IBM: So wichtig sind Startups für Deutschland

(2 Bewertungen, 5.00 von 5)

Große Unternehmen mögen die Wirtschaft zwar unmittelbar ankurbeln, Tech-Startups sind jedoch ein wichtiger Motor, um frische Ideen und Innovationen an den Markt zu bringen. Das sagte IBM-Deutschlandchef Matthias Hartmann kürzlich der Deutschen Presse-Agentur. Wie schätzt Hartmann die Gründerszene in Deutschland ein? Und was sagen aktuelle Zahlen des KfW-Gründungsmonitors dazu?

So schätzt IBM die Gründerszene in Deutschland ein

Der IBM-Deutschlandchef glaubt, dass sich die Lage für Tech-Gründer in Deutschland verbessert hat. Deutschland sei langsam, aber sicher aufgewacht. Das Resultat: Startups erhalten deutlich mehr Kapital von Investoren.

Startups für Fortschritt unverzichtbar

Hartmann sieht die Bundesrepublik in der Pflicht, die Gründerszene zu fördern. Denn: Große Konzerne und kleine Tech-Unternehmen bewegen sich in ein und demselben Ökosystem. Sie profitieren von einem Austausch ihrer Technologien und können sich so gegenseitig fördern.

Wie sieht der KfW-Gründungsmonitor die Gründerszene in Deutschland?

Die Zahlen zur Gründerszene in Deutschland zeigen eine ambivalente Entwicklung. So haben sich 2017 17 Prozent weniger Leute für eine Selbstständigkeit entschieden als im Vorjahr. Insgesamt wagten damit nur 557.000 Personen diesen Schritt – so wenige wie nie. Der Grund ist einfach: Der Lage am Arbeitsmarkt ist für Fachkräfte aussichtsreich. Unternehmen umwerben sie, so dass sich viele für ein Engagement als Arbeitnehmer entscheiden – statt für eine Gründung.

Die Gründungen, die es in Deutschland gab, sind jedoch besonders innovativ und wachstumsorientiert. So gab es in 2017 333.000 ideengetriebene Chancengründer, also Gründer, die eine Geschäftsidee zur Gründung eines Startups nutzen. Dieser Wert stieg um 8 Prozent an. Das legt die Studie positiv aus: Chancengründungen sind überdurchschnittlich bestandsfest und beschäftigungsintensiv. Anders gesagt: Sie haben volkswirtschaftlich einen hohen Stellenwert.

Fazit

IBM ist selbst in der deutschen Gründerszene aktiv. Das Unternehmen will vor allem durch offene Standards im Tech-Bereich Startups an seine Technologien heranführen. Auf diese Weise erhofft sich der Konzern, wertvollen Input für seine Arbeit zu erhalten. Die Reaktionen von kleinen Unternehmen auf diesen Ansatz sind laut Hartmann sehr positiv.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Vorsicht Gründer: Daten des alten Arbeitgebers dürfen nicht für neue Firma verwendet werden Viele Arbeitnehmer planen mehr oder weniger ernsthaft, ein Start-up zu gründen und so ihre eigenen Chefs zu werden. Aber darf man bei einer eigenen Unternehmens...
Weiterlesen...
Existenzgründer: Gründerszene Weekly präsentiert die News der Woche In Zusammenarbeit  mit gruenderszene.de präsentiert eRecht24 die Gründer-News der Woche:  Ecommerce Alliance übernimmt Tiburon Partners, Fusion von Z...
Weiterlesen...
startupfire: 100 Tools für Startups und Gründer Wo war nochmal das coole Tool zur Logo-Erstellung? Welche Newsletter-Software können wir in Deutschland benutzen? Wo finde ich schnell mal eine Übersicht über G...
Weiterlesen...
Existenzgründer: Gründerszene Weekly präsentiert die News der Woche In Zusammenarbeit mit gruenderszene.de präsentieren wir die Gründer-News der Woche:Samwer-Brüder beenden drei Gründungen, Finanzierungsrunde für Froodies, Xing-...
Weiterlesen...
Selbstständigkeit: Jobcenter verweigert Gründerzuschuss für Porno-Web-TV Hartz-IV-Empfänger können beim Jobcenter stattliche Förderungen für die Gründung eines Unternehmens beantragen.  Für die Gründung eines Porno-Internet-Fern...
Anzeige DSGVO
Anzeige

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support