per Mail beinhaltet nicht automatisch Widerrufsrecht
Weiterlesen...
EuGH: Widerrufsrecht bei Online-Bestellung einer Bahncard?
Weiterlesen...
Wichtiges BGH-Urteil: Bitte um Bewertung nach dem Kauf ist unzulässige Werbung
Weiterlesen...
Achtung Händler: Keine Netto-Preise gegenüber Verbrauchern!
Weiterlesen...
Achtung Falle: Online-Shop verlangt Retouren-Versand nach China
Weiterlesen...
Muster Impressum für eine GmbH
Weiterlesen...
Marketplace: Amazon-Händler müssen automatisch zugeordnete Produktbilder überprüfen
Weiterlesen...
Vernichtung von Retouren: Bundeskabinett beschließt Gesetzesentwurf
Weiterlesen...
Online-Shops: Drittes Geschlecht muss als Anrede angeboten werden
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Tools, Wissen, Musterverträge, Erstberatung und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

Jetzt eRecht24 Premium Affiliate werden

Als eRecht24 Premium Affiliate Partner empfehlen Sie eine Lösung, mit der bereits mehr als 370.000 Webseiten erfolgreich rechtlich abgesichert wurden und erhalten dafür eine 25% Lifetime Provision!

Jetzt Affiliate werden

webinar teaser

Online Schulung mit RA Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner keine Chance!

Mehr Details
Support