Amazon: Räumen die Händler Amazon automatisch die Rechte an den Produktbildern ein?

(5 Bewertungen, 4.80 von 5)

Viele Onlineshop Betreiber verkaufen neben dem eigenen Onlineshop bei Amazon bzw. dem Amazon-Marketplace ihre Waren. Manche Händler vertreiben ihre Waren ausschließlich über Amazon. Die Angebote versehen die Händler meist mit Produktfotos, weil sich die Artikel so besser verkaufen. Aber erhält Amazon dadurch automatisch die Nutzungsrechte an den Bildern? Hierzu hat das OLG Köln eine interessante Entscheidung getroffen.

Anzeige

Händler hängte sich an ein fremdes Angebot an

Der Fall begann damit, dass zwei Händler auf Amazon mit dem gleichen Produktfoto ihren Artikel bewarben. Einer der Händler hatte das Produktbild zuerst verwendet. Sein Konkurrent hängte sich an dieses Produktbild an.

Das ist bei Amazon möglich, weil jedes Produkt mit dem gleichen Produktbild auf einer gemeinsamen Seite dargestellt wird. Wie viele Händler das Produkt anbieten, spielt dafür keine Rolle. Die Nutzung des Produktbildes für alle Angebote erlaubt sich Amazon aufgrund einer AGB Klausel. Hierin lässt sich Amazon das Nutzungsrecht übertragen.

Gericht: Anhängen an fremde Produktbilder ist erlaubt

Das Oberlandesgericht Köln war in zweiter Instanz für den Fall zuständig. Das OLG Köln entschied, dass die Übertragung der Nutzungsrechte auf Amazon erlaubt ist (Urteil vom 19.12.2014, Az. 6 U 51/14). Das Anhängen an fremde Produktbilder ist damit ebenfalls erlaubt. Die AGB Klausel, durch die die Nutzungsübertragung geregelt wird, ist zulässig:

Die Richter am OLG argumentierten, dass das Amazon-System für die Online-Händler auch vorteilhaft ist. Durch die Zusammenführung der Produkte auf einer Seite werden mehr Nutzer angezogen. Das Nutzungsrecht wurde zwar durch die AGB unbefristet übertragen. Hierin sahen die Richter aber auch keinen Gesetzesverstoß. Würde man die Nutzungsrechte zeitlich befristen, wäre nicht immer klar, ob das Produktbild noch zu einem aktiven Angebot auf Amazon gehört.

Fazit:

Die AGB Klausel, mit der sich Amazon das Nutzungsrecht an den Produktbildern einräumen lässt, ist nach der Auffassung des OLG Köln wirksam. Die Händler, die das Produktbild einstellen haben deswegen kein alleiniges Nutzungsrecht an dem Bild. Die Mitbenutzung des Produktbildes ist daher erlaubt und stellt keine Urheberrechtsverletzung dar.

 

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
eBay und Produktbilder: Neue Betrugsmasche auf der Plattform Seit einigen Wochen zocken Kriminelle private eBay-Verkäufer ab. Häufig handelt es sich dabei um Auktionen mit teuren Handys wie dem iPhone, bei denen Verkäuf...
Weiterlesen...
Produktnamen: Irreführung trotz behördlicher Genehmigung möglich? Immer wieder müssen sich Händler wegen angeblicher Irreführung der Kunden vor Gericht verantworten. Das OLG Hamburg musste aktuell entscheiden, ob eine Irrefü...
Weiterlesen...
Bilder-Abmahnungen: Blogger stellt Strafanzeige gegen Bildagentur Seit mehreren Wochen durchzieht die deutsche Blogosphäre eine Abmahnwelle. Blogger werden abgemahnt, weil sie unberechtigterweise Bilder auf ihren Blogs onlin...
Weiterlesen...
Werbung mit Firmengeschichte: Wann dürfen Händler mit der Aussage „seit 1843“ werben? Viele Unternehmen können auf eine lange Tradition und Geschichte zurückblicken. Daher wird die Firmengeschichte oft zum Gegenstand der Produktwerbung eingeset...
Weiterlesen...
eBay: Gilt das Widerrufsrecht auch für Verkäufer aus den Niederlanden? Privaten Käufern bei eBay oder in Onlineshops steht gegenüber dem Verkäufer ein  Widerrufsrecht zu. Voraussetzung ist, dass die Ware bei einem Unternehme...
Anzeige DSGVO
 
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Prüfen Sie, ob Ihre Widerrufsbelehrung aktuell ist.

Geben Sie die URL Ihrer Widerrufsbelehrung ein.
Beispiel Shop: http://www.shopxyz.de/widerruf.html
Beispiel eBay: http://www.ebay.de/usr/EBAYUSER

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.        

eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details