Facebook: Aktionäre verklagen Netzwerk nach Datenskandal

(1 Bewertung, 5.00 von 5)

Der Skandal um die Analysefirma Cambridge Analytica hat für Facebook tiefgreifendere Folgen als der öffentliche Aufschrei der User. Aktionäre haben jetzt Klage gegen das Zuckerberg-Netzwerk in den USA eingereicht. Was ärgert die Aktionäre? Und wie reagiert Facebook auf den dauerhaften Shitstorm?

Warum verklagen die Aktionäre Facebook?

Nach dem Bekanntwerden des Datenskandals fiel die Facebook-Aktie um mehrere Prozentpunkte. Das Resultat für Anleger: 35 Milliarden Dollar Börsenwert gingen den Bach herunter. Das hatte Anleger und Investoren erbost, die zwischen dem 3. Februar und 19. März Facebook-Aktien gekauft hatten. Sie fühlten sich von Facebook betrogen.

Das hätten die Anleger von Facebook erwartet

Die Anleger hätten sich eine transparentere Firmenpolitik vom Zuckerberg-Unternehmen gewünscht. Stattdessen erhielten sie sachlich falsche und irreführende Aussagen. Die Anleger erfuhren nichts von dem Zugriff auf die Daten von Millionen von Usern. Genau das hätte Facebook jedoch klar und deutlich kommunizieren sollen, so die Investoren. Da Facebook dem nicht nachgekommen war, erlitten Anleger große Verluste.

So reagierte Facebook

Facebook will sich zu der Klage bisher nicht äußern. Stattdessen stellt sich das soziale Netzwerk selbst als Betrogenen dar. Sie fühlen sich hintergangen, wollen nun aber alles dafür tun, die eigenen Richtlinien durchzusetzen, um so die Daten der User zu schützen. Mark Zuckerberg betonte noch einmal, dass Facebook sich dem Ernst der Lage bewusst sei.

Fazit

Facebook kommt nicht zur Ruhe. Der Datenskandal hat nicht nur die US-Verbraucherschutzbehörde FTC auf den Plan gerufen, sondern auch enttäuschte Investoren zu einer Klage veranlasst. Um den negativen Reaktionen zu entgegnen, hatte Facebook kürzlich bereits die Zusammenarbeit mit mehreren Datenhändlern beendet. Als nächstes steht ein Gespräch mit der EU-Kommission an, um den Datenmissbrauch in seiner Gänze aufzuklären.

Anzeige
Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Thema.
Captcha Aktualisieren
Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:
Weiterlesen...
Facebook & Co: Hasspostings können den Job kosten In Zeiten der Flüchtlingskrise hat sich im Internet ein neues Phänomen gebildet. Die Rede ist von „Hasspostings“. Und die können auch den eigenen Job kosten. Da...
Weiterlesen...
Facebook vs. Heise: Streit um datenschutzfreundlichen Like-Button In der Regel beschweren sich Datenschützer und Facebook-Nutzer über die Funktionen, die gegen den Datenschutz verstoßen. Nun ist es einmal umgekehrt: Facebook b...
Weiterlesen...
Facebook: Ist ein Status-Posting „…dann lauf ich Amok“ strafbar? Das Posten eines Status-Updates auf Facebook dauert im Zweifel nur ein paar Sekunden und besteht aus nur ganz wenigen Wörtern. Trotzdem kann auch in kürzesten B...
Weiterlesen...
Social Media: Hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht?  Immer mehr Unternehmen haben erkannt, wie wichtig Social-Media-Seiten wie Facebook oder XING sind  um auf sich und die eigenen Produkte bzw. Dienstle...
Weiterlesen...
Facebook: Gericht erklärt Massen-Abmahnungen wegen fehlendem Impressum für rechtmäßig Bereits im Jahr 2011 entschieden die Gerichte, dass für Facebook-Seiten eine Impressumspflicht besteht. Im Jahr 2012 kam es daraufhin zu massenhaften Abmahnunge...
Anzeige DSGVO

Der eRecht24 Newsletter

Immer bestens informiert

Bleiben Sie mit unseren kostenlosen Updates zum Internetrecht auf dem neuesten Stand. Infos, Urteile, Checklisten, Sonderangebote.

Hinweis: Sie können den Newsletter von eRecht24  jederzeit und kostenfrei abbestellen. Ihre Daten werden nur zum Versand des Newsletters genutzt. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzer-Daten finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.

loading...
Jetzt Premium-Mitglied werden

Ab Heute gestalten Sie Ihre Website ohne Angst vor Abmahnwellen und ohne teuren Anwalt abmahnsicher.

Alle Videos, Live-Webinare, E-Books, Tools und zahlreiche Rabatte.

Jetzt Mitglied werden

Mehr Informationen zu eRecht24 Premium

Impressum-Generator

Keine Chance für Abmahner

Erstellen Sie kostenlos ein rechtssicheres Impressum für Ihre Website.

Jetzt Kostenlos Impressum generieren

Rechtsberatung vom Anwalt

Haben Sie ein konkretes rechtliches Problem? Dann wenden Sie sich bitte einen Anwalt. Auf unseren Seiten finden Sie zahlreiche allgemeine Informationen zum Internetrecht. Fundierte Rechtsberatung im Einzelfall kann allerdings nur ein spezialisierter Rechtsanwalt leisten.

Inhalte kostenlos übernehmen

Der eRecht24 Newsticker

kostenfreie aktuelle Inhalte zum Internetrecht

Individuell für Ihre Website angepasst!

 

SSL-Zertifikate

Steigern Sie das Vertrauen Ihrer Kunden. Für Betreiber von Onlineshops und kommerziellen Webseiten unabdingbar:

SSL-Verschlüsselung, SSL-Zertifikate und Trust-Logos

Rechnungen online erstellen

Erstellen Sie Ihre Rechnungen gemäß den Anforderungen des Finanzamts doch einfach online!

Mit easybill bequem ordnungsgemäße Rechnungen schreiben inkl. digitaler Signatur und Datenexport zum Steuerberater. Anforderungen an korrekte Rechnungen mit Mustern und Beispielen.

IT-Recht endlich verständlich

Autor Sören SiebertSören Siebert ist Rechtsanwalt mit Kanzleien in Berlin und Potsdam.

Er berät Unternehmer, Shops und Seitenbetreiber in allen Fragen des Rechts der neuen Medien.
www.kanzlei-siebert.de

Als Betreiber von eRecht24 ist er seit mehr als 15 Jahren auch als Internet-Unternehmer tätig. Deshalb finden Sie auf eRecht24 Tipps und Tricks eines spezialisierten Rechtsanwalts, aber verständlich und praxisnah erklärt.

SSL-Zertifikate, Code-Signing, S/MIMEOrdnungsgemäße Rechnungen einfach online erstellen!Suchmaschienoptimierung & OnlinemarketingDatenschutzRechtliche OnlineShop-PrüfungFairness im Handel
Anzeige
eRecht24 - Unsere praktischen Tools und hilfreichen Tutorials

mitgliederbereich teaser

Exklusiv für unsere Mitglieder

Alles was Webseitenbetreiber, Agenturen und Selbständige wirklich brauchen: Videos und E-Books, Musterverträge und Erstberatung, Tools und Live-Webinare.

Mehr Informationen

dsgvo teaser

DSGVO Schnellstarter-Paket

Das Datenschutzrecht ändert sich ab Mai 2018 vollständig. Sind Sie bereit für die DSGVO? Mit unserem Schnellstarter-Paket sichern Sie Ihre Webseite ab.

Jetzt absichern

webinar teaser

Online Schulung mit Rechtsanwalt Siebert

Die 7 häufigsten Abmahnfallen auf Webseiten und wie Sie diese schnell, einfach und ohne teuren Anwalt vermeiden. So haben Abmahner bei Ihnen keine Chance!

Mehr Details
Support