Achtung Shop-Betreiber: Abmahnung wegen kopierter AGB?

(11 Bewertungen, 4.73 von 5)

Die Versuchung ist groß: Um Kosten zu sparen, kopieren viele Shop-Betreiber die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Konkurrenz. Dagegen wehren sich zunehmend Kanzleien und mahnen die Shop-Betreiber aufgrund von Urheberrechtsverletzung ab. Zuletzt unter anderem die Kanzlei Faustmann Neumann aus Düsseldorf. Zu Recht?

Anzeige

Darf man fremde AGB kopieren?

.„Zufällig“, so heißt es in der von Thomas Neumann unterzeichneten Abmahnung, sei man auf der Onlineauktionsplattform eBay auf einen Shop-Betreiber gestoßen, der die von der Kanzlei Faustmann Neumann verfassten AGB verwendete. Diese seien individuell für die Angebotsseiten von Mandanten der Kanzlei entworfen worden. Die unberechtigte Verwendung der AGB verschaffe dem Auktions-Händler einen Kostenvorteil und verletze die Urheberrechte der Anwälte. Aus diesem Grund macht die Kanzlei umfassende Auskunfts-, Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche in Höhe von 1000 Euro geltend.

Urheberrechtsverletzung nur bei „Schöpfungshöhe“

Wer eine derartige Abmahnung erhält, sollte jedoch zunächst prüfen, ob die kopierten AGB überhaupt urheberrechtlich geschützt sind. Dafür muss stets im Einzelfall überprüft werden, ob die AGB „Schöpfungshöhe“ aufweisen. Schöpfungshöhe ist gegeben, wenn sich die Geschäftsbedingungen von gebräuchlichen juristischen Standardformulierungen abheben. Dies kann sich aus der individuellen Gestaltung ergeben, wenn der Klauseltext, beispielsweise aufgrund der leichten Verständlichkeit für den Leser oder des besonderen Aufbaus, von Standardklauseln abweicht.

Kopieren und Verwenden kompletter AGB birgt Risiko einer Abmahnung

Häufig bleibt jedoch aufgrund enger gesetzlicher Grenzen für die Ausgestaltung von Klauseln nur ein geringer gestalterischer Spielraum. Daher wird man viele Klauseln als juristische Standardformulierungen ohne Schöpfungshöhe einordnen können. Das Kopieren und Verwenden kompletter AGB birgt jedoch stets die Gefahr, dass zumindest ein Teil der Klauseln urheberrechtlich geschützt ist. Die Kanzlei Faustmann Neumann begründet den Urheberrechtsschutz der AGB damit, dass die Klauseln nicht nur eine Widergabe der gesetzlichen Bestimmungen darstellen, sondern darüber hinausgehen. Für die Erstellung der AGB seien Spezialkenntnisse notwendig gewesen. Diese Begründung entspricht jedoch nicht dem oben dargestellten Prüfungsmaßstab der Rechtsprechung.

Fazit:

Das Kopieren ganzer AGB birgt das hohe Risiko einer Urheberrechtsverletzung und einer darauf aufbauenden Abmahnung. Der pauschale Verweis in einer Abmahnung auf die individuelle Gestaltung der AGB genügt jedoch nicht dem von der Rechtsprechung angelegten Prüfungsmaßstab bei Urheberrechtsverletzung durch das Kopieren von AGB.

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Impressum nach 2 Klicks ausreichend Das OLG München (Az.: 29 U 2681/03) hat sich in einem Urteil mit der immer noch umstrittenen Frage auseinander gesetzt, wie ein Impressum auf einer Website...
Weiterlesen...
Achtung Abmahnung: Dürfen automatische Antwort-Mails Werbung enthalten? Händler, die Werbung an ihre Kunden ohne deren Einwilligung hierzu verschicken, verstoßen gegen geltendes Recht. Doch gilt dies auch, wenn es sich um eine sog...
Weiterlesen...
Haftung des Seitenbetreibers Nach § 7 Telemediengesetz (TMG) haftet der Betreiber einer Website für eigene Inhalte in vollem Umfang. Für fremde Inhalte haftet der Seitenbetreiber aber in ...
Weiterlesen...
Online Shops: Abmahnung, weil ein „Mindermengenzuschlag“ verlangt wird? Online-Händler sind verpflichtet, die Preise und alle Preisbestandteile für den Verbraucher anzugeben. Auch Preisaufschläge müssen deshalb gekennzeichnet werd...
Weiterlesen...
Abofallen: Betreiber muss Gebühren in Höhe von 96,— Euro erstatten Das AG Mannheim hat sich jüngst in einem Urteil mit der Rückzahlung von Gebühren befasst, die an den Betreiber einer Abofalle gezahlt wurden. Das Gericht sprach...
 
Anzeige
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

video tutorials teaser

eRecht24-Videos: IT-Recht verständlich

IT-Recht, endlich verständlich: Jetzt können auch Sie Ihre Website einfach und schnell abmahnsicher gestalten, wenn Sie richtig vorgehen!

Mehr Informationen

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support